Home Tags Posts tagged with "Samsung"

Samsung

2 372

Kurz vor dem Wochenende hat Strategy Analytics eine Studie zur aktuellen Situation am Smartphone-Markt veröffentlicht. Insgesamt wurden im Jahr 2015 1,441 Milliarden Smartphones verkauft – ein absoluter Rekordwert. In Relation gesetzt, hat sich vergangenes Jahr jeder fünfte Weltbürger ein neues Smartphone gekauft. Doch die Zahlen zeigen, dass sich das Wachstum in diesem Bereich stark abkühlt. Zwar konnten 12,3 Prozent mehr Smartphones verkauft werden als im Jahr 2014, aber von 2013 auf 2014 betrug die Steigerung noch 29,8 Prozent. Somit scheint auch dem Smartphone-Sektor eine ähnliche Entwicklung wie dem Tablet-Sektor bevorzustehen.

Strategy analytics 2015

Kein grenzenloses Wachstum
Auch wenn Anleger und Spekulanten von den Unternehmen ständiges Wachstum fordern, wird es dies auch im Smartphone-Bereich nicht geben. Samsung und Apple können heuer noch mit guten Zahlen glänzen. Beide Unternehmen konnten im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr Geräte verkaufen, jedoch scheint diese Reihe von Rekordquartalen nun ein Ende zu nehmen. Der Ausblick für 2016 ist negativ – das haben auch die Chefs beider Konzerne bereits auf ihren Quartalskonferenzen verlauten lassen.

Natürlich wird in Bezug auf Apple das iPhone in den nächsten Jahren nach wie vor das wichtigste Produkt bleiben, aber Tim Cook ist sich der Situation bewusst und versucht wahrscheinlich gerade deshalb, das Unternehmen mit der Entwicklung neuer Produkte breiter aufzustellen.

0 326

samsung_logo610

Es ist schon einige Zeit bekannt, dass auch Samsung einem Bezahldienst namens Samsung Pay ins Leben gerufen hat, um etwas gegen Apple in der Hand zu haben. Bislang hat man nur sehr wenig von diesem Dienst gehört und vermutlich setzen eher wenig Kunden auf den Dienst von Samsung. Darum versucht Samsung nun mittels TV-Werbung den Dienst in die Schlagzeilen zu bekommen und muss natürlich auch hier wieder gegen Apple sticheln, um etwas Aufmerksamkeit zu bekommen.

Die Werbung selbst finden wir etwas „primitiv“ und die Message wird nur sehr vage übermittelt. Anscheinend soll man mit Samsung Pay wirklich überall bezahlen können – was nur bedingt der Wahrheit entspricht. Apple Pay ist mittlerweile in den USA weit verbreitet und es lässt sich dort fast jede Bank im Portofolio von Apple finden. Somit ist auch die Aussage im Werbespot gegen Apple nur teilweise richtig.

1 433

samsung_logo610

Es ist sehr untypisch, dass sich die Geschäftsleitung schon zu Beginn des Jahres über das kommende Jahr äußert und einen eher düsteren Ausblick gewährt. Samsung hat dies nun gemacht und gibt an, dass die Kerngeschäfte immer härter umkämpft sind, auch im Bereich der Smartphones nicht gerade gut positioniert ist und viele Marktanteile verloren hat. Auch im Bereich der Chip-Herstellung sieht das Jahr 2016 offenbar nicht so rosig aus, da man wahrscheinlich einen seiner größten Auftraggeber verlieren wird – nämlich Apple.

Generell hat Samsung im High-End-Smartphone-Segment noch ordentlich zu kämpfen, weshalb zu erwarten ist, dass Apple in den nächsten Monaten noch stärker in China und auch anderen Schwellenländern vertreten sein wird. Genau diese Märkte fehlen Samsung und befürchtet deshalb schlechtere Verkaufszahlen als bisher. Was dies konkret bedeutet, bleibt natürlich abzuwarten, aber man wird sich bei Samsung sicherlich auf das Wesentliche konzentrieren und vielleicht sogar Personal entlassen müssen.

War das für euch vorhersehbar?

0 293

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Nachdem Samsung die erste Strafzahlung direkt an Apple geleistet hat, geht Apple noch einen Schritt weiter und möchte vom Unternehmen aus Südkorea nochmals 180 Millionen US-Dollar einklagen. Diese Summe ergibt sich aus den Verkäufen die Samsung trotz Gerichtsurteil getätigt hat. Samsung hat trotz rechtskräftiger Verurteilung und Sperrung von manchen Modellen diese trotzdem weiter verkauft und Apple ist dadurch ein Schaden von rund 180 Millionen US-Dollar entstanden. Aus diesem Grund hat Apple nun erneut eine Klage eingereicht und es sieht wohl so aus, als würde Samsung nochmals das Scheckbuch zücken müssen.

Dies dürfte wohl die letzte große Begegnung zwischen den beiden Herstellern werden, da sonst alle großen Rechtsstreitigkeiten beigelegt und außergerichtlich beendet wurden. Fest steht, dass Samsung hier trotz Urteil Geräte verkauft hat, die von der Technologie von Apple profitiert haben und Apple möchte einfach nur den angemessenen Prozentsatz für seine Entwicklung einfordern.

0 406

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Samsung hat in den letzten Tagen eine Zahlung in der Höhe von 548 Mio. US-Dollar an Apple geleistet, die dem Unternehmen gerichtlich auferlegt wurde. Nun will der Konzern aber nicht kampflos die Segel streichen und geht noch einen Schritt weiter. So hat Samsung bereits im Sommer ein Hintertürchen offengelassen, indem man den obersten US-Gerichtshof angerufen hat. Dieser hat sich nun dazu entschlossen, in diesem Patenstreit endgültig zu urteilen.

Sollte Samsung in dieser Instanz verlieren, könnte der Schuss auch ordentlich nach hinten losgehen, da es dann keine Instanz mehr gibt, die das Urteil revidieren könnte. Aus diesem Grund sieht sich Apple sehr siegessicher und kommentiert die Berufung nur mit den Worten: „Zu dem Urteil aus dem Jahr 2012 ist nicht mehr hinzuzufügen.“ Dies bedeutet, dass Apple davon ausgeht, dass der oberste Gerichtshof dieses Urteil anerkennt und somit die Streitigkeiten nach über 5 Jahren ein Ende nehmen werden. Es wird allerdings einige Monate dauern, bis der oberste Gerichtshof entschieden haben wird.

1 363

Apple Pay

Die Firma Firma Trustev hat in den USA eine Umfrage unter 1.000 iPhone 6(S) Plus- und 1.000 Galaxy S5 oder S6-Beistzern durchgeführt. Ziel der Befragung war, herauszufinden, wie die jeweiligen Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens genutzt werden.

Ergebnis eher ernüchternd
Obwohl die USA als Land des bargeldlosen Bezahlens gelten, ist die Skepsis gegen Apple, Android oder Samsung Pay offensichtlich noch groß. Lediglich 20 Prozent der iPhone-Besitzer geben an, Apple Pay zu benutzen. Noch schlechter ist die Akzeptanz bei der Konkurrenz. Hier verwenden lediglich 14 Prozent den kontaktlosen Bezahldienst. Dieses Ergebnis ist umso erstaunlicher, da 50 Prozent der 18- bis 34-jährigen iPhone-Besitzer angeben, dass Apple Pay eigentlich „sehr einfach“ zu benutzen sei. Sogar ein wenig besser ist diese Ergebnis mit 59 Prozent bei den 35- bis 65-Jährigen. Bei Android bzw. Samsung Pay sind es in beiden Altersgruppen jeweils 58 Prozent.

Wissen und Akzeptanz fehlen
Natürlich wollten die Analysten auch wissen, warum die Akzeptanz so gering ist. 35 Prozent der übrigen 80 Prozent, welche die Bezahldienste noch nicht benutzt haben, gaben an, dass sie der Dienst nicht interessiere. 21 Prozent haben gar nicht gewusst, dass es den Dienst gibt und weitere 19 Prozent wussten zwar, dass es den Dienst gibt, aber nicht wie sie ihn verwenden können. 10 Prozent waren der Meinung, dass der Dienst nicht weit verbreitet sei. Lediglich 8 Prozent hatten Sicherheitsbedenken.