Home Tags Posts tagged with "Österreich"

Österreich

0 116

Apple Campus

Immer wieder lassen Hobby-Filmer ihre Drohnen über den Apple-Campus aufsteigen, um den Bauprozess der letzten Wochen und Monate festzuhalten. Wir können uns erinnern, dass das letzte Video sehr gut gezeigt hat, dass sich der Campus immer mehr aus der Erde erhebt und man dadurch auch schon die ersten Räumlichkeiten zu Gesicht bekommt, die Ende 2016 von verschiedensten Apple-Mitarbeitern belegt werden. Mittlerweile ragt schon fast ein Viertel des gesamten Gebäudes in die Höhe. Auch die Nebengebäude scheinen nun schon fertiggestellt zu sein und die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen.

Es wird auf jeden Fall interessant, wie lange es noch benötigen wird, bis Apple auch den Rohbau des Hauptgebäudes abgeschlossen hat und welche Abteilungen dann schlussendlich auch hier ihre Heimat finden werden.

6 828

iphone-6s-rose-gold

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind Geräte, die sehr erfolgreich sind. Nun schätzen Analysten aber, dass die nächste iPhone-Generation noch beliebter werden könnte als das jetzige iPhone und dass die Verkaufszahlen deutlich besser ausfallen werden. Der Grund dafür soll sein, dass viele Kunden beim Kauf des iPhone 6 gewartet haben, um die bessere Version des iPhone 6S zu kaufen. Zusätzlich geht man davon aus, dass viele iPhone 4S- und iPhone 5-Nutzer nun auf die neuen Geräte umsteigen werden.

Viele haben gewartet
Für viele Kunden war beispielsweise die herausstehende Kamera oder schlichtweg die Größe ein Hindernis es zu kaufen. Nun ist die Technik ausgereift und Apple wird zusätzlich noch Force-Touch in das Gerät integrieren, um es noch attraktiver zu machen. Diese Gründe sprechen dafür, dass das iPhone 6S und iPhone 6S Plus noch besser bei den Kunden ankommen könnte.

Wer von euch hat das iPhone 6 ausgelassen und kauft sich nun ein iPhone 6S?

2 437

Apple-Music-iOS-9-Icon

Im Moment ist Apple Music in aller Munde und viele Nutzer haben sich schon für die ersten 3 Gratis-Monate entschieden. Doch kann es schnell eine böse Überraschung geben, wenn man den Streaming-Dienst im Ausland nutzt. Apple hat zwar die Standard-Einstellung aktiviert, dass man nur im WLAN mit dem Dienst streamen kann, dennoch wird diese Option gerne ausgeschalten, da man ja auch mobil den Dienst nutzen möchte. Dann ist man auch nicht vor Auslandsroaming geschützt und es können schnell erhebliche Kosten auf einen zukommen.

Was ist zu beachten?
Wenn man sich im Hotelzimmer mit WLAN eindeckt und dann Apple-Music nutzt gibt es keine Probleme. Sollte das WLAN aber einmal ausfallen stellt Apple auf das mobile Netz um und dann werden Kosten produziert. Daher sollte man das Auslandsroaming bei der Benutzung von Apple-Musik generell deaktivieren, um hier kein unnötiges Risiko einzugehen. Weiters sollten jene Titel, die man am öftesten anhört, offline gespeichert werden, um dadurch auch bei keiner WLAN-Verfügbarkeit mit Musik versorgt zu sein.

3 408

samsung_galaxy_a7_1

Wir haben schon einige Male vom neuen Betriebssystem von Samsung mit dem Namen “Tizen” berichtet. Bis jetzt hat man allerdings in Europa nur sehr wenig davon mitbekommen. Ganz anderes sieht die Situation in Indien aus. Hier hat Samsung bereits über eine Millionen Smartphones mit dem neuen Betriebssystem verkauft und das Samsung Z1 wurde hier zum Verkaufsschlager. Man habe den Erfolg des neuen Betriebssystems so nicht erwartet und versuche nun das Angebot deutlich weiter auszubauen. Vielmehr geht man in die Richtung, dass man auch eigene High-End-Smartphones auf den Markt bringt, die mit dem eigenen Betriebssystem versorgt werden.

Google wird bangen müssen
Sollte der größte Anbieter von Android-Smartphones immer mehr Geräte auf das neue Betriebssystem umstellen, könnte dies für Google einen großen Einbruch in den Verkaufszahlen des eigenen Betriebssystems bedeuten und der Internet-Riese würde zusätzlich einen sehr großen Partner verlieren. Natürlich würde auch die Reichweite des Betriebssystems darunter leiden. Fakt ist, dass der Erfolg in Indien zeigt, dass nicht das Betriebssystem ausschlaggebend ist, sondern das Gerät selbst und dass Android-Nutzer hier keinen großen Unterschied erkennen oder erkennen wollen.

0 263

apple-music

Wir haben gestern nicht schlecht gestaunt als wir durch Apple Music das erste Mal gesurft sind und gleich feststellen mussten, dass Apple zu unserer Überraschung auch Musik-Videos von fast allen Künstlern anbietet. In unseren Augen ist dies ein klarer Vorteil gegenüber Spotify und man hat hier ein Segment aufgenommen, welches durchaus interessant werden könnte. Die Videos können zwar im Moment noch nicht über das AppleTV auf den heimischen Fernseher gebracht werden, aber die Musik dahinter lässt sich schon einmal übertragen.

Hier liegt Potential
Sollte Apple weitere Video-Inhalte in diesem Bereich zur Verfügung stellen, könnte dies ein sehr gutes Standbein von Apple Music werden. Besonders Live-Auftritte von Künstlern oder ganzen Konzerten könnte man hier sehr gut unterbringen und auch gut vermarkten. Bislang gibt es nur sehr wenige Live-Mitschnitte, aber Apple wird hier sicherlich noch am Angebot feilen. Weiters wäre auch das Streamen der Videos über das AppleTV sicherlich eine feine Sache. Dann kann man es sich zu Hause gut gehen lassen und beispielsweise ein Konzert von Metallica ansehen.

1 177

150px-Apple_logo_black.svg

Es ist schon fast in Vergessenheit geraten, aber Apple hatte immer noch einen sehr wichtigen Prozess mit einer etwas schmerzhaften Entscheidung vor sich. Apple wurde vorgeworfen, dass man sich mit verschiedenen Verlagen über die eBook-Preise im App Store abgesprochen hat, um den Preis der Bücher künstlich hochzuhalten. Apple ha dagegen berufen, wurde jetzt aber in der zweiten Instanz zu einer Strafzahlung von 450 Millionen US Dollar verdonnert wird, um den entstandenen Schaden wieder gut zu machen. Die Verlagshäuser selbst haben sich schon lange dem Gesetz gebeugt und ihre Fehler eingeräumt – Apple hingegen wollte vor Gericht kämpfen.

Preise nicht mehr geregelt
Als Folge des verlorenen Prozesses muss Apple nun die Preisvorgaben für eBooks fallen lassen und darf auch keine Preisabsprachen mehr tätigen. So können die verschiedenen Rechteinhaber nun ihre Preise frei wählen und auch mit der Konkurrenz wie Amazon abgleichen. Somit ist auch in diesem Bereich die Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt und Apple muss sich der Entscheidung beugen. Ob die Strafe wirklich so hoch ausfallen wird wie nun bestätigt, bleibt abzuwarten.

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren