Home Tags Posts tagged with "Mail"

Mail

12 254

OS-X-Mavericks-logo

Apple hat sehr lange getestet und sehr viele unterschiedliche Versionen von OS X 10.9.2 an die Entwickler verteilt, um sicher zu stellen, dass alle bestehenden und bekannten Probleme ausgeräumt werden. Offenbar hat sich dies aber nicht bewahrheitet und viele User müssen immer noch mit Problemen bei der Mail-App kämpfen. Laut neuesten Einträgen hat Apple zwar einige Probleme beheben können, es bleibt aber weiterhin ein Problem mit Gmail-Accounts bestehen, die das Programm zum Absturz bringen, oder das Programm überhaupt nicht starten lassen.

Genau diese Problematik war schon von Anfang an bekannt und man kann sich keinen Reim daraus machen, warum Apple dieses Problem nicht gelöst hat, oder ob das Problem nicht an Apple, sondern tatsächlich an Gmail liegt. Apple hat sich bis jetzt noch nicht zur Thematik geäußert und wird dies wahrscheinlich auch nicht so schnell machen, da man zuerst versuchen wird das Problem intern zu beheben. Wir selbst haben keine Probleme und sind mit OS X 10.9.2 sehr zufrieden.

Habt ihr noch Probleme?

0 82

OS-X-Mavericks-logo

Seit OS X Mavericks erschienen ist, gibt es auch Probleme mit der Mail-App. Dazu zählen beispielsweise Fehler, die bei der Synchronisation, bei Gmail-Konten, bei den sogenannten „intelligenten Postfächern“ und bei der Suche aufgetaucht sind. Die meisten dieser Bugs wurden mit OS X 10.9.1 behoben. Wie vor kurzem aber bekannt wurde, gibt es aber bei vielen Anwendern immer noch Probleme bei der Synchronisation der Mails. So kommt es vor, dass neue Nachrichten erst nach dem Neustart der Mail-App angezeigt werden. Dies gelte „für manche E-Mail-Provider“, so Apple. Bis zur endgültigen Lösung des Problems, die voraussichtlich mit OS X 10.9.2 kommen wird, bietet Apple in einem Support-Dokument folgende Lösungsmöglichkeit an:

Zunächst müssen alle Accounts offline geschalten werden (Postfach –> Alle Accounts offline schalten) und anschließend die Mails neu abgefragt werden (Postfach –> Neue E-Mails empfangen), damit eine neue Verbindung zum Server aufgebaut wird. Jetzt sollten die neuen Mails eintreffen. Des Weiteren schlägt Apple vor, die nötigen Icons einstweilen in der Symbolleiste abzulegen, um die Vorgangsweise zu beschleunigen: Darstellung –> Symbolleiste anpassen und die Icons „Empfangen“ und „Offline schalten“ einfügen;

OS X Mavericks Mail

6 66

OS X 10.9.1

Gestern am späten Abend hat Apple die erste Entwicklerversion von OS X Mavericks 10.9.1 (Build 13B27) an die Entwickler verteilt. Wie der Updatebeschreibung zu entnehmen ist, gibt es keine bekannten Fehler. Dennoch soll vor allem in den Bereichen Mail, Grafiktreiber und VoiceOver getestet werden. Vor allem der erste Bereich überrascht wenig, da für Mail bereits ein separates Update veröffentlicht wurde, weil es vor allem mit Gmail-Konten Probleme gegeben hat. Wann das endgültige Update erscheinen wird, kann noch nicht abgeschätzt werden.

Habt ihr Probleme mit Mavericks?

 

7 89

OS-X-Mavericks-logo

Wie die Kollegen von 9to5mac berichten, gibt es offenbar bei der Mail-App unter OS X Mavericks Probleme mit Gmail-Konten. Derzeit ist es möglich, dass beispielsweise Nachrichten doppelt geladen werden, oder im falschen Ordner landen. Zudem bereitet in einigen Fällen auch das Empfangen und Löschen Probleme. Im dazu eröffneten Apple Support-Thread häufen sich derzeit die Beschwerden. Apple hat aber schnell reagiert  - das Problem war sicher schon bekannt – und hat eine Entwicklerversion der Mail-App an ausgewählte User verteilt. Sie werden gebeten sich vor allem mit der Problematik rund um Gmail zu befassen. Es gibt aber noch weitere Themenbereiche, auf welche die Entwickler ihren Fokus legen sollen:

  • intelligente Postfächer
  • Überprüfung der Gesamtstabilität von Mail
  • Versand und Empfang über iCloud und Exchange-Server
  • Überprüfung des Abgleichs zwischen Webmail-Konten und Apple Mail

Wann kommt das Update?
Hier herrscht noch Unklarheit. Es gäbe die Möglichkeit, dass Apple das Update separat veröffentlicht (sollte es dringend sein), oder es zusammen mit OS X 10.9.1 bringt.

 

1 31

steve-jobs

Wir können uns noch gut an den 5. Oktober vor zwei Jahren erinnern, als die traurige Nachricht von Steve Jobs Tod um die Welt ging. Für Apple war dies ein schwerer Schlag und stellte Tim Cook und seine Mitarbeiter vor neue Herausforderungen. In einem E-Mail an seine Mitarbeiter, das der Apple CEO gestern versendet hat, erinnert er an den zweiten Todestag des Apple-Mitbegründers. Darin heißt es, dass er oft an Steve denke und eine enorme Stärke in den Erinnerungen an seine Freundschaft, seine Visionen und Führung finde. Zudem hinterließ er ein Unternehmen, das nur er so aufbauen konnte und sein Geist werde für immer das Fundament von Apple sein. Durch die Arbeit, die er so liebte, wolle man sein Andenken weiterhin ehren und er wisse, dass Steve stolz auf alle wäre. Hier der Originaltext:

Team-

Tomorrow marks the second anniversary of Steve’s death. I hope everyone will reflect on what he meant to all of us and to the world. Steve was an amazing human being and left the world a better place.I think of him often and find enormous strength in memories of his friendship, vision and leadership. He left behind a company that only he could have built and his spirit will forever be the foundation of Apple. We will continue to honor his memory by dedicating ourselves to the work he loved so much. There is no higher tribute to his memory. I know that he would be proud of all of you.
Best, Tim

Als Erinnerung gibt es noch das “Official Apple tribute to Steve Jobs video”:

3 72

Im Vorfeld der bevorstehenden Einführung von iOS 7, weist Apple die Entwickler in einer E-Mail darauf hin, dass sich die App-Icons im Vergleich zu iOS 6 ein wenig verändert haben. Durch die Design-Veränderung beim neuen mobilen Betriebssystem, sind auch die App-Icons in der Größe minimal gewachsen. Als Beispiel zeigen die Kollegen von 9to5mac das Icon von Netflix. Hier ist im Gegensatz zu den bereits veränderten Apple-Icons an der Oberseite ein kleiner weißer Rand zu sehen. Bei anderen App-Icons kann es auch ein schwarzer Rand sein.

Um diesen optischen Fehler auszumerzen, sind die Entwickler angehalten, ihre Icons leicht vergrößern. Unter iOS 6 betrug die Größe der Icons auf dem iPhone 114 x 114 Pixel. Mit iOS 7 wird sie auf 120 x 120 Pixel vergrößert. Genau denselben Umstand gibt es auch beim iPad. Hier müssen die Icons von 144 x 144 auf 152 x 152 Pixel vergrößert werden. Zusätzlich gibt es auch kleine Änderungen bei den Rundungen der App-Icons. Auch daran müssen Entwickler denken, wenn sie ihre App an iOS 7 anpassen wollen.

 

SOCIAL

12,557FansLiken
0FollowersFolgen
376SubscribersAbonnieren