Home Tags Posts tagged with "Iphone"

Iphone

6 607

iphone-6-nexus

Bereits vor einigen Wochen haben wir darüber berichtet, dass sich ein Novelle des Kraftfahrgesetzes bezüglich der Verschärfung der Verwendung des Handys am Steuer in Begutachtung befindet. Vorgestern war es nun soweit und im Parlament die Ausweitung des Handyverbots am Steuer beschlossen worden.

Was bedeutet das?
Bis zum jetzigen Zeitpunkt umfasste das Verbot nur das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung. Ab Ende Mai ist aber auch das Schreiben und Lesen von E-Mails, SMS etc. und das Surfen im Internet verboten. Ausdrücklich erlaubt ist, so wie es auch schon jetzt der Fall war, das Telefonieren mit einer Freisprecheinrichtung. Des Weiteren darf das Smartphone auch als Navigationssystem verwendet werden, sofern es dafür eine eigene Halterung gibt.

„Wir weiten das Handyverbot aus und regeln damit genau, in welchen Fällen ein Mobiltelefon am Steuer verwendet werden darf. Unachtsamkeit im Straßenverkehr ist kein Kavaliersdelikt. Damit gefährdet man nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer“, so Verkehrsminister Klug.

Strafen?
Wird man von der Exekutive erwischt, ist ein Organmandat von 50 Euro fällig. Wenn die Bezahlung dieses Strafbetrages verweigert wird, erfolgt eine Anzeige an die Behörde, die eine Geldstrafe bis zu 72 Euro verhängt.

Das Verkehrsministerium hat übrigens bereits eine Seite mit FAQ’s zusammengestellt, die zeigen, in welchen Fällen die Verwendung von Mobiltelefonen beim Fahren erlaubt beziehungsweise verboten ist.

 

9 1177

macbook-select-rosegold-201604

Auch bei uns gibt es immer wieder Kommentare, wo die derzeitige Produkt-Politik von Apple kritisiert wird. Das betrifft sowohl das iPhone SE als auch das iPad Pro mit 9,7-Zoll, wo sich viele fragen, wie diese Geräte in die Modellpalette von Apple passen. Beim MacBook mit 12-Zoll wurde vor einem Jahr vermutet, dass Apple damit eine neue Geräteklasse schaffen will. Mehr als ein Jahr später ist davon aber noch nichts zu sehen. Vielmehr wurde die bereits schon 2010 eingeführte MacBook Air-Reihe einmal mehr einem Update unterzogen.

IPAD

Kritik wächst
Nun sorgt in dieser Hinsicht ein Artikel des renommierten Wirtschaftsmagazins „Forbes“ für Aufsehen, wo genau diese „Planlosigkeit“ von Apple angeprangert wird. Dabei bezieht sich die Autorin auf den legendären Spruch von Steve Jobs, der seinerzeit gesagt hat, dass sein Unternehmen mit weniger als 30 Produkten 30 Mrd. US-Dollar schwer geworden sei.

Von dieser Philosophie sei derzeit bei Apple nur mehr wenig vorhanden. Natürlich ist das Unternehmen inzwischen viel wertvoller, aber der Markt ist in vielen Bereichen gesättigt (zB iPad, iPhone). Laut Forbes würde dem Unternehmen die zündende Idee für ein neues Produkt fehlen, weshalb auf kleinere Variationen bestehender Produkte zurückgegriffen werde (zB iPad Pro 9,7-Zoll), damit das geforderte Wachstum der Aktionäre erreicht wird. Vom Minimalismus, den das Unternehmen früher ausgemacht hat, sei auf jeden Fall nur mehr wenig übrig – Zitat:

„Apple hat momentan 13 Macbook-Varianten in drei unnötigen Produktlinien, vier iPad-Versionen, von denen zwei gleich aussehen, und drei aktuelle iPhones. Im Herbst erwarten wir uns also ein iPhone 7, ein iPhone 7 Plus und ein drittes iPhone 7, das wie ein Plus aussieht, aber gar keines ist“, so die Autorin zynisch.

Wie seht ihr die Situation?

 

9 591

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Apple hat in den letzten  Jahren doch deutlich mehr Verhandlungen zum Apple Car geführt als allgemein vermutet wurde. Angeblich soll Apple sowohl bei BMW als auch bei Daimler vorstellig geworden sein, um die Diskussion um eine Partnerschaft anzuregen. Jetzt ist an die Öffentlichkeit gelangt, dass BMW und auch Daimler die Verhandlungen mit Apple abgebrochen haben, da man sich nicht über den kommenden Datenschutz einig geworden ist. Apple will die Daten die das Fahrzeug erzeugt, direkt in der iCloud speichern, um weitere Informationen über den Kunden zu erhalten. Die deutschen Autobauer sehen hingegen den Datenschutz als sehr wichtiges Kernelement an.

Konkurrenz hat auf sich gestellt
Wenn man sich die Welt der Autobauer nun etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass Apple in den letzten Monaten immer mehr (potentielle) Partner verloren hat und man sich nun mehr oder weniger ganz alleine auf die Entwicklung eines Fahrzeuges konzentrieren muss. Die Fertigung soll anscheinend in Österreich stattfinden, da man in den Magna-Werken auf solche Aufträge sehr gut vorbereitet ist und auch schnell reagieren kann. Vielleicht fährt in den nächsten Jahren schon der erste Prototyp umher.

3 755

1460352449_leeco-le-1s-review

Obwohl Apple noch nicht einmal ein Smartphone ohne Klinkenstecker auf den Markt gebracht hat, preschen die ersten asiatischen Hersteller vor und wollen dem Konkurrenten aus den USA einen Schritt voraus sein. Das Le 2 und das Le 2 Pro haben nun keinen Klinkenstecker mehr und setzen bei den Kopfhörern direkt auf USB-C-Modelle, die mittels Kabel ganz normal verbunden werden können. Es ist dann nicht mehr möglich, das Smartphone zu laden und gleichzeitig über die Kopfhörer Musik zu hören. Für viele Nutzer die Pendeln oder das Smartphone im Fahrzeug benutzen muss eine andere Lösung her.

Das Design erinnert sehr stark an eine Mischung aus iPhone 5 und iPhone 7-Design, welches von einigen Designer veröffentlicht worden ist. Die Unterseite sieht nun wirklich sehr aufgeräumt aus, aber Nutzer müssen doch einige Abstriche machen, wenn es keinen Klinkenstecker mehr gibt. Auch die Zubehör-Industrie dürfte sich über diesen Trend freuen, da man neue Gadgets mit USB-C und Lightning produzieren kann.

0 214

Indien Flagge

Während sich Apple in China mit seinen Produkten bereits etabliert hat, sieht es im nächsten Hoffnungsmarkt Indien nicht so gut aus. Apple hat hier schlichtweg das Problem, dass seine Geräte, im Speziellen das iPhone, zu teuer sind. Ein durchschnittlicher Inder investiert rund 140 Euro in sein Smartphone. Damit ist ein iPhone für den Großteil der Bevölkerung unerschwinglich.

Second-Hand-iPhones sollen es richten
Um dieses Problem zu lösen und gleichzeitig dem Image von Apple nicht zu schaden, hat sich die Konzernführung überlegt, erneut eine Lizenz bei der indischen Regierung zu beantragen, damit das Unternehmen auch gebrauchte iPhones importieren und verkaufen darf. Dies hat Apple 2014 bereits einmal versucht, jedoch wurde der Antrag damals abgelehnt, da die Haltbarkeit der iPhones angezweifelt und ein Berg von Elektroschrott befürchtet wurde.

Apple lockt mit Arbeitsplätzen
Der Konzern aus Cupertino hat nun die Taktik geändert und Tim Cook höchstpersönlich wirbt damit, dass die gebrauchten iPhones in Indien runderneuert werden sollen. Damit würden natürlich Arbeitsplätze geschaffen werden. Allerdings wird der Gegenwind der lokalen Hersteller verständlicher Weise immer größer, die ihren Markt bedroht sehen. Wir werden sehen, wie sich die Angelegenheit weiterentwickelt.

 

3 434

150px-Apple_logo_black.svg

Klar ist, dass Apple sein Kerngeschäft immer noch mit dem iPhone bestreitet und 60-65 Prozent des Umsatzes nur mit diesem Gerät erwirtschaftet. Doch nun scheint sich eine kleine Veränderung im Unternehmen einzuschleichen, die von vielen nicht vorhergesehen worden ist. Apple kann beim iPhone zwar keine Steigerungszahlen mehr verbuchen, aber im Service-Bereich geht es in zweistelligen Prozentzahlen nach oben. Rund 6 Milliarden US-Dollar hat Apple im letzten Quartal alleine mit Service-Dienstleistungen wie Apple Pay, Apple Care oder Apple Music verdient und hier scheint noch deutlich mehr Wachstum vorhanden zu sein.

Apple könnte künftig von Service leben
Betrachtet man die Steigerungsraten, könnte Apple im Jahr 2020 rund ein Viertel seines Gewinns nur über Service-Dienstleistungen abbilden. Geschätzt macht Apple im Jahr 2020 einen Reingewinn von ca. 120 Milliarden US-Dollar und davon sollen rund 33 Milliarden nur aus dem Service-Bereich stammen. Apple versucht hier ein weiteres Standbein aufzubauen, welches direkt mit den verkauften Geräten zusammenhängt und das scheint wirklich sehr gut zu funktionieren.

Wie viele Apple-Services nutzt ihr (Apple Music, Apple Care, iCloud etc.)?

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren