Tipps und Tricks um die Akkulaufzeit von Apple iPhone zu Verlängern

Trotz verbessertem Akku des neuen iPhone 4 gibt es immer noch User die über eine verkürzte Akkulaufzeit berichten. Aufgrund dessen haben wir uns Gedanken darüber gemacht wie wir diese Problematik lösen könnten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass auch kleinen Änderungen oft die Akkulaufzeit um mehrere Stunden verbessern kann.

Schritt 1: Bluetooth

Viele User verwenden Bluetooth für verschiedene Zwecken wie z.B. Datenaustausch, Tethering oder die Freisprecheinrichtung im Auto. Natürlich ist es nicht sinnvoll  Bluetooth immer aktiviert zu haben da dies sehr stark an der Akkuleistung zehrt. Also bei nicht gebrauch „Bluetooth aus“ – dazu gehen wir unter Einstellungen -> Allgemein -> Bluetooth deaktivieren (siehe Screen)

Tipps und Tricks Apple iPhone Bluetooth deaktivieren

Schritt 2: Wi-Fi deaktivieren

Auch das Wi-Fi ist ein Stromfresser sondergleichen – benötigt man nicht unbedingt dauerhaft Wi-Fi so empfiehlt es sich den Wi-Fi Dienst nur zu aktivieren wenn auch ein Wi-Fi Netzwerk genutzt wird. Dazu gehen wir auch unter Einstellungen ->Wi-Fi und deaktivieren mit dem Schieberegler das Wi-Fi (siehe Screen)

Tipps und Tricks iPhone Apple Wi-Fi deaktivieren

Schritt 3: 3G deaktivieren

Eine etwas umstrittene Lösung die Akkulaufzeit zu verbessern ist das Deaktivieren des 3G/UMTS Chips des iPhones. Natürlich wird die Akkulaufzeit dadurch deutlich verbessert, da das iPhone nicht mehr ständig zwischen den Standards hin und her switchen muss, jedoch ist der GPRS/EDGE Standard viel langsamer als 3G. Um den 3G Dienst abzuschalten gehen wir unter Einstellungen -> Allgemein -> Netzwerk -> 3G deaktivieren (siehe Screen)

Tipps und Tricks Apple iPhone 3G deaktivieren

Schritt 4: Programme deaktivieren (Multitasking)

Diese Variante gilt nur für iPhone 4 und iPhone 3GS Nutzer. Da Multitasking nur auf diesen Endgeräte läuft kann diese Methode nicht für alle iPhonebesitzer angewendet werden. Wenn man sein iPhone ständig in Benutzung hat, bleiben alle Apps standardmäßig geöffnet (sofern sie Multitasking unterstützen).

Natürlich verbrauchen diese Apps Strom auch wenn sie nicht direkt sichtbar oder in Betrieb sind – bestes Beispiel dafür sind Navigationsapps die ständig über den Ortungschip die aktuelle Position abfragen. Um die Apps zu deaktivieren, drückt man 2 mal schnell hintereinander auf den Homebutton und erhält alle Programme die momentan in Betrieb sind in einer Leiste angezeigt. Bleibt man nun länger auf einer App so kann man Diese schließen. (siehe Screen)

Tipps und Tricks Apple iPhone Multitasking programme abschalten

Schritt 5: Helligkeit

Natürlich hat auch die Helligkeit des Displays eine Auswirkung auf die Akkulaufzeit des iPhones. Standardmäßig ist eine automatische Helligkeitsanpassung auf dem iPhone eingestellt. Wählt man aber diesen Menüpunkt ab – kann man mit einer niedrigen Helligkeitseinstellung sicherlich noch einiges an Akkulaufzeit gewinnen. Den Menüpunkt findet man unter Einstellungen -> Helligkeit (siehen Screen)

Tipps und Trick Helligkeit auf dem Apple iPhone einstellen

Schritt 6: Push Nachrichten

Egal ob bei Mail, Facebook, Xing oder seit neuestem auch Twitter. Die Push Nachrichten sind richtige Stromfresser. Das andauernde Abrufen von Daten aus dem Internet benötigt natürlich Strom. Alle Apps fragen beim ersten Start ob man Push-Nachrichten erhalten will.

Wir empfehlen wirklich nur bei den notwendigsten Apps diesen Dienst zu aktivieren. Auch beim Emailempfang kann man Energie sparen. Geht man unter Einstellungen -> Mail, Kontakte, Kalender -> Datenabgleich kann man die Funktion „Push“ komplett deaktivieren oder nur noch zu verlängerten Zeitintervallen aktivieren. (siehe Screen)

Tipps und Tricks Pushnachrichten Deaktiveren Apple iPhone

Wir hoffen euch mit diesen Änderungen etwas mehr Akkulaufzeit geschenkt zu haben. Falls noch irgendjemand Tipps und Tricks für dieses Thema parat hat kann er das gerne in den Kommentaren veröffentlichen – wir werden den Artikel dann noch erweitern.

TEILEN

2 comments