Home Tags Posts tagged with "icloud"

icloud

2 1595

iOS 9

Ungefähr in drei Monaten wird Apple auf der WWDC voraussichtlich die erste Vorabversion von iOS 9 vorstellen. Die Informationen der letzten Monate besagen, dass Apple sich angeblich vorrangig um die Stabilität und Verschlankung des Systems kümmern will und weniger um neue Features. Dennoch sehen viele Benutzer und auch Entwickler in dieser Hinsicht teilweise Verbesserungsbedarf.

Der Hamburger Student Ralph Theodory hat jetzt ein Konzept-Video von iOS 9 erstellt, wo er seine Ideen für das neue System einfließen lässt. Vor allem bei der Spotlight-Suche und hinsichtlich iCloud wünscht er sich Verbesserungen. So soll beispielsweise seiner Ansicht nach Spotlight tiefer in das System integriert werden. Um sich ein endgültiges Urteil zu bilden, muss man sich aber das Video ansehen.

(Direkt-Link)

Was haltet ihr davon?

2 1795

Fotos-App iCloud

Apple hat nun einen sehr wichtigen Schritt im Bereich “Office” gemacht. Wie schon auf der Beta-Version von iWork unter iCloud.com zu sehen war, kann man nun auch ohne Mac und ohne iCloud-Konto die komplette Softwarepalette von Apple nutzen. Somit werden nun auch Windows-Nutzer nicht mehr ausgesperrt und man kann Dokumente, die mit diesen Programmen erstellt wurden auch direkt im Web öffnen und editieren. Somit erhöht man die Reichweite der Software nochmals enorm und für viele Windows-Nutzer dürfte dies eine Erleichterung sein.

Dabei wird es bleiben
Wer nun damit spekuliert, dass Apple seine iWork-Suite auch auf Windows-Rechner anbieten wird, wird enttäuscht werden. Mit der Web-Umgebung hat man ein Feature geschaffen, welches für Apple im Bereich Windows sicherlich ausreichend sein dürfte und somit hat man das Thema “anderes Betriebssystem” sicherlich auch schon abgeschlossen. Andere Software wird von Apple ziemlich sicher nicht auf Windows bereitgestellt werden.

1 511

iPad-5-Release-Date

Eine kuriose Geschichte ist vor einigen Tagen in den USA (Housten/Texas)) passiert: Dort haben nämlich zwei Diebe ein iPad, 5.000 US-Dollar, ein Notebook und einen Radarwarner aus einem geparkten Auto gestohlen. Nach ihrem erfolgreichen Raubzug, sind sie in ein Fast-Food-Restaurant gegangen und haben dort neben einem Youtube-Video, das mit dem Satz: ”Dies, liebe Leute, bekommen wir vom Treiben einer guten Nacht.” und wedelnden 100 Dollar-Noten vor dem iPad kommentiert wurde, auch Selfies geschossen.
Was die beiden Diebe nicht berücksichtigten war, dass die Fotos automatisch via WLAN auf iCloud geladen wurden. Der Eigentümer hat die Bilder entdeckt und auf der Online-Diskussionsseite “Reddit” in Umlauf gebracht. Dort wurden die beiden Diebe im Alter von 20 und 22 Jahren von einem Nutzer erkannt und kurz darauf von der Polizei festgenommen und hinter Gitter gebracht.

 

4 1017

iCloud

Erst vor wenigen Monaten ist Apple bezüglich mangelnder Sicherheitsvorkehrungen bei iCloud in die Schlagzeilen geraten. Damals sind iCloud-Konten geknackt und Nacktfotos bekannter Persönlichkeiten gestohlen worden. Apple hat damals schnell reagiert und die Lücke rasch geschlossen. Zudem wurde seitens des Unternehmens versichert, dass iCloud künftig besser abgesichert werden soll.
Wie vor wenigen Tagen aber bekannt wurde, hat es ein Hacker, der sich ”@Pr0x13″ nennt, nun aber wieder geschafft, die iCloud zu knacken. Laut eigenen Angaben hat er das Programm “iDict” entwickelt, welches wieder Brute-Force-Attacken gegen iCloud-Accounts ermöglicht und zusätzlich auch die Zwei-Weg-Authentifizierung umgehen kann. Der Hacker will laut eigenen Angaben mit der Veröffentlichung des Source-Codes erreichen, dass diese schwerwiegende Sicherheitslücke geschlossen wird.

 

2 1156

n$602

In der Branche wird immer öfter darüber gerätselt, warum Cloud-Dienste von Apple immer wieder ausfallen bzw. deren Entwicklung (zB iCloud-Fotomediathek) eine gefühlte Ewigkeit dauert. Wie nun die US-amerikanische Seite “The Information” berichtet, soll es sich dabei um ein tiefgreifendes organisatorisches Problem handeln.

Wo liegt das Problem genau?
Der IT-Fachdienst hat ca. ein Dutzend aktuelle und frühere Mitarbeiter von Apple interviewt. Diese berichten darüber, dass es bei iCloud an einem “Kernteam” fehlt, welches alle angebotenen Dienste koordiniert, denn jedes Mal wenn Apple einen neuen Dienst einführt, muss das Unternehmen natürlich die betroffene Infrastruktur anpassen und umbauen. Dies verzögere die Einführung von neuen Diensten bzw. Versionen und mach diese auch komplizierter. Als konkretes Beispiel wird die bereits erwähnte Foto-Mediathek genannt, die sich nach wie vor in der Beta-Phase befindet. Zudem wird auch die neue Foto-App (Nachfolger von iPhoto) erst 2015 fertig sein, was auch auf diese Problematik zurückzuführen sei. Wir können nur hoffen, dass Apple diese “organisatorischen Probleme” bald in den Griff bekommt.

3 1573

iCloud

Apple hat etwas gebraucht, aber nun den Foto-Upload unter iCloud freigeschalten. Nun ist es endlich auch für normale Nutzer möglich, ihre Bilder nicht nur zwischen den iOS-Devices zu tauschen, sondern auch im Internet darüber zu verfügen. Man kann sogar eigene Bilder, die nicht mit dem iPhone geschossen worden sind, auf die neue Plattform laden und somit alle Bilder überall zugänglich machen. Dazu wird nur etwas Speicher auf der eigenen iCloud benötigt und man kann schon loslegen.

Um das Feature auch für andere Geräte freizuschalten, muss man auf dem jeweiligen Gerät die Einstellung treffen, dass die Fotos auch ins Netz geladen werden dürfen. Ist diese Einstellung nicht getroffen, werden die Bilder auch nicht synchronisiert. Für viele Nutzer ist genau dies eine sehr wichtige Funktion, da nicht von jedem Gerät die Bilder verfügbar sein sollen. Wir sind neugierig, wie die Funktion angenommen wird.

 

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren