apple-watch-ad

Wir haben letzte Woche darüber berichtet, dass die Apple Watch mit einer Akkulaufzeit von maximal 19 Stunden (gemischter Betrieb) kommen soll. Wenn man die Uhr jedoch wirklich intensiv nutzt, soll es nur 3-4 Stunden sein, bevor sie wieder an die Stromversorgung angeschlossen werden muss. Nun stellt sich die Frage, wie viel Akkulaufzeit bei der Apple Watch überhaupt vonnöten ist, um sie in den täglichen Gebrauch zu integrieren? 19 Stunden werden bei den meisten Trägern der Smartwatch für einen Arbeitstag wohl reichen, jedoch wird man dazu gezwungen sein, die Uhr täglich aufzuladen. Wird das Aufladen einmal vergessen, wird man am nächsten Tag ohne Apple Watch aus dem Haus gehen müssen. Man kann allerdings auch damit argumentieren, dass in vielen Fällen auch das iPhone jeden Tag aufgeladen werden muss.

Längere Laufzeit erst mit der zweiten Generation
Grundsätzlich wird vermutet, dass Apple eine längere Akkulaufzeit – also über mehrere Tage – mit der ersten Generation der Apple Watch nicht zustande bekommen wird und dass wir auf die nächste Generation warten müssen. Wahrscheinlich ist derzeit technisch einfach noch nicht mehr möglich. Somit sind auch die verhaltenen Verkaufseinschätzungen der Analysten durchaus gerechtfertigt. Apple wird mit der ersten Generation den Markt anfühlen, um dann mit der zweiten Generation ein deutlich besseres Gerät auf den Markt zu bringen, welches wahrscheinlich jetzt schon in der Entwicklung steckt.

Was wäre für euch eine akzeptable Akkulaufzeit, oder seid ihr mit einem Arbeitstag zufrieden?

TEILEN

3 comments