Die Änderungen von OS X Mountain Lion auf OS X Mavericks sind jetzt nicht gerade weltbewegend und bahnbrechend. Daher kommt immer öfter die Frage auf, ob das Upgrade von Mountain Lion auf OS X Mavericks kostenlos durchgeführt werden kann. Grundsätzlich gehen wir nicht davon aus, dass Apple diesen Schritt machen wird! Wir gehen vielmehr davon aus, dass neuere Macs kostenlos mit der Software ausgestattet werden und ältere Macs kostenpflichtig upgedatet werden müssen.

Was wird es kosten?
Hier scheiden sich bekanntlich immer die Geister! Viele Experten gehen davon aus, dass Apple die Preisgestaltung beibehalten wird und das Update für 17,99 Euro (bei der Einführung von Mountain Lion 15,99 Euro) im App Store anbietet. Andere hingegen sehen die 17,99 nicht gerechtfertigt, für die kleine Palette an Neuerungen. Ein wünschenswerter Preis wäre hier sicherlich zwischen 9,99 und 14,99 Euro.

Wie viel würdet ihr für Mavericks bezahlen?

TEILEN

17 comments

    • Manche Leute verstehe ich nicht aber dafür immer mehr die Preiserhöhungen.Wenn viele damit einverstanden sind teuer zu kaufen dann darf man sich nicht wundern das alles teurer wird.Ich für meinen teil finde es kann nicht billig genug sein
  • Ja, da war sie wieder die Preisdiskussion. Für viel Geld einen Mac kaufen und dann beim Betriebssystem sparsam werden ;-) Der Vergleich mit Windows 8.0 zu 8.1 hinkt: Windows ist teuer. Und Microsoft schiebt dringend notwendige Funktionen nach, damit Windows 8 überhaupt einigermaßen erträglich wird. Ich für meinen Teil freue mich auf Mavericks für meine 4 Macs und zahle gerne die vermutlich rund max. 20 Euro dafür.
  • Ich weiß nicht was ihr dauernd hab mit dem Vergleich Mac OS X und Windows 8.1 . Windows 8.1 ist nicht anderes als ein Art Update. Man kann es auch als Service Pack sehen. Nur das Microsoft nicht hergeht und es Service Pack nennt. Natürlich ist das Update dann kostenlos.
  • Im Gegensatz zu Windows zahlt man beim Mac OS ja schon durch die Hardware die Firma recht anständig. Deswegen sind auch die relativ geringen Preise für eine neue Version nur gerecht (wenn auch nicht wirklich ein finanzieller Ausgleich). Aber ich würde mal sagen, bis € 19.90 wird wohl niemand überlegen, obs dann 9.90 oder 14.90 oder 19.90 sind ist ja wohl egal.
    • win8.1 ist kostenlos weil der vorgänger teuer genug war ^^ frag mich immer noch obs leute gibt die das nach der 30€ aktion auch gekauft haben.. in der regel wird es so sein, das alle macs die ab einen gewissen datum gekauft wurden gratis updaten. obwohl es bei diesen preisen wirklich egal ist ^^
      • hier geht es nicht um's Geld! hier geht's um's Prinzip! man kauft sich im Juni ein MBair und mit dem Release von Mavericks ist es schon wieder alt wenn man nicht den kostenpflichtigen OS Update durchführt!
      • ich versteh zwar was du meinst, aber bei den preisen find ich es wirklich nicht nennenswert. bei win8.1 versteh ich das es kostenlos ist, immerhin gibts leute die win8 um 279€ gekauft haben, die würden niemals nach 1 jahr nochmal so viel geld für ein betriebssystem ausgeben. vielleicht wird ja auch die wwdc keynote als stichtag (so wie 2012) angenommen, was ich noch einsehen könnte, weil ab da wusste jeder dass es neues OS kommen wird. aber alle die vorher etwas gekauft haben (einschließlich mir mit nen mac im april) haben keinen grund zu jammern und sollen die paar euro bezahlen.
  • schwer zu sagen.. kann mir aber nicht vorstellen das es gar "zu teuer" wird. 18€ für ein betriebssystem ist eigentlich eh schon ein witz.. snow leopard kostet 18€ also bitte ^^ ich stell mich mal auf bis zu 30€ ein, wird wahrscheinlich eh wieder günstiger werden und selbst wenns darüber liegt würd ich es kaufen, wäre zwar überraschend aber immer noch fair. man bedenke die win8 preise oder was osx vor ein paar jahren noch gekostet hat
  • also ob es nun 19,90 oder 9,90 ist mir egal, wenn ich mir die Windows-Preise ansehe... und die Änderungen die kommen mögen nicht weltbewegend sein, aber wichtig... Endlich ein Tabbed-Finder und ein sauberes Handling von mehreren Screens! Da hat man vorher oft schon für eine App mehr bezahlt die nur eines der Dinge "behoben" hat.