Home Tags Posts tagged with "Downloads"

Downloads

2 422

Bildschirmfoto 2015-06-12 um 07.24.20

Obwohl noch keine nativen Apps für die Apple Watch verfügbar sind, gibt es bis jetzt dennoch 4.000 Apps, die für die Uhr optimiert worden sind und dort in Zusammenarbeit mit dem iPhone funktionieren. Die Marktforscher von “Sensor Tower” haben nun ausgewertet, wie viele App-Downloads es für die Apple Watch eigentlich schon gegeben hat. Insgesamt ist man zum Ergebnis gekommen, dass bis jetzt 80 Mio. Apps downgeloadet wurden. Dies würde bedeuten, dass im Durchschnitt jede App 20.000 Mal heruntergeladen worden ist. Die tatsächliche Verteilung sieht aber anders aus:

apple-watch-apps-top-10

Es gibt zwei Apps, die derzeit für die Hälfte aller Downloads verantwortlich sind, nämlich Instagram und Pandora Radio. Danach folgen Twitter, Amazon und Uber auf den Rängen drei bis fünf. Sie kratzen so wie Skype und Trivia Crack (Frage-Antwort-Spiel) an der 2-Millionen-Grenze.

0 946

desktop_ios8_icon_2x

Vergangene Woche ist bekanntlich iOS 8.3 veröffentlicht worden. Damit hat Apple auch eine interessante Neuerung eingeführt, die bis jetzt eher unbemerkt geblieben ist. Apple ermöglicht es jetzt nämlich, die Passworteingabe für kostenlose App-Downloads zu deaktivieren. Dazu müsst ihr in die Einstellungen von iOS gehen und den Menüpunkt „iTunes & App Store“ anwählen. Direkt unter der Apple-ID sollte dann ein neues Feld „Passworteinstellungen“ vorhanden sein. Dort kann nun mittels Schieberegler festgelegt werden, ob man bei kostenlosen Downloads nach dem Passwort gefragt werden soll, oder eben nicht. Zudem kann festgelegt werden, ob man bei Käufen und In-App-Käufen immer oder erst nach 15 Minuten nach dem Passwort gefragt wird.

Achtung bei Touch-ID
Wer bei seinem iPhone 5S, iPhone 6 (Plus) oder iPad Air 2 Touch-ID aktiviert hat, bei dem erscheint unter der Apple-ID nicht das Feld „Passworteinstellungen“. Um die neue Funktion aktivieren zu können, muss zunächst in den Touch-ID-Einstellungen die Verwendung für den App Store deaktiviert werden. Wenn das Feld immer noch nicht erschienen ist, müssen zudem noch die Einschränkungen deaktiviert werden. Danach kann die Passworteingabe ausgeschaltet und im Anschluss Touch-ID wieder aktiviert werden.

passwort-einstellungen-app-store

0 1085

 Apple, News, Mac, Deutschland, Schweiz, Österreich, Mac, App Storea

Nachdem die Verkäufe des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus im Weihnachtsquartal aller Voraussicht nach Rekordwerte erreicht haben, ist dies offensichtlich auch für die Downloadzahlen im App Store der Fall. Dies geht aus einer aktuellen Studie der US-Webseite Fiksu hervor. Dabei wurden die täglichen Downloadzahlen der Top 200 der Gratis-Apps unter die Lupe genommen. Es wurde festgestellt, dass die kostenlosen Apps im November 2014 erstmals die 8-Millionen-Marke knacken konnten. Dafür verantwortlich sind zu einem Großteil die neuen iPhone-Modelle.
Betrachtet man das Diagramm unterhalb lässt sich feststellen, dass die Downloadzahlen im Vergleichszeitraum des Vorjahres um einiges niedriger lagen. Die Autoren der Studie geben an, dass im November 2013 durchschnittlich 5,7 Mio. Apps heruntergeladen wurden (42 Prozent weniger). Für den Dezember 2014 und den Jänner 2015 sollen die Zahlen übrigens auf einem ähnlichen Niveau liegen.

fikso_studie

 

0 131

iTunes Teaser Logo

Vor wenigen Tagen wurde das Ergebnis einer neuen Studie vom “Institute for Prospect Technological Studies” veröffentlicht, welche im Auftrag der EU-Kommission durchgeführt wurde. Dabei galt es festzustellen, ob Online-Piraterie negative Auswirkungen auf die Umsätze der Musikbranche hat. Das Resultat, bei dem das Surfverhalten von 16.000 Europäerinnen die Grundlage bildete, zeigt, dass dies nicht der Fall ist. Im Gegenteil: Jene User, die an Musik interessiert sind, sehen illegale Downloads nicht als Ersatz für ordnungsgemäß gekaufte Musik. Sie würden neben dem vermehrten Besuch auf Piraterie-Seiten auch legale Seiten öfters besuchen. Zudem regen auch Streaming-Dienste wie zB Deezer oder Spotify dazu an, mehr in Online-Shops zu konsumieren. Ein interessanter Fakt der Studie ist auch, dass User, welche die gewünschte Musik illegal nicht finden können, diese auch nicht regulär kaufen würden. Somit entsteht auch hier der Musikindustrie kein Schaden.

Dieses doch eher überraschende Ergebnis bestätigen übrigens auch US-amerikanische Studien, welche in letzter Zeit durchgeführt wurden. Die Autoren der Studie wollen daraus keine Empfehlung an die Politik ableiten. Sie sind aber der Meinung, dass man die Piraterie in Bezug auf die Online-Musik nicht überbewerten dürfe.

Gerade vor zwei Wochen haben wir darüber berichtet, dass sich die österreichischen Grünen eine Internet- bzw. Breitbandabgabe in der Höhe von 4 Euro pro Monat vorstellen können, wodurch sämtliche nicht kommerzielle Downloads  legitimiert werden würden. Wir werden sehen, welchen Vorschlag die EU-Kommission nun auf Grund dieser Studie in Bezug auf illegale (Musik)Downloads vorlegen wird, da über diese Thematik ja bekanntlich schon länger diskutiert wird.

0 76

Os X 10.8 Mountain Lion veröffentlicht

Apple hat sich mal wieder selbst übertroffen und kann mit einem neuen Rekord aufwarten. So hat Apple heute via Mail bekannt gegeben, dass man am in den ersten vier Tagen über 3 Millionen Downloads zählen hat können. Apple bezeichnet den Start von OS X Mountain Lion als erfolgreichsten Start eines Betriebssystem aller Zeiten. Zum Vergleich konnte Apple OS X Lion am ersten Tag nur über 1 Million Mal verkaufen – danach gibt es leider Downloadzahlen von Apple. Bis auf den kleinen technischen Zwischenfall direkt am Releasetag, verlief der Start von Mountain Lion sehr gut und auch die Server haben dem Ansturm Stand gehalten.

Neue Hardware pusht Downloads
Wie viele der Downloads von Apple kostenlos “verschenkt” worden sind, ist leider nicht klar. Analysten vermuten aber, dass ein beträchtlicher Teil der Downloads auf das Up-to-Date Programm zurückzuführen sind, da vor Kurzem erst die Hardware erneuert worden ist. Somit hat Apple wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und kann sich über gute Hardwareverkäufe und über sehr gute Downloadzahlen freuen.

0 188

Für Besitzer eines iDevice gehört der Blick in die App-Charts schon zum täglichen Ritual. Vielleicht hat sich schon jemand von euch die Frage gestellt, wie viele Downloads es eigentlich benötigt, um unter die Top 25 zu kommen. Genau mit dieser Thematik haben die Kollegen von TechCrunch beschäftigt und Daten von Distimo (US-Store) ausgewertet. Im Gesamten gesehen benötigt es 38.400 tägliche Downloads, um in den Top 25 der kostenlosen Apps aufzuscheinen, hingegen nur 3.530 tägliche Downloads, um in den Top 25 der kostenpflichtigen Apps vertreten zu sein.

Sieht man sich die Grafik genauer an, fällt auf, dass es in den einzelnen Kategorien unterschiedlich schwierig ist, in die Charts zu kommen. Darunter fallen vor allem die Kategorien „All Games“, „Entertainment“ und „Photography“. Für Europa gibt es dahingehend leider noch Auswertung der Daten.

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren