Home Tags Posts tagged with "iOS 8"

iOS 8

2 191

desktop_ios8_icon_2x

Das Wachstum unter iOS 8 geht langsam, aber stetig voran, wie man es schon in den letzten Wochen und Monaten festgestellt hat. Nun konnte Apple vor wenigen Tagen die Marke von 50 Prozent Marktanteil endlich überschreiten und liegt nun bei 52 Prozent. Dies hat im Verhältnis auch lange gedauert und Apple konnte keine steilen Steigerungsstufen wie bei iOS 7 verbuchen. Generell ist der Andrang auf iOS 8 noch eher verhalten, da viele Nutzer noch zögerlich sind und es auch noch viele iPhone 4-Nutzer gibt, die überhaupt nicht updaten können.

iOS 8 Marktanteil

iOS 8 wird nicht so erfolgreich
Alleine aus diesem Grund kann und wird iOS 8 wahrscheinlich nicht so erfolgreich werden wie iOS 7. Experten sehen wirklich das iPhone 4 als fehlenden Baustein in der Verteilung von iOS 8 und auch die anfänglichen Probleme, wo viele Kunden davor zurückgeschreckt sind, das Update zu vollziehen.

1 1274

n$602

Knapp eine Woche nach der Veröffentlichung von iOS 8.1, haben wir uns genauer angesehen, was die neue iCloud-Fotomediathek eigentlich zu bieten hat. Im Prinzip ist die Mediathek nur eine verbesserte Lösung von Apple, um Fotos und Videos auf allen Geräten zur Verfügung zu stellen und dabei Speicherplatz auf dem iDevice zu sparen. Bei Aktivierung werden nämlich die Fotos auf der iCloud gespeichert und dann in optimierter Form auf den Geräten zur Verfügung gestellt.
Um die iCloud-Fotomediathek verwenden zu können, muss sie unter iOS 8.1 in den Einstellungen bei iCloud –> Fotos –> iCloud-Fotomediathek (Beta) aktiviert werden. Danach kann noch eingestellt werden, ob der “iPhone-Speicher optimiert” werden soll oder nicht (“Laden und Originale behalten”). Wird die erste Einstellung gewählt, werden die Originale in die iCloud hochgeladen und auf dem iPhone oder iPad bleiben optimierte Versionen zurück, wodurch Speicherplatz gespart wird.

Wo liegen die Vorteile, wo (derzeit) die Nachteile?
Ein Vorteil gegenüber dem derzeitigen Fotostream ist auf jeden Fall, dass mehr als 1.000 Fotos auf der iCloud-Fotomediathek gespeichert werden können und dass auf dem iPhone bzw. iPad Speicherplatz gespart werden kann. Nachteile sind, dass die 5 GB Speicherplatz, welche von Apple kostenlos zur Verfügung gestellt werden, bei vielen Nutzern bald ausgereizt sein werden. Es wird also vielen nichts anderes übrig bleiben, als kostenpflichtig upzugraden. Zudem halten wir es zumindest für fragwürdig, ob es sinnvoll ist, dass ein gelöschtes Foto auf jeden Gerät verschwindet. Hier sollte Apple zumindest den User darüber entscheiden lassen, ob ein Foto überall gelöscht wird, oder nur auf dem betroffenen Gerät. Da es eine Beta-Version ist, besteht die Hoffnung, dass Apple dieses Feature noch hinzufügen wird.

Ein weiterer Nachteil ist, dass es auf dem Mac derzeit keine App gibt, welche die iCloud-Fotomediathek unterstützt. iPhoto und Aperture werden bekanntlich durch eine neue Foto-App ersetzt. Auf diese müssen wir aber bis Anfang 2015 warten. Somit gibt es momentan am Mac nur die Möglichkeit sich über den Browser auf beta.icloud.com einzuloggen und dort die Fotos und Videos zu verwalten.

Fazit: Man merkt, dass sich die iCloud-Fotomediathek noch in der Beta-Phase befindet und nicht ganz ausgereift ist – was auch normal für eine Testphase ist. Dieser Umstand sollte auch berücksichtigt werden, denn nicht allzu wenige Nutzer berichten auch über Fehler zB beim Upload bzw. dass Alben verschwunden sind. Wir würden empfehlen mit der Aktivierung noch zu warten, bis Apple die Beta-Phase beendet hat. Dann dürfte auch die neue Foto-App unter OS X bereitstehen und das Arbeiten mit der iCloud-Fotomediathek auf dem Mac deutlich erleichtern.

 

5 1520

Handoff

Wir haben schon einige Anfragen bezüglich der neuen Funktion “Handoff” unter iOS 8 und OS X Yosemite bekommen und wollen hier noch einmal kurz die Voraussetzungen und die Funktionsweise zusammenfassen. Zunächst wird ein iOS-Device mit iOS 8.1 und einer der folgenden Macs benötigt, weil diese über Bluetooth 4.0 LE verfügen:

  • MacBook Air (2012 oder neuer)
  • MacBook Pro (2012 oder neuer)
  • iMac (2012 oder neuer)
  • Mac mini (2012 oder neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013)

Eigentlich wären auch das MacBook Air 2011 und der Mac mini aus dem Jahr 2011 mit Bluetooth 4.0 LE ausgestattet, aber Apple hat aus unerfindlichen Gründen diese Geräte nicht freigeschalten. Seit einigen Tagen gibt es aber das sogenannte Continuity Activation Tool bei Github zum Download, das nach der Installation Handoff auf diesen Geräten freischaltet. Das Ganze geschieht natürlich auf eigene Gefahr! Noch ältere Geräten müssten hardwaretechnisch aufgerüstet werden – siehe Tabelle unterhalb:

handoff 2

Wie funktioniert Handoff nun?
Sind die hard- und softwaretechnischen Voraussetzungen einmal erfüllt müssen die Geräte nur noch Bluetooth aktiviert haben, über dieselbe Apple ID verfügen und sich im selben WLAN befinden. Zudem muss die Funktion selbst auf dem Mac (Systemeinstellungen –> Allgemein) und auf dem iDevice (Einstellungen –> Allgemein –> Handoff & App-Vorschläge) aktiviert sein. Surft man dann beispielsweise via Safari auf dem iPhone kann zum Mac gewechselt werden und dort nahtlos weitergesurft werden. Es erscheint ein zusätzliches Icon links untern neben dem Dock. Handoff funktioniert aber auch mit fast allen anderen Apple Apps, wie zB Mail, Maps und Nachrichten.

handoff 3

9 2887

desktop_ios8_icon_2x

Apple hat laut Craig Federighi versucht Nutzerfeedback in iOS 8.1 einzuarbeiten. Besonders im Bereich iPhoto hat man sich etwas Besonders einfallen lassen. Man kann nun alle Änderungen direkt über das iPhone, iPad oder den Mac synchronisieren und auch die “alte Ansicht” von iPhoto ist wieder vorhanden. Der Versand von SMS über den Mac via iPhone wird auch mit diesem Update ermöglicht. Ansonsten hat man versucht weitere Fehler zu beheben. Welche Fehler dies genau sind, wollte Apple auf der Keynote nicht direkt erwähnen, aber man kann davon ausgehen, dass hoffentlich alle Fehler, die von Kunden eingereicht worden sind, behoben worden sind.

Generell hat man über iOS 8.1 nicht gerade viel gesprochen und auch die Verteilung von iOS 8 ist nicht die Beste, die Apple je zustande gebracht hat (auch wenn das auf der Keynote anders dargestellt wurde). Es könnte fast der Eindruck entstehen als wäre iOS 8.1 ein kleiner Versuch, die Kunden zufriedenzustellen. Wir sind gespannt auf das neue Update – am Montag ist es soweit.

14 931

desktop_ios8_icon_2x

Wir haben in den letzten Tagen darüber berichtet, dass die Verbreitung von iOS 8 nicht so gut funktioniert wie man dies eigentlich von Apple kennt. Nun kommt es sogar zu einer kleinen Stagnation der Abdeckung von iOS 8. Angeblich sollen mehrere Nutzer über Fehlfunktionen mit der Software berichten und deshalb einen Weg suchen, um Ihre Geräte mit einer älteren Version zu bespielen. Zwar ist dies auf einfachem Weg nicht möglich, dennoch scheint es viele Nutzer dazu zu bewegen. Laut Apple gibt es nur noch ein kleines Wachstum, denn im Zeitraum vom 21. September bis 5. Oktober ist der Anteil von iOS 8 lediglich von 46 auf 47 Prozent gestiegen.

app-store-ios-8-marketshareiOS 8 noch nicht beliebt
Obwohl das iPhone 6 schon sehr gut verbreitet ist, kann Apple den Marktanteil nicht weiter steigern. Wahrscheinlich werden viele Nutzer darauf warten, dass Apple noch ein paar Anpassungen vornehmen wird. Es kann auch sein, dass sich noch viele Nutzer mit einem iPhone 4 ausgestattet haben bzw. dass dieses Modell noch stark auf dem Markt vertreten sind. Apple muss sich auf jeden Fall anstrengen, um das gleiche Ergebnis mit iOS 8 zu erzielen wie mit iOS 7.

 

9 1176

desktop_ios8_icon_2x

Wer sich die Frage stellt, ob man das neue Betriebssystem iOS 8 auch auf die alten Geräte wie beispielsweise einem iPhone 4S spielen soll, sollte sich zuerst dieses Video ansehen, um eine finale Entscheidung zu treffen. Einige Nutzer sprechen nach dem Update von einem “langsamen” iPhone 4S. Dies dürfte darin begründet liegen, weil Apple unter iOS 8 wieder einige neue Feature eingeführt hat, die den Prozessor zusätzlich belasten und an der Rechenleistung knabbern.

(Video-Direktlink)

Im Video selbst erkennt man immer wieder , dass das Öffnen von Programmen oder auch die Rechenleistung selbst immer wieder spürbar unter iOS 8 nachlässt. Wir raten daher jedem, der sein iPhone unter iOS 7.1.2 liebt es auch so zu belassen und auf die kleinen Features unter iOS 8 zu verzichten. Wir werden uns ansehen, wie die Angelegenheit dann unter iOS 8.1 aussieht. Es könnte durchaus sein, dass sich die Performance mit diesem Update verbessert.

SOCIAL

15,765FansLiken
0FollowersFolgen
397SubscribersAbonnieren