Bildschirmfoto 2015-02-05 um 16.44.56

Nun scheint es wirklich amtlich zu sein: Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch will den Kampf mit Apple aufnehmen, eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen und damit auch in das High-End-Segment vorstoßen. Somit will man in direkte Konkurrenz mit Apple gehen, was sicherlich sehr mutig zu sein scheint. Der schweizer Uhrenkonzern war generell von der Apple Watch nicht sonderlich begeistert und hat sich extrem angegriffen gefühlt. Aus diesem Grund will man Apple wahrscheinlich zunächst auch außen vor lassen und nur für andere Plattformen entwickeln. Von der Uhr selbst ist noch nicht viel bekannt. Interessant ist auf jeden Fall die Information von Firmenchef Nick Hayek, der angibt, dass die Uhr nicht aufgeladen werden müsse. Welche Technik hier dahinter steckt, wollte er nicht verraten. Die Smartwatch soll innerhalb der nächsten 3 Monate vorgestellt werden. Dann sind wir sicherlich klüger.

Vorerst nur Android und Windows
Viele Experten sind der Meinung, dass man sich genau mit dieser Firmenphilosophie keine Freunde macht und eventuellen Quereinsteiger von iOS gleich aussperrt. Auch der Marktanteil von iOS ist nicht zu vernachlässigen und es ist auch Fakt, dass Apple-Fans tendenziell mehr Geld für Technik ausgeben.

Wie seht ihr die Situation?

TEILEN

11 comments

  • Ich frag mich noch immer wozu die apple watch oder jede andere smartwatch gut sein soll. Gut ich hab mich auch mal gefragt wozu ein touchscreen am handy gut sein soll vor jahren. Hab mir gedacht dass das mehr als empfindlich ist wenn man da drauf los tippt. Es gab konzepte von mobiltelefonen lange bevor es iphones gab, die interessant waren. Ein flexarmband als mobiltelefon. Und die vibrationen wurden auf den körper übertragen. Man musste sich nur noch den zeigefinger ans ohr halten um den gesprächspartner zu hören. Das war damals zukunftsmusik. Heute ist eine telefonzelle im hosentaschenformat mit der man ins internet gehen kann, emails schreiben, sms versenden, und messengerdienste hat und spiele spielen kann und fotos und videos machen kann und ansehen, musik hören kann filme ansehen kann, fernsehen kann. Und sie ist technisch nicht up to date. Wenn mir das jemand vor jahren erzählt hätte dass ich das alles machen kann mit einem gerät hätte ich den jenigen für blöd gehalten. Gebau so wird, wenn auch nicht in der ersten generation eine smartwatch egal von welchem hersteller sie kommt wohl einen zweck erfüllen den man für notwenig hält so abzutun als wie busher gewohnt. Ich springe nicht auf jeden trend auf oder halte jeden trend für wirklich sinnvoll. Aber wir haben mit smartphones eigentlich schon die eierlegende wollmilchsau. Und es ist für die kunden noch nicht genug. Ich lass mich mal überraschen was mit der apple watch kommt aauch wenn ich jetzt sage dass ich sie nicht brauche bin ich bereit irgendwann mal meine ansicht darüber zu verändern wenn es mir für sinnvoll erscheinen anfängt. Aber eines wird sich nicht ändern. Egal wie schick und funktional eine smartwatch auch sein mag in der zukunft. Bei mir rennt sie der mechanischen uhr oder dem chronographen nicht den rang ab. Soneine uhr ist eine technische leistung in puncto feinmechanik und sieht auch sehr stylish aus.
  • Natürlich wird sich die Apple Watch durchsetzen. Natürlich wird die Apple Watch ein Erfolg, für eine Smartwatch. Und natürlich gibt es auch von anderen Herstellern interessante Smartwatches. Die allerletzte, die mich interessieren würde, wäre von der Marke Swatch.
  • Das Photo pogramm kommt weil es schon mehr als fällig ist. Die watch wird sich nicht durchsetzen so wie sie jetzt ist und kostet. Egal welcherHersteller. Es wird erst dann interessant für alle wenn es das iPhone usw ersetzt. Erst wenn es als Schlüssel,Kreditkarte, Fernbedienung,Lichtschalter usw geht wird es sich durchsetzten. Das dauert sicher noch 10 Jahre. So sehe ich das ganze. Also die ersten 5 Jahre wird die watch es sehr schwer haben und wie gesagt erst in 10 jahre wird es erst ein Massenprodukt sein,wenn es sich bis dahin überhaupt halten kann.
  • Obwohl die schweizer leidenschaftlich Uhren bauen... mit soviel liebe...schade. Jeder wird -oder wünscht- eine AppleWatch tragen wollen ... Am Ende wird man sich fragen, wie man vorher ohne sie überhaupt Leben konnte.
    • Und das weisst du aufgrund eines Gerätes, von dem Du bisher nur Computeranimationen kennst? Swatch will seine innerhalb von drei Monaten vorstellen, das wäre spätestens Mai. Apple schafft es nicht mal den Termin für Mac Photos zu halten, sondern hat still und heimlich alle Informationen darüber entfernt. Die Apple Watch kommt - vielleicht möglicherweise unter Umständen - zur WWDC im Juni. Und zwar mit folgenden bisher gerüchteweise Eigenschaften: Teurer als fünf Modelle der Konkurrenz zusammen, dabei gleich schlechte Akkulaufzeit und komplette Unklarheit über Technik, Software, etc. Mal davon abgesehen das bis heute nicht klar ist, wofür eine Smartwatch gebraucht werden könnte. Auch Apple hat keine Vision geliefert sondern nur auf einen Hype reagiert. Jedenfalls ist - wie bei Google Glass - bis heute keinem klar geworden, wo eigentlich der Mehrwert dieser Geräte steckt - außer dass es eine neue Möglichkeit ist, Geld auszugeben, dass man wahrscheinlich nicht mal hat.
      • Hallo Somaro, so war es exakt mit dem iPad, so war es eindeutig mit dem iPhone... wir leben nicht in einer Medienlandschaft, die diese Vorgänge erklärt.Im Gegenteil, sie wettet dagegen. Es ist sehr böswillig, zynisch.
      • Das iPhone war die Perfektionierung des Smartphones. Das iPad war ebenfalls die Perfektionierung von Geräten, die es schon gab. Ich weiss, das ist heute unglaublich, aber es gab schon vor dem iPhone Smartphones von Sony, Nokia und HTC. Die waren aber so bedienerunfreundlich das sie ein Nischenprodukt blieben.
      • @somaro Du bist der Einzige, der den Blödsinn glaubt den du schreibst. Nur weil momentan keine Informationen zu "Mac Photos" mehr online sind heißt das nicht unbedingt das es nicht rechtzeitig kommt. In wie vielen Fällen wurden Termine überschritten? Denk mal über deine Kommentare nach, bevor du auf "Kommentar absenden" klickst.
      • Du kannst gerne auf meine Argumente eingehen. Mac Photos wurde für "Anfang 2015" versprochen. Vor ein paar Wochen verschwanden alle Infos, letzter Termin war "WWDC 2015". Das hat sich heute etwas geändert, aufgrund der neuen BETA gilt "April 2015." April 2015 bedeutet 4/12, das heisst 25 % des Jahres sind um. Ist für dich April Anfang des Jahres? Und zu deiner Frage: Bisher konnte Apple keinen Termin einhalten von Produkten die präsentiert und nachträglich mit Datum versehen wurden. iPhone 4 in Weiß ist das beste Beispiel. Wenn Apple das Produkt nicht vorzeigen konnte, haben die bisher immer den Termin verschoben. So, ich gehe auf Argumente ein. Wäre nett wenn Du das auch tun würdest und dich nicht an Mac Photos festbeissen, wenn es um die Apple Watch geht.