Apple Watch labor

Apple hat dem US-Sender ABC News jetzt Einblick in das bisher geheimgehaltene Apple Watch-Testlabor gewährt. Apples COO Jeff Williams persönlich führte eine Journalistin durch das nach außen hin absolut unscheinbare Gebäude. Dort sammelt Apple seit knapp zwei Jahren Fitnessdaten von freiwilligen Mitarbeitern, welche die verschiedensten Sportarten betreiben. Von Laufen über Rudern bis Yoga ist alles dabei.

Den Mitarbeitern war zudem zu Beginn des Testprogramms nicht bewusst, dass die Daten für die geplante Apple Watch verwendet werden würden. Inzwischen habe Apple „einen der weltweit größten Datensätze zu Fitness erhoben“, so Cheff Williams. Zudem gab der COO Preis, dass die Apple Watch auch unter verschiedensten klimatischen Bedingungen getestet wurde – unter anderem in Alaska und Dubai. Des Weiteren würde in Klimakammern zusätzliche Fitnessdaten bei unterschiedlichsten Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerten gesammelt.

Bis vor wenigen Stunden gab es noch ein YouTube-Video dazu. Dieses wurde aber von ABC News entfernt. Es gibt allerdings noch eine alternative Quelle von Yahoo. Wir wissen allerdings nicht wie lange.

(Video-Direktlink)

QUELLE9to5mac
TEILEN

2 comments

    • Lass Dich nicht täuschen, zu voreingenommen über dieses Video zu sprechen.Da passieren Dinge, die nie existiert haben. Betrachte es aus Marktperspektiven, vielleicht erkennst Du, dass Apple den Menschen mit dieser Technologie ihre Gesundheit digitalisiert, um neue relevante Möglichkeiten aufzustellen. Es geht nicht darum, um vom Uhr, die Uhr abzulesen, oder ein Tweet zu lesen, Anruf zu betätigen. Es geht um die Gesundheit,Medizin,riesige Daten, die gewertet werden können, um Therapien, Biologie besser verstehen zu können. Der Mensch wird protokolliert. Bitte die Datenschützer nicht aufschreien -eure politischen Datenbeaufragten von Brüssel sind nicht Eure Freunde.