Am Ende der vergangenen Woche hat Apple eine Tipps u. Tricks-Seite für die aktuelle iPhone-Serie veröffentlicht. Hier werden anschaulich die wichtigsten Funktionen unter iOS 7 bei den einzelnen Modellen erklärt. Auch wenn das iPhone mit iOS 7 schon sehr benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen ist, soll hier wahrscheinlich stolzen Neubesitzern der Umgang mit dem Apple-Smartphone zusätzlich erleichtert werden.

iPhone Tipps

Einziger Nachteil ist, dass die Seite momentan nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Dennoch kann man auf Grund der bildlichen Darstellung auch ohne viel Englischkenntnisse herausfinden, wie das gezeigte Feature funktioniert. Es wird aber hoffentlich nicht mehr lange dauern, bis die Seite auch ins Deutsche übersetzt wird. Hier die Links:

TEILEN

10 comments

  • Also ich finde es sollte endlich mal aufgehört werden alles in Deutsch zu übersetzen! Ich meine Englisch sollte jeder können und auch weit über sein Schulenglisch hinaus, sonst ist das schon sehr traurig. Aber leider muss Apple das ja übersetzen, weil sonst nur schlecht drüber geredet wird von den Dummis aus Deutschland etc.
    • Also weil man Englisch können sollte (allein diese Aussage ist mehr als zweifelhaft), sollen bitte alle Nicht-Englischsprechenden (Welches Englisch eigentlich? Noch so eine Aussage, die unklar ist) gefälligst überall Englisch sprechen, lesen und hören. Warum? Ach, so genau nehmen wir es nach diesen Parolen doch schon gar nicht mehr. Warum sparst du dir die nicht für Facebook auf? Da könntest du diese Parolen sogar in dem Bereich mit dem dir favorisierten Englisch von dir geben und mal schauen ob die Anderen da verstehen. Aber sei nicht zu enttäuscht, wenn du dann faktisch das "falsche Englisch" sprichst. Okay? ;-)
      • Gibt es 2 englischs? :D Dialekte, ja. Aber English ist english. Da kann auch ein Somaro nix gegen tun. Stell dir aber bei deinem Kommentar ein Daumen Hoch von mir vor :D
      • Es gibt American, es gibt Oxford, es gibt das berüchtigte British, was jedem Probleme bereitet, wenn er das erstemal in UK ist (die berüchtigte britische Höflichkeit). In Deutschland wird meist Oxford gelehrt, womit man gerne Probleme in den USA bekommt. Von "dem Englisch" zu sprechen ist in der Realität vergleichbar von "dem Deutschen" zu sprechen, während man Bayrisch oder Sächsisch oder Wienerisch meint. Und am Schluss kann man nur sagen: Wer sich beschwert - warum liest er dann überhaupt hier dieses schlechte Deutsch, wenn es doch zwei Google-Klicks entfernt Blogs in dem favorisierten Englisch gibt? ^^
      • Es geht einfach darum, dass die Menschen, zu denen gehören auch alte Leute, Englisch lernen sollten. Immerhin ist es eine inoffizielle Weltsprache und auch nicht so schwierig, dass man sie nicht lernen kann. Das Beispiel Apple ist hierbei sehr schlecht, denn wie schon von Michael gesagt, muss Apple leider alles übersetzen, da sonst nur rumgejault wird. Bei anderen Bereichen, wie zum Beispiel Filmen oder Serien wäre es einmal sehr förderlich, wenn diese mal auf Englisch bleiben, um die Allgemeinheit zu bilden.
    • Es ist zwar vll. eine Schande, wenn man heutzutage kein Englisch kann, aber dennoch muss ein Großkonzern wie Apple seine Unterlagen (seien es jetzt Produktbeschreibungen, Rechnungen oder auch einfach nur "Tipps und Tricks für's iPhone") auch in allen anderen, gängigen Sprachen verfassen und das ist auch gut so. Nicht jeder genießt eine gute Schulbildung, leider. Dass diese Menschen dann keine Bedienungsanleitungen in ihrer Muttersprache bekämen, wäre nicht fair.