Bei weitverzweigten Unterverzeichnissen taucht manchmal das Problem auf, dass man nicht mehr weiß, wo man sich in der Ordnerstruktur gerade befindet. Es gibt zwei Lösungsansätze für dieses Problem!

  • Befindet man sich im Finder, kann über den Befehl „Darstellung“ und „Pfadleiste einblenden“ am unteren Fensterrand diese eingeblendet werden (siehe Abbildung). So sieht der User sofort und dauerhaft, wo er sich befindet.
  • Wird die Pfadleiste nicht dauerhaft benötigt, kann bei gedrückter Befehlstaste und einem Klick auf den Fenstertitel zeitweilig die Ordnerstruktur angezeigt werden (siehe Abbildung).

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel