Apple-Watch

Als wir im August davon berichtet haben, dass die Schweizer Uhrenindustrie bereits unter der Apple Watch leidet, hat keiner so recht daran geglaubt, dass dies auch wirklich der Fall ist. Nun belegen die Verkaufszahlen der Schweizer Uhrenindustrie aber genau das Gegenteil. Derzeit müssen viele Firmen mit relativ starken Einbußen zurecht kommen, die in den letzten Monaten im Bereich von 8 bis 12 Prozent gelegen sind. In Südkorea musste im September sogar ein Rückgang von 35 Prozent hingenommen werden und genau zu diesem Zeitraum ist auch die Apple Watch dort auf den Markt gekommen.

Industrie ist machtlos
Es wurde sehr spät erkannt, dass Apple mit den unterschiedlichen Modellen der Apple Watch besonders den High-End-Markt anspricht und auch die goldene Apple Watch Edition sich sehr gut verkauft. Zudem sind nun auch goldenen Modelle im günstigen Preissegment dazu gekommen und mit solch einer Entwicklung hat man in der Schweiz natürlich nicht gerechnet. Die diversen Versuche nun einen Smartwatch aus der Schweiz auf den Markt zu werfen bringen angesichts der Marktherrschaft von Apple nicht den gewünschten Erfolg und werden von den Kunden nicht mehr so angenommen, als wären sie vor der Apple Watch erhältlich gewesen.

QUELLEYahoo
TEILEN

9 comments

  • Komisch, die Apple Watch kann ganz normal die Zeit anzeigen. 90-95 Prozent der verkauften Uhren der Schweiz, sind genau die Klientel, die jetzt eben zu dem Preis eine Smartwatch probieren. Kann ja sein, dass immer noch ca 100000 eine teure bessere Uhr kaufen, dafür aber 50 Millionen eben keine mehr.
  • Ich habe auch über jahre keine uhr getragen weil es mein mobiltelefon auch konnte. Erst die letzten 3 jahre trage ich wieder eine uhr. Es gibt aber auch mechanische uhren mit einem smartwatch innenleben. Die möglichkeiten liegen zwar weit unter einer apple watch, aber aus reiner neugier schau ich mir das mal an. Ich glaub casio hat so ein modell. Tagheuer hat auch welche. Mal schauen. Da würde mich die technik dahinter mal interessieren.
  • Ich habe die letzten 15 Jahre keine Uhr getragen noch besessen! Habe mir die Apple Watch gekauft und bin zu frieden damit. Eine Mechanische Uhr hätte mich nicht mal interessiert. Die Uhrenhersteller haben es einfach verpennt mit der Zeit zu gehen. Wo bleibt eigentlich die tolle angekündigte Smart Watch von SWATCH?
  • Mag schon sein. Dem typ uhr der mich anspricht kommt anstatt der apple watch eher das model von lg hin. Vielleicht wird es bei mir auch noch kommen. Ein service eines ferraris ist auch teurer wie der eines vw golf. Aber ich verstehe schon was du meinst. Wenn man viel geld für eine uhr hinblättert soll sie auch was taugen und nicht nur kurze und teure serviceintervalle haben. 3 jahre eine fossil. Einmal batterien getauscht. Überglücklich für 150 . Aber vielleicht muss ich noch ein bis zwei generationen smartwatch abwarten, und dann kommt sie so auf den markt wie ich es für mich passend empfinde.
  • Sollte man Mitleid haben.....Nein!!! Die Uhrenhersteller haben es sich selbst zuzuschreiben. Ich war Besitzer einer teuren Schweizer Uhr. In 3 Jahren, 4 mal zum Reparieren und austauschen von irgendwelchen Teilen. Mir wurde die Uhr immer teurer, nur leider keineswegs besser. Mit einer weniger billigen ,, Junghans'' ging es mir dann genauso. Energiespeicher hieß da die Geldmaschine!!! Ein Graus wenn es an die Zeitumstellung ging.....danach wartete der Service. Jetzt gibt es zum Glück die Apple Watch. Werden noch viele ihren Spass an der genialen Watch haben...
  • Es wird immer welche geben, die lieber eine klassische Uhr einer Smartwatch vorziehen. Aber die Apple Watch schlägt ein wie eine Bombe, gerade bei denen, die ein paar Euro mehr in die Hand nehmen wollenkönnen. So zwischen 600-2000 Euro ist die größte Schicht, die bei der Konkurrenz ein Loch in den Boden haut. Zwischen 10000-20000 Euro wird auch gut verkauft, für die Verhältnisse halt. Ich sehe den Vergleich wie mit der CD und MP3, da hat Vinyl fast keine Chance mehr gehabt, obwohl sich über die Jahre eine Fangemeinde gehalten und gebildet hat. Smartwatch allgemein ist im kommen. Das gleiche mit Smartphone und dem Handy vorher.
    • Witzig, dass der Aritkel genau das Gegenteil aussagt. >> Timepieces in all price segments were impacted, but watches in the low to mid-segment took the biggest hit. The 200-500 franc export category slipped 14.5 percent, igniting concerns that the Apple Watch could finally be taking a bite out of the Swiss industry's stake. << Auf Deutsch, statt eine "simple" Uhr für 500 Franken zu kaufen, probieren es die Käufer mit der Apple Watch. Also nichts mit gut betuchter Klientel. Wäre ja auch lachhaft, wenn jemand, der es sich leisten kann, ein Gerät kauft, dass nicht mal die Zeit anzeigen kann und aussieht wie aus dem Kaugummiautomaten. Also in meinem Kreis nennt man solche Möchtegerns "Neureich".
  • Ich kanns mir nicht vorstellen. Kann aber schon sein dass es so ist. Ich für meinen teil hätte eine apple watch nur als ergänzung zur klassischen uhr. Allerdings eine apple watch als ergänzung nutzt ihr potenzial definitiv nicht. Könnte es vielleicht nicht eine marktsättigung in diesem segment sein Man könnte auch sagen, dass seit einführung des hanys der uhrensektor leidet weil man die uhrzeit auch am handy hat. Man kann telefonieren und die uhr ablesen. Blöd gesagt könnte man das über eine smartwatch auch sagen. Wie gesagt kann ich es mir nicht vorstellen, da meine präferenz immer zur mechanischen uhr gehen wird.