Apple-Watch

In den letzten Tagen ist es wirklich schwer über die vermutlichen Verkaufszahlen der Apple Watch zu berichten, da die Analysten sich selbst nicht sicher sind, in welche Richtung sich die Apple Watch entwickeln wird. Die geschätzten Verkaufszahlen der Apple Watch klaffen immer mehr auseinander und liegen im Moment bei 15 bis knapp 40 Millionen Geräte in diesem Jahr. Optimistische Analysten sehen Apple als Trendsetter und den Bereich „Smartwatch“ als wichtig und stetig steigend. Andere Analysten haben angeblich in Erfahrung bringen können, dass das Interesse anscheinend nicht so groß ist, wie eigentlich angenommen. Woher diese Zahlen genau kommen, wurde bislang noch nicht genau definiert.

Apple hüllt sich in Schweigen
Wahrscheinlich werden wir erst zur WWDC 2015 erfahren, wie viele Smartwatches wirklich über den Ladentisch gegangen sind. Hier liegen die Schätzungen der Analysten auch wieder weit auseinander. Die Zahlen liegen hier zwischen 4 und 10 Millionen verkauften Stück, was schon an „Kaffeesudleserei“ grenzt. Apple schürt mit seinem Schweigen diese Spekulationen natürlich noch mehr und hält sich damit laufend im Gespräch. Wir sind gespannt, wie Apple mit dem Thema umgehen wird und ob wir wirklich zur WWDC 2015 harte Fakten erhalten werden. Ansonsten werden wir eben bis zur nächsten Quartalskonferenz warten müssen.

TEILEN

7 comments

  • Mom sind wir in österreich so oder so noch weit weg von kaufen und sobald die watch in den stores landet wirds schon auch nochmal einen aufschwung geben hätten sie genug produziert wärs vermutlich längst schon soweit
  • Herrlich ist der debile Werbespot der debile Leibeigen zeigt, wie sie am unsichtbaren Bandhängen und die Halskrause 3.0 tragen. Und schön brav Daten nach nsa-town schicken... Waren des Zeitern als man früher mit gutem emagig und mac Hits produziert hat. heute gibts sowiso besseres.. ein reine Kaschperlfirma geworden.. so lächerlich.. :)
  • Das Weihnachtsquartal rechnen Sie normalerweise gar nicht mit ein. Selbst wenn sie es mit einrechnen, was ist, wenn 95 % der möglichen Käufer, die Uhr im ersten Monat bestellt haben ? Für Apple wäre es super, wenn sie viele Uhren verkaufen würden, trotzdem muss man nicht mit diesem total übertriebenen Zahlen rechnen.
    • Rechnen wir doch mal: 8 Monate oder 1680 Tage. Das sind 23,800 Uhren pro Tag. Das sind 10,000 pro Stunde. Geschätzt haben sich am ersten Reservierungstag in weniger als einer Stunde über 10,000 Menschen für eine Apple Watch registriert. Da sind 1,000 verkaufte Uhren pro Stunde über 1680 Tage doch noch recht konservativ, wenn in der ersten Stunde schon über 10,000 verkauft wurden! Für den Stundensatz von 20,000 € hätte ein seriöser Analyst und Unternehmensberater eine realitische Schätzung von 403,000,000 Uhren in 2015 abgegeben. Und bevor Du jetzt sagst, dass dies doch völlig bescheuert wäre zu rechnen, muss ich Dir sagen, dass diese ganzen Anal-lysten, BWL-Schmarotzer und Eunuchen genau so denken, beraten und rechnen. Und weil diese Leute so viel Geld bekommen und immer so schöne Grafiken präsentieren, werden sie als so superseriös empfunden, dass man jeder dieser Ratespiele einen ganzseitigen Artikel in der FAZ, SZ oder NZZ einräumen muss.