Home Tags Posts tagged with "iPad"

iPad

0 734

desktop_ios8_icon_2x

Vergangene Woche ist bekanntlich iOS 8.3 veröffentlicht worden. Damit hat Apple auch eine interessante Neuerung eingeführt, die bis jetzt eher unbemerkt geblieben ist. Apple ermöglicht es jetzt nämlich, die Passworteingabe für kostenlose App-Downloads zu deaktivieren. Dazu müsst ihr in die Einstellungen von iOS gehen und den Menüpunkt „iTunes & App Store“ anwählen. Direkt unter der Apple-ID sollte dann ein neues Feld „Passworteinstellungen“ vorhanden sein. Dort kann nun mittels Schieberegler festgelegt werden, ob man bei kostenlosen Downloads nach dem Passwort gefragt werden soll, oder eben nicht. Zudem kann festgelegt werden, ob man bei Käufen und In-App-Käufen immer oder erst nach 15 Minuten nach dem Passwort gefragt wird.

Achtung bei Touch-ID
Wer bei seinem iPhone 5S, iPhone 6 (Plus) oder iPad Air 2 Touch-ID aktiviert hat, bei dem erscheint unter der Apple-ID nicht das Feld „Passworteinstellungen“. Um die neue Funktion aktivieren zu können, muss zunächst in den Touch-ID-Einstellungen die Verwendung für den App Store deaktiviert werden. Wenn das Feld immer noch nicht erschienen ist, müssen zudem noch die Einschränkungen deaktiviert werden. Danach kann die Passworteingabe ausgeschaltet und im Anschluss Touch-ID wieder aktiviert werden.

passwort-einstellungen-app-store

10 2129

desktop_ios8_icon_2x

Vor wenigen Stunden hat Apple iOS 8.3 veröffentlicht. In der Kurzbeschreibung heißt es, dass diese Version Leistungsverbesserungen, Fehlerkorrekturen und eine neu gestaltete Emoji-Tastatur bietet. Die genaue Liste dieser Verbesserungen und Fehlerkorrekturen ist lang und reicht zB vom WLAN über Bluetooth bis zu iMessage und der Familienfreigabe.

Aber auch OS X 10.3 wurde zum Download bereitgestellt. Die interessanteste Neuerung in dieser Hinsicht ist sicherlich die Integration der neuen App “Fotos”, die bekanntlich iPhoto und Aperture ersetzt. Ansonsten gibt es auch hier diverse Verbesserungen bei der Kompatibilität, Stabilität und Sicherheit.

3 663

ipadprodummy1

Erneut gibt es neue Informationen rund um das kommende iPad Pro, welches sich immer noch in der Gerüchteküche bewegt. Anscheinend sollen Hersteller wie beispielsweise LG sich schon darauf vorbereiten, eine größere Anzahl an IGZO-Displays für das kommende Jahr zu fertigen und genau diese Displays sollen dann für das iPad Pro eingesetzt werden. Dies wäre ein eindeutiges Indiz dafür, dass man hier mit einem neuen Produkt von Apple rechnen könnte.

Die Produktion ist noch verhalten
Laut der gut informierten Quelle hat LG mit der in Bau befindlichen Anlage die Möglichkeit, 21.000 Einheiten pro Monat zu produzieren. Mit der derzeitigen Kapazität von 9.000 Displays pro Monat würde das dann eine Gesamtproduktion von 30.000 Einheiten pro Monat ermöglichen. Der Endausbau soll aber erst Mitte 2016 abgeschlossen sein. Das dürfte bedeuten, dass Apple sich noch nicht sicher ist, ob das Gerät in diesem Jahr oder erst im nächsten Jahr auf den Markt kommt. Wir könnten uns vorstellen, dass Apple das iPad Pro wieder im Herbst vorstellt und dann erst im Frühjahr zum Kauf freigibt. Somit hätte man das Gerät vorgestellt, aber noch nicht in die Produktion gegeben, wie wir es schon von der Apple Watch kennen.

1 348

ipad_mini_smart_cover

Das iPad rückt bei Apple immer weiter in den Hintergrund und man bekommt langsam das Gefühl, dass sich die Tablets bei Apple nicht durchsetzen werden. Auch die Veröffentlichung des neuen MacBook macht es dem iPad nicht unbedingt leichter, weiterhin am Markt zu bestehen. Aus diesem Grund machen sich Analysten nun ernsthafte Gedanken darüber, wie das iPad weiter am Markt überleben soll? Für viele Nutzer hat das iPad keinen großen Mehrwert mehr gegenüber eines Phablets oder eines großen Smartphones. Auch das iPhone 6S wird oft als praktischer empfunden als ein iPad mini.

Es fehlt das Key-Feature
In den Anfängen des iPads war das Key-Feature sehr schnell abgesteckt. Man konnte einen günstigen Rechner einfach so mitnehmen und mittels Finger bedienen. Auch das Arbeiten auf dem Gerät war teilweise sehr einfach und die Smartphone-Displays waren noch nicht so groß wie jetzt. Nachdem die Smartphones aber immer größer und auch leistungsstärker geworden sind und Notebooks auch schon mit Touch-Displays ausgestattet werden ist das Key-Feature des iPad verloren gegangen. Ob Apple das iPad nochmals “neu erfinden” kann oder nicht, wagen wir zu bezweifeln.

Wie seht ihr die Situation?

24 849

iPad mini 3

Nicht nur bei Apple, sondern auch bei den anderen Tablet-Herstellern scheinen die rosigen Zeiten vorbei zu sein und das schneller als gedacht. Die Mitarbeiter des IT-Marktforschers IDC haben in ihrer letzten Untersuchung des Marktes festgestellt, dass die Kauflust stärker als erwartet zurückgegangen ist und der Tablet-Markt in diesem Jahr nur noch um zwei Prozent zulegen wird und somit praktisch stagniert. Demnach sollen 2015 insgesamt 234,5 Mio. Geräte verkauft werden können. Auf Apple soll dabei ein Anteil von knapp über 25 Prozent entfallen.

Was sind die Gründe?
Zum Einen machen Smartphones mit größeren Displays den Tablets Konkurrenz. Auf Apple bezogen wird somit vor allem das iPhone 6 Plus dafür sorgen, dass weniger iPads bzw. iPad minis verkauft werden. Zum Anderen scheinen viele Kunden nicht das Bedürfnis zu haben, immer das neueste Produkt haben zu müssen, weshalb die Nutzungsdauer deutlich höher ist als bei Smartphones.

 

3 1031

iOS beta

Es wurde schon länger erwartet, aber vor wenigen hat Apple nun den Startschuss für das öffentliche iOS-Beta-Programm gegeben. So wie es auch bei OS X Yosemite der Fall ist, sollen nun auch Privatpersonen Zugriff auf die Vorabversion von iOS erhalten. Die erste Version, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, ist iOS 8.3. Im Prinzip erfolgt die Anmeldung über die aktualisierte Website, wo es auch bereits möglich war, sich für die OS X Beta-Version anzumelden.

Freude noch etwas verfrüht
Offensichtlich ist die Freude aber noch etwas verfrüht, denn bei vielen Interessierten wird nach erfolgter Anmeldung nur die “alte” Website angezeigt, wo Informationen zur Beta von OS X Yosemite zu finden sind. Es wird daher vermutet, dass Apple die Aktualisierung Schritt für Schritt ausrollen wird. Zudem wurde bekannt, dass Apple an ausgewählte OS X Beta-Tester E-Mails verschickt hat, wo diese eingeladen werden, auch die öffentliche Beta von iOS 8.3 zu testen. Nach welchen Kriterien hier Apple die Einladungen versendet, ist derzeit nicht bekannt.

 

SOCIAL

17,323FansLiken
0FollowersFolgen
401SubscribersAbonnieren