Apple Watch

Der Spagat zwischen IT-Unternehmen und Fashion-Unternehmen ist ziemlich groß und Apple versucht gerade eine Brücke über diese große Kluft zu bauen. Nach neuesten Schulungsinformationen von Seiten Apple sollen die Beratungsgespräche für die Apple Watch gänzlich von den Beratungsgesprächen der andere Geräte abweichen. So soll sich das Gespräch sehr stark auf den Bereich „Fashion und Lifestyle“ beziehen und der Apple-Mitarbeiter soll auch zum Modeberater werden, um die passende Uhr für den Träger zu finden.

Der Kunde wird gescannt
Laut Apple soll der Kunde genau beobachtet werden und auch die Kleidung des Kunden spielt eine große Rolle. So soll das Armband und natürlich auch die Uhr passend zum Kleidungsstil des Kunden gewählt werden und hier ist oftmals sehr viel Feingefühl notwendig. Aus diesem Grund schult Apple auch nur einen kleinen Teil seiner Mitarbeiter auf die Apple Watch ein und man bekommt das Gefühl, dass sich Apple in diesem Bereich langsam aber sicher vom IT-Konzern zum Fashion-Konzern entwickelt.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel