android malware in einer App entdeckt

Bis jetzt gab es unter Android immer wieder kleinere Sichereheitslücken, die verschiedene Versionen betroffen haben. Nun ist aber eine Sicherheitslücke aufgetaucht, die rund 900 Millionen Geräte betrifft und nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Die Sicherheitslücke ermöglicht es nämlich vollen Zugriff auf alle Gerätefunktionen zu erhalten und damit das Smartphone komplett von außerhalb auszulesen. Erschreckend ist, dass die Schadsoftware die Signatur des Smartphones nicht verändert und daher kein Verdacht geschöpft werden kann. Somit kann man unbemerkt auf das System zugreifen, ohne dass es der Besitzer je mitbekommen würde.

Seit Android 1.6 ist das Problem bekannt!
Google scheint sich um die Sicherheit des Systems nur wenig zu kümmern und hat die Sicherheitslücke seit Version 1.6 im System. Es ist kaum zu glauben, dass die Lücke nie aufgefallen ist und in weiteren Versionen einfach übernommen wurde. Damit könnte es wirklich soweit kommen, dass 99 Prozent aller Android-Smartphones ein leichtes Ziel werden könnten. Wer nun glaubt, dass man sich dagegen schützen kann, hat falsch gedacht. Bis jetzt gibt es keinen Schutz vor der Sicherheitslücke – einzig und alleine Google oder die anderen Hersteller können das Problem lösen. Wir sind sehr gespannt, ob es Sicherheitsupdates geben wird.

TEILEN

13 comments

  • Habe mir mal den link angeschaut und habe nach den ersten 5 Sätzen mich nicht mehr bekommen vor lachen! Hallo apple User sollen Android schlecht mach ? Das ich nicht Lache ich meine das ios sicherer ist wie Android ist uns allen klar! Aber Android schlecht machen müssen wir nicht wir wissen was apple kann und stehen auch dahinter ! Der Scherz daran apple muss nicht Werbespots produzieren wo man die Konkurrenz schlecht macht wie viele andere Konkurrenten (samsung, Amazon ......) Im übrigen Android Nutzer argumentieren immer mit der Aussage offenes System Blabla doch Tatsache ist über 60% der Android Nutzer können nicht mal was damit anfangen !
    • Der Artikel ist doch das beste Beispiel dafür, wie in den Apple-Blogs die Probleme von Android total übertrieben dargestellt werden. Hier fehlt komplett die Objektivität. Ja, es gibt eine Sicherheitslücke, aber das Risiko besteht erst nach einem bewussten Verändern der Einstellungen durch den User ("Alternative Quellen erlauben"). Und du widersprichst dir in deinem Kommentar selbst. Zuerst sagst du, dass Apple-Fans Android nicht schlecht reden müssen, und dann meinst du, dass iOS sicherer sei. In einen goldenen Käfig kommt vielleicht nicht so schnell was rein, aber es kommt halt auch nicht alles raus. Der iOS-User lebt mit einigen Einschränkungen. Mit der Vergleichswerbung hat übrigens Apple angefangen (Mac - PC -Werbespots). Samsung nimmt heutzutage den Apple-Hype auf die Schaufel, aber klar, dass sich manche Fanboys gleich wieder persönlich angegriffen fühlen, anstatt diese Spots mit Humor zu nehmen. Ein offenes System hat sicher mehr Vor- als Nachteile und ich denke jeder Nutzer profitiert in gewisser Weise davon. Das fängt schon damit an, dass man sich das Gerät aussuchen kann, welches einem von der Oberfläche her am meisten zusagt (Samsung, HTC, Sony, LG,...) und bei Bedarf kann man den Launcher oder z.B. auch die Eingabeoptionen ändern (Alternative Tastaturen, Swype). Sicher gibt es Android-User, die nicht das volle Potential ihrer Geräte ausschöpfen, aber meinst du nicht auch, dass es genug von dieser Sorte mit einem iPhone gibt. Ich kenne da sicher einige Leute auf beiden Seiten.
    • Soo... erst einmal: Wie Max schon sagte, dieser Artikel vermittelt ein komplett FALSCHES Bild von der Sicherheit unter Android, indem einfach (bewusst oder unbewusst) wichtige Fakten verschwiegen werden. Eine journalistische Arbeitsweise, die sehr oft von Propaganda-Medien verwendet wird. Es wird zwar die Wahrheit gesagt, allerdings wird sie in einem absolut falschen Licht dargestellt. Und, auch das wurde schon gesagt: Apple war selbst Jahrelang bekannt dafür, die Konkurrenz in ihren Werbespots schlecht zu reden. Weiterhin IST Apple bekannt dafür, auf ihren eigenen Keynotes über die Konkurrenz herzuziehen. Vorstellung von iOS 3 - Steve Jobs ruft das Year of the Copycats aus! (und stellt im nächsten Atemzug ein System vor, dessen Neuheiten allesamt von der Konkurrenz "inspiriert" sind) Vorstellung des iPad Mini: Apple vergleicht seine neue Schöpfung mit dem Nexus 7 und stellt sein Produkt als besser dar, indem wieder bewusst wichtige Fakten verschwiegen werden (Beispiel Display: Das Display des iPad Mini ist größer. Apple behauptet nun, es würde mehr zeigen. Dies ist falsch, da es dafür eine geringere Auflösung als das Nexus 7 bietet. Die Inhalte auf dem iPad Mini sind einfach nur größer und pixeliger, das ist alles) Für alles weitere: Siehe die Kommentare/Artikel in diesem Blog und in anderen. Und seht euch dagegen die Artikel in den Android-Blogs an. Während hier bei jeder Gelegenheit irgendwas schlechtes in Neuheiten der Konkurrenz gesucht wird (Beispiel: Beim neuen Samsung Artikel wird gesagt, sie hätten "angeblich" 20 Mio GS4 verkauft. Warum werden Apples Verkaufszahlen bitte nie angezweifelt?), ist die Berichterstattung auf allen Android-Blogs die ich kenne weitgehend neutral. Ihr hättet mal sehen sollen, wie dort über iOS 7 berichtet wurde. Es wurde allen Ernstes gelobt, auf einem Blog, der sich auf die Konkurrenz fixiert hat. Sowas würde es bei macmania NIE geben ;) Also, falls die Reaktion dies liest: Berichtet über Apple Neuheiten und lasst den Rest einfach weg, anstatt hier Propaganda zu betreiben. Ich lese diesen Blog, weil ich über die Konkurrenz auf dem laufenden gehalten werden möchte. Und nicht, weil mich die Meinung absoluter Apple-Fanboys interessiert.
    • das stimmt aber auch erst alles, seit der PlayStore von Google ähnlich geprüft wird wie der AppStore von Apple. Früher wurde da einiges kritisches durchgewunken und angeboten. Alleine die Tatsache das man jedoch potentiell gefährliche Dinge einfach außerhalb des PlayStores beziehen kann, stört mich ungemein. Aber es ist dort eben genauso wie mit einem Jailbreak beim iPhone. Mache ich dort ein Jailbreak, muss ich mir bewusst sein das ich aufpassen muss das ich mir Müll aufs Gerät hole, welches das Gerät zum einen verlangsamt, verschlechtert und schlimmer noch eine Gefahr für meine Daten darstellt. Genauso ist es mit den anderen Quellen auf Android, da hat aber Google fein von Apple gelernt ;)
  • jep... typisches Halbwissen... ich will nicht NOCHMAL erklären, warum diese Sicherheitslücke absolut ungefährlich ist. Für die wenigen hier, die sich für die Wahrheit anstelle von Anti-Android Propaganda interessieren: http://tesnex.blogspot.de/2013/07/android-potenzielle-sicherheitslucke.html
    • Es sind doch auch hier nur wenige Android-User betroffen, denn wer Apps außerhalb des Play Stores installiert hat, hatte immer schon das Risiko sich etwas einzufangen. Da die meisten aber nur den Play Store benutzen, geht von diesem Bug keine Gefahr aus. Und dass dieser Bug jetzt gefunden wurde, ist dem Open Source Code von Android zu verdanken. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch bei iOS einige Bugs vorhanden sind, nur kann sie keiner finden, weil die Community keinen Zugang hat.
      • Sehe ich genauso. Ich hatte noch nie Probleme mit Android War aber auch schon mit iOS sehr zufrieden. Nur war dann da der Reiz nach etwas neuem, und dort bin ich geblieben;) Es gibt in jedem System unerkannte Sicherheitslüken. Diese gibt es bei Wiondows wie Android Linux wie Mac und iOS