Machelp, MacMania Problem und Hilfe bei Apple, iPhone und iPad Problemen

Wir haben heute mehrere Anfragen erhalten, wo es darum ging, wie man die Bit-Rate der alten Songs verbessern könne. Dies wurde seitens Apple eigentlich versprochen. Automatisch funktioniert das leider nicht, denn nach Abschluss des Match-Prozesses, ändert sich an der lokal gespeicherten iTunes-Mediathek eigentlich gar nichts.

Um die Bit-Rate von alten, gekauften oder aus anderen Quellen stammenden Songs, von den klassischen 128 kBit/s auf die iTunes-üblichen 256 kBit/s zu verbessern, muss man wie folgt vorgehen:

  • Verfügt man über viele Titel empfiehlt sich das Anlegen einer intelligenten Playlist (iTunes-Menü: Ablage -> Neue intelligente Wiedergabeliste).
  • Beim Filter muss dann bei der Bit-Rate „ ist kleiner als“ 256 kBit/s eingegeben werden. Schon hat man eine Playlist, wo alle Songs mit niedrigerer Bit-Rate angezeigt werden.
  • Anschließend können die Songs in der Original-Mediathek gesucht und gelöscht und in den Papierkorb verschoben werden. Wichtig: Das entsprechende Häkchen darf im Löschdialog nicht gesetzt werden, das sonst der Song für immer verschwindet.
  • Ist ein Titel gelöscht erscheint neben dem Song die iCloud-Wolke.
  • Der Song kann nun in der AAC-Version von Apple, eben mit den 256 kBit/s, neu geladen werden.

 

TEILEN

4 comments