Home Tags Posts tagged with "Iphone"

Iphone

1 221

Hearthstone

Viele von euch werden das Strategie-Kartenspiel “Hearthstone: Heroes of Warcraft” wahrscheinlich kennen und eventuell auch auf dem iPad schon gespielt haben. Die gute Nachricht ist, dass das Spiel nun auch für das iPhone zur Verfügung steht. Blizzard hat dabei die Benutzeroberfläche für kleinere Displays angepasst, damit auch hier eine gute Übersicht gewährleistet ist.
Wer das Spielprinzip noch nicht kennt, dem sei es hier kurz erklärt: Hearthstone ist ein Sammelkarten-Spiel. Dabei wird aus einem Stapel erworbener Karten vom Spieler ein Sortiment aus insgesamt 30 Einheiten, Aktionen und Zauber zusammengestellt. Ziel ist es, im Laufe des Spiels ein perfekt abgestimmtes Kartendeck zu schaffen, um gegen seine Gegner bestehen zu können. Wer schon einmal Warcraft gespielt hat, dem werden viele Spielelemente bekannt vorkommen.

Hearthstone 2

Grundlegend ist Hearthstone kostenlos, jedoch gibt es eine Reihe von In-App-Kaufmöglichkeiten, wo man viel Geld liegen lassen kann, um schneller weiterzukommen. Dies ist aber nicht nötig, denn es gibt auch über tägliche Quests die Möglichkeit God zu verdienen, um damit Inhalte zu kaufen. Erwähnenswert ist noch, dass das Spiel mindestens ein iPhone 4S, ein iPad 2 oder einen iPod touch der 5. Generation erfordert. Zudem ist der Speicherbedarf mit knapp 750 MB ziemlich groß.

 

1 277

iPhone 5S - Kamera

Israel. Apple ist anscheinend wieder auf Shopping-Tour gewesen und hat sich gleich ein neues Unternehmen unter den Nagel gerissen. Die Firma LinX beschäftigte sich mit einer neuen Technologie, die es dank unterschiedlicher Sensoren schafft, ein Bild mit mehr Tiefenschärfe zu generieren. Genau diese Software dahinter scheint für Apple interessant gewesen zu sein und man hat das Unternehmen kurzerhand aufgekauft, um die Technologie in das Unternehmen einzugliedern.

Nicht der erste Kauf
Apple scheint im Momenten einen sehr starken Fokus auf die neuen Kamerasysteme der zukünftigen iPhones und iPads zu legen. Man kauft Unternehmen, die das Bild trotz kleinem Sensor nochmals verbessern können. Dies könnte darauf hindeuten, dass Apple weiterhin einen kleinen Megapixel-Chip verwenden will und mit Bildstabilisatoren und Software im Hintergrund das Bild verbessert. Auch die Technologie von LinX arbeitet auf diese Ziel hin und legt mehrere Bilder übereinander und rechnet mittels Algorithmus das Idealbild heraus.

0 710

desktop_ios8_icon_2x

Vergangene Woche ist bekanntlich iOS 8.3 veröffentlicht worden. Damit hat Apple auch eine interessante Neuerung eingeführt, die bis jetzt eher unbemerkt geblieben ist. Apple ermöglicht es jetzt nämlich, die Passworteingabe für kostenlose App-Downloads zu deaktivieren. Dazu müsst ihr in die Einstellungen von iOS gehen und den Menüpunkt „iTunes & App Store“ anwählen. Direkt unter der Apple-ID sollte dann ein neues Feld „Passworteinstellungen“ vorhanden sein. Dort kann nun mittels Schieberegler festgelegt werden, ob man bei kostenlosen Downloads nach dem Passwort gefragt werden soll, oder eben nicht. Zudem kann festgelegt werden, ob man bei Käufen und In-App-Käufen immer oder erst nach 15 Minuten nach dem Passwort gefragt wird.

Achtung bei Touch-ID
Wer bei seinem iPhone 5S, iPhone 6 (Plus) oder iPad Air 2 Touch-ID aktiviert hat, bei dem erscheint unter der Apple-ID nicht das Feld „Passworteinstellungen“. Um die neue Funktion aktivieren zu können, muss zunächst in den Touch-ID-Einstellungen die Verwendung für den App Store deaktiviert werden. Wenn das Feld immer noch nicht erschienen ist, müssen zudem noch die Einschränkungen deaktiviert werden. Danach kann die Passworteingabe ausgeschaltet und im Anschluss Touch-ID wieder aktiviert werden.

passwort-einstellungen-app-store

4 1248

 apple-watch-hands-on

Nachdem wir in der Schweiz und Österreich noch länger auf die Apple Watch warten müssen, können wir uns zumindest einmal eine Vorstellung davon machen, wie ein Tag mit der Smartwatch aussehen könnte. Eine Journalistin des Wall Street Journals hat nämlich einen Tag mit der Apple Watch in einem 5-Minuten-Video zusammengefasst und gibt uns damit einen relativ realistischen Eindruck, wie die Uhr den Tagesablauf des Trägers beeinflusst.

Angefangen vom Aufstehen um 7:30 Uhr, über das Duschen, Frühstück, Arbeiten bis hin zum Sporteln und Abendessen – überall ist die Apple Watch dabei. Es wird geschattet, telefoniert und natürlich auch beobachtet, ob man das tägliche Fitness-Ziel erreicht hat. Im Endeffekt war Apple’s Smartwatch 17 Stunden im Einsatz, aber nur mehr 5 Prozent Akkuleistung übrig. Wer die Uhr also relativ intensiv nutzt, muss schauen, dass er über den Tag kommt.

(Video-Direktlink)

10 2078

desktop_ios8_icon_2x

Vor wenigen Stunden hat Apple iOS 8.3 veröffentlicht. In der Kurzbeschreibung heißt es, dass diese Version Leistungsverbesserungen, Fehlerkorrekturen und eine neu gestaltete Emoji-Tastatur bietet. Die genaue Liste dieser Verbesserungen und Fehlerkorrekturen ist lang und reicht zB vom WLAN über Bluetooth bis zu iMessage und der Familienfreigabe.

Aber auch OS X 10.3 wurde zum Download bereitgestellt. Die interessanteste Neuerung in dieser Hinsicht ist sicherlich die Integration der neuen App “Fotos”, die bekanntlich iPhoto und Aperture ersetzt. Ansonsten gibt es auch hier diverse Verbesserungen bei der Kompatibilität, Stabilität und Sicherheit.

3 396

Apple Watch

Wired hat die Gelegenheit bekommen, mit Apple-Vizepräsidenten Kevin Lynch über die Entstehungsgeschichte der Apple Watch zu sprechen. Vor allem ist es dabei um die Frage gegangen, die sich sicherlich auch viele potentielle Käufer stellen: “Wozu benötige ich die Apple Watch eigentlich?”. Der Vizepräsident für Technologie meint dazu, dass es “das Ziel war, die Menschen von ihrem Smartphone zu befreien. Nun wissen schon die meisten, die sich für die Smartwatch interessieren, dass die Apple Watch auch einiges ohne iPhone kann, aber lange nicht alles. Wie ist also diese Aussage zu verstehen?

Erklärung
Apple sei es darum gegangen, so Lynch, dass der iPhone-Besitzer nicht für jede Kleinigkeit das Smartphone aus der Hand- oder Hosentasche holen müsse, sondern gewisse Dinge gleich am Handgelenk ablesen oder erledigen könne – oder auch nicht, wenn die Angelegenheit als nicht so wichtig erscheint. Apple sei auch der Überzeugung, dass die Benachrichtigung über die Apple Watch eine ”menschlichere Art” sei, als vor anderen Leuten dauernd auf das Smartphone zu blicken. Wir werden sehen, wie viele sich von dieser Philosophie überzeugen lassen werden, denn die bisherigen Erfahrungen mit Smartwatches zeigen, dass Apple durchaus recht hat und ein Teil der Nutzer das Gadget als Entlastung empfindet. Es gibt aber auch den gegenteiligen Effekt und Nutzer haben das Gefühl einer zusätzlichen, digitalen Belastung.

 

SOCIAL

17,290FansLiken
0FollowersFolgen
402SubscribersAbonnieren