Home Tags Posts tagged with "deutschland"

deutschland

1 300

iphone-no-headphone-jack-2

Wir haben uns in der Überschrift nicht verschrieben! Das iPhone Plus ist bereits auf dem Markt und bezeichnet ein leicht verbessertes Gerät welches auf einen größeren Bildschirm und eine etwas bessere Kamera setzt. Nun geht man in der Gerüchteküche davon aus, dass Apple in diesem Jahr noch ein iPhone-Modell hinzufügen wird – nämlich das iPhone PRO. Dieses iPhone soll mit den besten Komponenten und den besten Kameras ausgestattet sein und nochmals einen größeren Bildschirm aufweisen. Somit möchte Apple auch dem Trend der Phablets nachgehen, um hier auch Marktanteile zu gewinnen. Zwar wird es in Europa (statistisch gesehen) nicht so viele Nutzer geben, die auf solch ein Gerät setzen werden, aber das Interesse an großen Smartphones ist auf dem chinesischen Markt dafür umso höher.

iPhone-mit-Teleobjektiv-500x249

PRO-Marke soll gestärkt werden
Apple hat die „Pro-Marke“ schon bei seinen MacBooks eingeführt und auch bei den iPads ist das iPad Pro als das ultimative Gerät anzusehen. Dies würde bedeuten, dass Apple auch beim iPhone versuchen wird, ein ultimatives Gerät zu schaffen, welches natürlich auch vom Preis her deutlich teurer sein wird als die anderen „normalen“ Modelle. Somit würde Apple hier eine große Bandbreite von iPhones schaffen, die vom iPhone SE bis hin zum iPhone Pro reichen würde und das normale iPhone würde genau in der Mitte Platz nehmen.

Was könnte solch ein iPhone kosten?
Da das iPhone PRO sicherlich am oberen Ende der Preistabelle liegen würde, könnte das bedeuten, dass wir mit einem Einstiegspreis um die 9oo Euro rechnen können und das wahrscheinlich für ein 32 GB-Modell. Das würde bedeuten, dass ein iPhone Pro mit 256 GB rund 1200 € kosten könnte, was natürlich ein sehr stolzer Preis für ein Smartphone wäre. Wir sind gespannt, ob Apple dies wirklich machen wird, aber die Zeichen deuten einmal sehr stark darauf hin.

2 173

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Offenbar hat sich die Autoindustrie schon auf die Veröffentlichung eines Fahrzeuges von Apple vorbereitet und möchte auch gleich die Grenzen für die kommenden Generationen abstecken. So ließ VW veröffentlichen, dass man keine Kooperation mit Apple oder Google haben möchte und auch nicht damit zu rechnen ist, dass man ein Fahrzeug mit diesen Unternehmen entwickeln wird. Dies bedeutet gleichermaßen, dass wahrscheinlich beide Unternehmen beim Konzern schon angefragt haben, um entweder Komponenten oder ganze Fahrzeuge in Auftrag zu geben. Der größte Autobauer der Welt hat aber keine Interesse an einer Kooperation und das könnte im späteren Verlauf sicherlich zu einem Problem werden.

Auch BMW und andere Hersteller sagen „Nein“
Wie es scheint, hat die Autobauer-Branche wirklich Angst vor einem Einstieg der beiden IT-Großmächte in den Fahrzeugmarkt, weshalb sie versuchen, die Konkurrenz so gut es geht auszubremsen. BMW und auch Ford haben die Verhandlungen mit den Unternehmen bereits abgebrochen und wollen diese auch nicht mehr weiterführen. Für Apple und Google stellt dies ein großes Problem dar, da man auf verschiedene Komponenten wesentlich einfacher hätte zugreifen können, wenn man einen starken Partner an der Seite hat. Auch die Ressourcen der großen Autobauer hätten genutzt werden können.

Vereitelt dies die Pläne von Apple?
Vermutlich nicht, aber Apple muss sicherlich einige Komponenten irgendwo anders fertigen lassen, was mehr Zeit und auch Geld kosten könnte. Es gibt immer noch Firmen wie Magna oder andere kleine Hersteller, die auf solch einen Auftrag nur warten und Apple oder auch Google mit offenen Armen empfangen werden. Wie sich andere Hersteller wie VW mit dem Thema Elektroauto weiter auseinandersetzen werden, hängt sehr stark von der Konkurrenz ab, denn hier ist man noch ziemlich am Anfang der Entwicklung und könnte sehr schnell überrollt werden. Daher wahrscheinlich auch die vehemente Ablehnung gegen Google und Apple!

10 541

Tim Cook

Apple steht im Moment in keinem guten Licht da und die letzten Verkaufszahlen deuten auch darauf hin, dass Apple in den nächsten Monaten und Jahren kein leichtes Geschäft vor sich hat. Die Innovationskraft scheint ein wenig verloren gegangen zu sein und die Produkte selbst sind meist nur eine Weiterentwicklung eines bereits bestehenden Produktes von Apple, welches sich nicht mehr so gut verkauft. Zwar gibt es bei den neuen Produkten einige neue Features (zB das True Tone Display beim iPad Pro) aber generell ist nicht viel Neues zu sehen und das macht viele Apple-Fans sehr wehmütig und vor allem wird die Marke immer uninteressanter.

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 07.36.13

Das iPhone SE zeigt es am Besten
Zwar ist das iPhone SE ein wahrer Segen für Apple, aber dies ist nicht auf die Innovationskraft hinter dem Produkt zurückzuführen, sondern auf den Preis des Gerätes. Apple hat mit dem iPhone SE erstmals ein iPhone auf den Markt gebracht welches gut und günstig ist und das ist für viele Umsteiger entscheidend. Neue Technologien oder neue Ideen wurden in diesem Produkt überhaupt nicht verarbeitet, sondern von den großen Brüdern abgekupfert.

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 07.06.45

iPad Pro und iPad Pro 9,7
Auch hier hat Apple nichts „neu erfunden“, sondern einfach ein neues Display in eine etwas größere iPad-Hülle gesteckt und noch einen Stift hinzugefügt. Viele Beobachter und Fans sehen dies nicht als „Neuerung“ oder „Innovation“, sondern einfach nur als sinnvolle Weiterentwicklung eines bestehenden Produktes, welches schon auf dem Markt war. Apple ist eigentlich dafür bekannt, solche Schritte eher unauffällig zu vollziehen, ohne dies an die große Glocke zu hängen. Doch nun wird versucht mit kleinen Änderungen Keynotes zu füllen und das ist für viele Fans nicht zielführend.

Auch mit den Gerüchten, dass das iPhone 7 keinen neuen Formfaktor mehr erhält, macht es Apple nicht gerade besser und viele Fragen sich, woran Apple eigentlich arbeitet, da die Weiterentwicklung eines oder mehrere Produkte nicht so viel Zeit und Ressourcen fressen kann, wie Apple Mitarbeiter beschäftigt. Wir hoffen sehr stark, dass sich Apple wieder fängt und in den nächsten Jahren wieder neue Produkte auf den Markt bringt, mit denen keiner je gerechnet hat.

1 254

glass-apple-campus

Immer schneller gehen die Bauarbeiten des Apple Campus voran und man kann sich jetzt schon ein sehr gutes Bild machen, wie das neue Hauptquartier in den nächsten Monaten vollendet aussehen wird. Die Nebengebäude, die Apple bereits vor einigen Wochen fertigstellen konnte, werden bereits auch innen ausgebaut und bekommen hier auch den letzten Feinschliff. Das Hauptgebäude ist noch in einem sehr „rohen“ Zustand – soll aber in den nächsten 2 Monaten komplett gedeckt werden und die Außenarbeiten sollten dann auch abgeschlossen werden.

Apple geht davon aus, dass man die nächste „kleine Keynote“ im Frühjahr 2017 im neuen Campus abhalten kann und dies wird auch für die Baufirmen der finale Stichtag werden. Natürlich haben wir für euch wieder ein paar videos vorbereitet.

3 426

16682-13674-itxh8ujnytn6lcf2ztz4-l

Der angeschlagene Konsolenhersteller Nintendo hat schon vor einem Jahr bekannt gegeben, dass man in den nächsten Jahren vermehrt auf das Thema „Apps“ und „iOS“ eingehen wird. Nun wurde erstmals ein Spiel für die Plattform angekündigt, welches in den nächsten Monaten erscheinen soll. Die Spiele „Fire Emblem“ und „Animal Crossing“ werden auf den verschiedensten Plattformen veröffentlicht und sollen ein erster Vorstoß in die App-Richtung werden. Unklar ist, wann die Spiele auf den Markt kommen und welche Voraussetzungen hier erfüllt werden müssen, um die Spiele auch wirklich spielen zu können.

16682-13673-animal-crossing-plaza-wii-u-l

Viele hätten sich deutlich mehr erwartet
Viele Analysten, Fans und auch Experten hätten sich aber deutlich mehr von Nintendo erhofft, oder sogar erwartet. Eigentlich wurde davon ausgegangen, dass Klassiker wie „Mario“ oder auch „Zelda“ über die Bildschirme der Smartphones flimmern werden und die Kassen von Nintendo wieder füllen. Wie es scheint, will der Konzern aber seine besten Pferde nicht aus dem Stall holen, um das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zu bringen. Vielleicht wird man im nächsten Jahr einen weiteren Schritt gehen, da Nintendo auch angekündigt hat weitere Titel zu veröffentlichen.

 

2 303

ashlee_vance_elon_musk_1

Wir haben immer wieder über die Fortschritte im Bereich der Elektrofahrzeuge berichtet und sind dabei immer über Tesla gestolpert, das im Moment sehr gute Arbeit auf diesem Gebiet leistet. Apple hinkt noch etwas hinterher und auch die restliche Autobranche scheint noch nicht ganz in diesem Zeitalter angekommen zu sein.

Die treibende Kraft hinter diesem Unternehmen ist Elon Musk, der mit dem Verkauf von PayPal seinen Reichtum erlangte und sofort zwei neue Unternehmen gründete. Eines dieser Unternehmen ist Tesla, wo er sich der Elektrizität verschrieben hat. Aus diesem Grund will Musk nicht nur Autos herstellen, sondern lässt in den letzten Wochen auch mit einem Konzept für öffentliche Verkehrsmittel aufhorchen, die rein elektrisch betrieben werden und den städtischen Verkehr entlasten sollen. Zwar ist noch unklar wie er das genau schaffen will, aber dies hat man auch bei der Herstellung eines Model S gedacht.

Space X das nächste Großprojekt
Doch nicht nur Tesla scheint in manchen Gebieten führend zu sein, obwohl man noch keine „jahrzehntelange“ Erfahrung hat. Als erstes Unternehmen schaffte es Space X eine Trägerrakete direkt auf einem schwimmenden Floß zu landen und das ohne das Zutun von menschlicher Hilfe. Dies ist ein Erfolg in der Raumfahrt, da man deutlich kostengünstiger Menschen und auch Fracht in die Umlaufbahn der Erde schießen kann. Doch Elon Musk ist damit noch lange nicht zufrieden: 2018 möchte er den ersten Flug zum Mars starten (unbemannt), um zu testen, ob seine Raketen auch dieser Herausforderung gewachsen sind. 2020 oder 2022 möchte er dann erstmals Menschen auf den Mars entsenden, um hier eine eigene Kolonie aufzubauen.

Inzwischen sehen viele Elon Musk als den Steve Jobs der neuen Generation an und auch sein Ehrgeiz unmögliche Dinge zu erreichen verbindet ihn sehr stark mit dem ehemaligen Apple-Mitgründer. Zwar hat er noch eine sehr lange Reise vor sich, aber es lässt sich erahnen, dass wir von diesem Menschen noch sehr viel erwarten und auch erhoffen können.

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren