apple-watch-emojji

Apple wird in diesem Jahr viel Werbung für die Apple Watch und die damit verbundenen Features machen und wahrscheinlich auch einige Geräte etwas in den Hintergrund stellen, um der Apple Watch mehr Platz zu bieten. Analysten haben sich jetzt intensiv mit der Uhr beschäftigt und haben erstmals wirklich plausible Zahlen errechnet, die Apple mit der Uhr erwirtschaften könnte. So soll Apple im ersten Jahr zwischen 10 und 20 Millionen Geräte absetzen können, sollte der Start wirklich „Anfang 2015“ vollzogen werden. Die Bandbreite der Verkaufszahlen ist groß, was zeigt, dass sich die Analysten darüber nicht einig sind, wie gut sich die Smartwatch von Apple schlussendlich verkaufen wird.

Wie soll es sich entwickeln?
Ab dem Jahr 2017 oder 2018 soll die Apple Watch ein wichtiger Bestandteil der Produktionslinie von Apple sein. Man will einen 5 Milliarden US-Dollar-Umsatz mit der Apple Watch errechnet haben, was zwar lange nicht an das iPhone oder an das iPad heranreicht, aber dennoch die iPod-Sparte gut ersetzen könnte. Es wird wirklich interessant, ob der Plan von Apple aufgehen wird und ob man sich in den nächsten Jahren mehr mit diesem Thema beschäftigen wird.

QUELLE9to5mac
TEILEN

8 comments

  • @ Bodypainter: Ich trage trotzdem noch eine gewöhnliche analoge Uhr, da sich die Zeit einfacher, schneller und mit nur einer Handbewegung ablesen lässt. Außerdem bin ich an das Gewicht der Uhr gewöhnt und habe ohne Uhr am Handgelenk ein ungutes Gefühl.
  • Ich lese die Uhrzeit schon lange vom Handy ab. Habe eine sehr schöne analoge Uhr im Schrank liegen, da bleibt sie erstmal. Vielleicht hole ich sie mal raus. Eine Apple Watch würde mich sehr interessieren. Das Tissot an einer Smartwatch arbeitet, hört sich interessant an. Eine Tissot hatte ich auch schon.
  • Wie utopisch das apple die ganze uhrenindustrie auf den kop stellen wird und herkömmliche uhren ablösen wird. Eine apple watch ist ein nettes spielzeug. Eine richtige analoge uhr ist feinmechanik. Ich hatte schon lange vor den smartphones eine phase keine uhr und las die uhrzeit von meinem nokia handy. Grund dafür: ich war angefressen, dass die swatch nach der garantie den geist aufgegeben hat. Mittlerweile trage ich wieder uhren und muss sagen ich liebe analoge uhren. Nur halt keine swatch. Klar ein smartphone kann so ziemlich alles. Aber der schicke begleiter am handgelenk zeigt zwar nur zeit und datum, schaut aber schick aus. Unf wenn man sich ein endzeitszenario vorstellt hat eine analoge uhr mit aufziehmechanismuss auch dann noch bestand. Ich glaube eher die smartwatch wird einen großen platz einnehmen und wichtiger bestandteil der gesellschaft werden, jedoch eine herkömmliche uhr nicht ablösen. Ich bin ja schon gespannt wo das ganze hingeht. Ohrring mit telefonfunktion, in kombination mit einer optischen brille die mir ein head up display ermöglicht und mit gesten bedient wird? Lassen wir uns mal überraschen. Und sollte eine smartwatch wirklich mal eine herkömmlich uhr ablösen, dann in noch ferner zukunft. Denke ich mal.
  • Die AppleWatch wird die Uhrindustrie ablösen, ihr einmal demonstrieren, weshalb es apple heißt und diesen starken Anreiz auslebt...daran geht kein Weg vorbei. Der Design Innovator hat viele richtig schlecht aussehen lassen. Ich bin ganz bestimmt, rolex wird enden wie Nokia mit ihren plastikhandys.