Machelp, MacMania Problem und Hilfe bei Apple, iPhone und iPad Problemen

Da in diesem Herbst einige neue Apple-PCs und Notebooks vorgestellt worden sind, bekommen wir immer häufiger die Frage gestellt, wie man den Mac für den Verkauf vorbereitet – heißt also, wie man alle Daten löscht, den Mac neu aufsetzt bzw. auf Werkseinstellungen zurücksetzen kann. Seit OS X Lion wird nämlich keine Installations-CD mehr mitgeliefert.

Wie funktioniert’s?
Bei Lion bzw. ML ist es so: Da es kein optisches Medium mit dem Betriebssystem gibt, hat Apple eine Recovery-Partition auf der Festplatte eingerichtet. Wird beim Neustart CMD+R gedrückt gehalten bis das Apple-Logo erscheint, bootet der Mac mit dieser Partition. Es startet dann sozusagen ein „Minimal-OS“, wo zunächst nur kurz die richtige Sprache ausgewählt werden muss.

Ist das erledigt, wählt man das Festplattendienstprogramm aus, geht auf die Festplatte/Systempartition und wählt „Löschen“ (bitte bei Sicherheitsoptionen die richtige Einstellung wählen, sonst sind Daten wiederherstellbar). Das Ganze dauert je nach Festplatte ein paar Minuten bis paar Stunden. Vorher bitte unbedingt ein TimeMachine-Backup machen!

Anschließend kann das Festplattendienstprogramm verlassen werden und das OS X beim Menüpunkt „OS X erneut installieren“ wieder aufgesetzt werden. Dabei werden die Installationsdaten aus dem Internet heruntergeladen und OSX 10.7 oder 10.8 installiert. Da zB Mountain Lion eine Größe von etwas über 4 GB hat, kann schon das Downloaden des Betriebssystems ein paar Stunden dauern.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf unseren neuen, kostenlosen MacMarket hinweisen, wo ihr dann eure gebrauchten Geräte (eventuell auch neuwertige) einstellen könnt!

TEILEN

Ein Kommentar