Apple-Watch

Die Gerüchteküche rund um die Apple Watch der zweiten Generation ist offiziell am Wochenende eröffnet worden und wird jetzt schon mit einigen neuen Spekulationen bereichert. Derzeit steht fest, dass noch keiner außer Apple weiß, was bei diesem Produkt anders sein wird bzw. welche Features integriert werden. Wir haben uns ein paar Gedanken zu diesem Thema gemacht und ein paar Features entdeckt, die bei der Apple Watch der ersten Generation vielleicht noch fehlen oder nachgebessert werden können. An erster Stelle steht natürlich der Akku, der deutlich länger halten sollte, um einige Features zu ermöglichen.

Weitere Wünsche
Ein weiterer großer Wunsch wäre, dass die Apple Watch 2 komplett wasserdicht ist. Auch wenn das Duschen oder das kurze Untertauchen kein Problem sind, ist es immer schwer abzuschätzen, wann es „genug“ für die Uhr ist. Daher legen sie die meisten Besitzer in solchen Situation automatisch ab, um ja keine Beschädigung zu riskieren. Zudem würden wir es gut finden, wenn Apple auch bei der Sport-Edition Saphirglas verwenden könnte, um Kratzer zu vermeiden.
Im Zusammenhang mit einem besseren Akku wäre dann ein ordentlicher Schlaf-Tracker nicht schlecht, der auch einen integrierten Wecker beinhaltet. So kann man auch zu anderen Zeiten als der Partner aufstehen, da dieser nicht durch das nervige „Gedudel“ des Weckers gestört wird. Weiters wären Sensoren für Blutzucker oder auch „Stressmesser“ sicherlich sehr hilfreich, da man deutlich besser auf Geschehnisse reagieren könnte. Eine Kamera für FaceTime steht bei uns an hinterer Stelle, da wir hier keinen allzu großen Verwendungszweck sehen.

TEILEN

Ein Kommentar