Home Tags Posts tagged with "Östereich"

Östereich

10 393

150px-Apple_logo_black.svg

Wie zu Beginn jeden Jahres geben die bekannten Apple-Analysten einen kleinen Ausblick auf die kommenden Produkte und auch auf die kommende Software, die von Apple höchstwahrscheinlich veröffentlicht werden wird. Darunter sind wie in jedem Jahr altbekannte Gesichter und auch neue Produkte, die bis jetzt noch nicht aufgetaucht sind. Wir haben eine kleine Liste ausgearbeitet, um euch einen Einblick zu verschaffen, mit welchen Produkten ihr rechnen könnt.

Hardware:

  • iPhone 6 mit größerem Screen – 90% Wahrscheinlichkeit
  • iPad mit größerem Display – 75% Wahrscheinlichkeit
  • iWatch – 90% Wahrscheinlichkeit
  • iTV – 50% Wahrscheinlichkeit
  • MacBook Air mit Retina Display  – 90% Wahrscheinlichkeit
  • 4K Thunderbold Display – 90% Wahrscheinlichkeit
  • Re-Design iMac – 30% Wahrscheinlichkeit
  • Re-Design MacBook Pro  – 10% Wahrscheinlichkeit

Sofware:

  • iOS 8 – 100% Wahrscheinlichkeit
  • OS XI – 100% Wahrscheinlichkeit
  • iLife & iWork – 30% Wahrscheinlichkeit
  • iOS für AppleTV – 75% Wahrscheinlichkeit

Wenn man sich zusätzlich noch die Worte von Tim Cook in Erinnerung ruft, dürften einige Produkte schneller auf den Markt kommen als eigentlich zu erwarten ist. Wir glauben, dass die Einschätzungen sehr optimistisch getätigt worden sind und man beispielsweise nicht beide Produkte (iWatch, iTV) in diesem Jahr sehen wird.

3 175

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Gestern wurde ein neues Update für das AppleTv in den USA bereitgestellt und Apple konnte erneut 2 Sender dem jetzt schon umfangreichen Portfolio hinzufügen. Dadurch wächst der Inhalt des AppleTV immer weiter an und man kann sich zwischen den Sendern schon kaum mehr entscheiden. In Deutschland oder Österreich ist dies zwar noch nicht der Fall, dennoch zeigt es, wie sehr Apple an dem Thema “Content” arbeitet, um das AppleTV immer attraktiver für den Kunden zu gestalten. Daher könnte es durchaus sein, dass Apple in den nächsten Monaten mit einem weiteren Update des AppleTV aufwarten wird, um den Marktanteil weiter zu behaupten.

Testphase für mehr
Andere Analysten gehen hingegen davon aus, dass Apple das jetzige AppleTV dazu verwendet, um Trends abzulesen und um sich für den Launch des großen iTV vorzubereiten. Damit wäre es möglich, Probleme mit den Sendern oder der Integrierung schon frühzeitig zu erkennen. Sollte es in diesem Tempo weitergehen, kann Apple sicher bereits im Jahr 2015 mit einer großen Masse an Videos und eigenem Content punkten, um das iTV mit Inhalten zu beliefern. Es wird interessant, welche Sender und Content-Inhaber noch auf das System aufspringen werden. Diesmal konnte Apple Yahoo und PBS überzeugen.

15 194

iPhone 5S Vorbestellung

Der Verkauf der neuen iPhone-Modelle startet in Österreich am 25. Oktober und sehr viele Kunden sind schon gespannt auf die neuen Geräte. Doch haben wir uns den Verkaufsstart in Deutschland und auch in anderen Ländern etwas genauer angesehen und sind der Meinung, dass kein Gerät vor Mitte November einen Kunden erreichen wird. Apple hat sowohl in Deutschland als auch in den USA die Lieferzeiten wieder nach oben gesetzt, um die Nachfrage in den anderen Ländern in den Griff zu bekommen. Daher kann man rechnen, dass man bei einer Bestellung am 25. Oktober, ca. Mitte November damit rechnen kann, dass das iPhone 5S versendet wird. Das iPhone 5C wird wahrscheinlich sogar sofort lieferbar sein.

Dezember wird nicht falsch sein
Apple hat auf der iPhone-Keynote bekannt gegeben, dass die Geräte erst im Dezember in den anderen Ländern verfügbar sein werden. Damit wird Apple wahrscheinlich nicht weit weg liegen. Man darf hier nicht vergessen, dass man das iPhone Ende Oktober bestellen kann, aber Apple nicht davon gesprochen hat, dass die Geräte zu diesem Zeitpunkt an den Kunden versendet werden. Wer also ein Gerät bestellt, muss dennoch mit weiteren Wartezeiten rechnen.

2 192

Apple nimmt das Thema “Akku-Ladegeräte” in China offensichtlich wirklich ernst und warnt nach den tragischen Vorfällen auf der offiziellen Seite von Apple mit einem Warnhinweis. Genauer gesagt, warnt Apple vor der Verwendung von Ladegeräten, die nicht von Apple stammen. Dazu gibt Apple an, welche Merkmale beachtet werden müssen, damit man sich ziemlich sicher sein kann, dass man ein Originalbauteil besitzt.

Auch in Europa eine Gefahr!
Einige Nutzer von iPhone, iPad und Co. setzen auf Billiggeräte aus dem Ausland, die meist in Tschechien oder direkt über Ebay aus China gekauft werden, um ein paar Euro zu sparen. Genau diese Geräte sorgen dafür, dass die integrierte Batterie des iPhones Schaden nimmt und auch explodieren kann (Extremfall). Wer sich auf die Sicherheitswarnung von Apple verlässt, um Original von Fälschung zu unterscheiden, kann auch hinters Licht geführt werden. Es gibt bereits nicht autorisiertes Zubehör, welches diese Fehlermeldung gekonnt umgeht. Wir raten euch daher bei einem knapp 700 Euro-Gerät (oder mehr) nicht am Netzteil zu sparen!

3 96

Wie nun von einem deutschen Sicherheitsunternehmen bekannt geworden ist, soll es eine Möglichkeit geben, auf über 750 Millionen SIM-Karten zuzugreifen und das nur mit der Bekanntgabe der betreffenden Telefonnummer. Der ausgenützte Fehler soll auf rund 25 Prozent aller im Umlauf befindlichen SIM-Karten integriert sein und relativ einfach ausgenutzt werden können. Das Sicherheitsunternehmen gibt an, mit jeder zutreffenden SIM-Karte den Hack binnen 2 Minuten durchführen zu können – Zitat:

Give me any phone number and there is some chance I will, a few minutes later, be able to remotely control this SIM card and even make a copy of it …

Alles ist dann möglich!
Sollte der Hack durchgeführt worden sein, kann eine komplette Kopie der SIM-Karte erstellt werden. Durch das Kopieren der Karte ist es auch möglich, Telefonate zu führen oder SMS zu versenden. Noch schlimmer in unseren Augen ist der Fakt, dass man auch via SIM-Karte Bezahltransaktionen durchführen kann. Somit kann mit dieser Methode einen sehr großer Schaden produziert werden.

 

6 124

Google Nexus 7 - Tablet Apple News Mac Deutschland

Wie es den Anschein macht, bläst Google zum Kampf in der 7-Zoll-Tabletliga und wird laut neuesten Gerüchten bei der diesjährigen Google I/O ein komplett überarbeitetes Nexus 7 mit Retina-Display vorstellen. Damit gelingt es Google erneut, noch vor Apple ein Gerät auf den Markt zu bringen, welches das gleiche Keyfeature besitzt wie das angebliche Produkt von Apple. Sowohl im Bereich der Hardware (Prozessor und RAM) wird Google ordentlich nachlegen und eine deutlich Steigerung erzielen können, so die Insider. Herzstück des neuen Nexus 7 wird aber das 1.920 x 1.200 Pixel große Display mit 323 dpi sein. Damit kann Google die dpi-Dichte um mehr als 100 dpi gegenüber den Vorgängermodell steigern.

Der Preis wird unschlagbar!
Wenn man den Informationen trauen kann, wird Google das neue Nexus 7 mit Retina-Display für sagenhafte 199 US-Dollar auf den Markt bringen und liegt damit gut 130 US-Dollar unter dem jetzigen Preis des iPads. Natürlich ist die Verarbeitung des iPads deutlich besser und hochwertiger, dennoch dürfte es eines der günstigsten Retina-Tablets auf dem Markt werden. Google wird mit Tablet zwar einen Verlust von 5-10 US Dollar pro Gerät einfahren, hofft aber auf starke Käufe im Google-Play-Store und bei den Musik- sowie Filmdiensten. Ob das Prinzip aufgehen wird, werden die Geschäftszahlen von Google belegen. Wir sind gespannt, wie Apple auf die Veröffentlichung reagieren wird.

SOCIAL

15,765FansLiken
0FollowersFolgen
397SubscribersAbonnieren