Apples-OS-X-Yosemite

Viele Nutzer haben uns jetzt schon ihr Feedback über OS X Yosemite geschrieben und wir haben auch unsere Erfahrungen mit diesem Betriebssystem gemacht. Seit der ersten Beta-Version ist uns (und auch euch) eine Sache aufgefallen, die für viele Nutzer noch etwas ungewohnt ist – nämlich die Darstellung einer URL in der Browserleiste des neuen Safari unter OS X Yosemite. In den vorhergehenden Beta-Versionen musste man sich mit der gekürzten URL in der Vorschau zufriedengeben und nur bei Klick in die Leiste erschien die volle URL.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 07.28.34

Nun hat Apple aber auf die Kundenanfragen reagiert und in den Einstellungen unter „Erweitert“ einen neuen Menüpunkt hinzugefügt, der es ermöglicht, zwischen den Ansichten zu wählen, die man gerne haben möchte. So kann die verkürzte URL nun einfach ausblendet werden, wenn man dies nicht haben möchte. Vielleicht hilft dieser Tipp dem einen oder anderen einen Schritt weiter.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Yosemite Redesign ist nicht mehr als ein neuer Lack auf einem alten Auto. Der Screenshot der Optionen von Safari zeigt das deutlich: noch immer die gleichen skeuomorphen icons, noch immer viel, viel zu viele optionsicons. Yosemite wäre die Möglichkeit gewesen dinge neu zu lösen, radikale Schritte zur Verbesserung zu setzen. Stattdessen wird einfach alles nur flacher gemacht - oft in einer Brutalität, bei der man sich einfach nur fragt 'tun sie das, weil sie halt Scott forstall hassen?' Und meist ist es eine Verschlechterung! Cover Flow war zb schon ok oder der Schatten unter den ios8 Programm icons. Oder: die wahren Probleme von itunes oder dem Apple TV wurden nicht gelöst, stattdessen fehlen dem interface halt jetzt die Schatten und glaseffekte. Ist das wirklich der Schritt in die richtige Richtung?