microsoft-logo

Nein, es ist kein Aprilscherz, sondern ein ernstzunehmender Termin, den Microsoft zusammen mit seinem neuen Betriebssystem anstrebt. Angeblich soll das neue Betriebssystem bereits im April 2015 auf den Markt kommen und sogar über ein Startmenü verfügen. Somit rudert Microsoft wieder zurück zu seinen Wurzeln und gibt den betroffenen Windows 8-Nutzern das lang ersehnte Startmenü wieder zurück. Zusätzlich sollen alle Devices, die Microsoft unter diesem Betriebssystem betreibt, deutlich mehr zusammenwachsen und eine Einheit bilden.

Apple ist zwei Generationen voraus
Wie wir alle wissen, wird Apple in diesem Jahr wieder ein neues Betriebsystem veröffentlichen und somit den Vorsprung zu Microsoft weiter ausbauen. Im Jahr 2015 ist man dann schon gut 2 Entwicklerversionen vor der Konkurrenz und kann sicherlich viele Neuerungen bieten, die man unter Windows 9 noch suchen muss. Weiters ist OS X ein sehr stabiles und gut getestetes Betriebssystem, das wenig Probleme bereitet.

TEILEN

13 comments

  • Was ist das für ein Fanboy Bericht bitte Apple ist voraus? Apple kann heute noch keinen vernünftigen explorer konkurrenten bieten. Der integrierte pdf creator ist ein graus und ihr super dupper haupt feature maps auf dem desktop hatte ms schon weit vor apple
  • Windows interessiert mich zum Glück seit Jahren nicht mehr. Hab zum Spielen zwar noch Windows 7 auf einem meiner PCs, aber ansonsten verwende ich eig. nur noch Linux und OS X. Es stimmt aber leider, was manche hier schreiben: manche Programme gibt es leider unter Windows. Ist man auf ein solches Programm angewiesen muss man sich wohl oder übel mit Windows rumquälen. Ein Fall für die Genfer Konventionen. ;-)
  • Mag sein, dass Apple schneller Versionen veröffentlicht. Verbuggte Versionen, die die Systeme kaputt machen und alte Systeme trotz genug Rechenleistung aussperren. Nicht zu vergessen, dass Apple immer nur kleine Häppchen liefert - den Inhalt der letzten drei Mac OS Versionen hätte man zusammenfassen können. Wenn man denn gewollt hätte.
    • Allerdings. Ich finde die letzte Mac OS Version war sogar irgendwie ein Rückschritt. Ich kenn viele die ihre Ordner 'eingefärbt' haben je nach Wichtigkeit. Nun sind das Tags, aber die verwirren nur. Schade.
  • Sorry aber da fehlen mir echt die Worte! Es ist genau anders herum, es gibt absolut nichts was ich im OS X nutze, was mit gleicher Wertigkeit im Windoof zu finden ist. Bei mir stellt sich immer die Frage, was muss ich den jetzt wieder für nen Mist benutzen und nachinstallieren, das es ungefähr an mein OS X rankommt, um im gleichen Niveau arbeiten zu können. Ich habe sogar seit 2 Jahren nicht mal mehr im privatem ein Windoof in meinem VMWare, weil es wirklich nix gibt für was ich das bräuchte! Leider muss ich mich im Beruf noch damit rumärgern, da gibt es leider noch eine handvoll Win7 PCs in meinem Netzwerk zu warten, weil es noch immer Kunden gibt die unverbesserliche Windoofnutzer sind. Manche lernen es halt nie aber sie werden zum Glück immer weniger! Niemand brauch den Mist!
  • Nach jahrelanger Benützung von Mac OS mit Windows als Paralellversion hab ich mich dabei ertappt, dass ich immer öfter Windows hochgestartet habe als das "nativ" Betriebssystem. Warum? Ganz einfach, ein paar ganz wichtige Programme, die ich benötige und einige Spiele, gibt es schlichtweg unter Mac OS nicht. Also hab ich mein Geld nun in einen reinen Windows PC gesteckt und es auch nicht bereut. Und ich hab nicht zu einem 08/15 Gerät gegriffen sondern habe einen nach meinen Wünschen zusammenstellen lassen. War mit dem Preis sogar um einiges unter dem, was mein Wunsch-Mac gekostet hätte. Nach nun gut 14 Monaten Benutzung (allerdings unter Windows 7) geht mir nichts ab, es gab auch nie den Wunsch wieder zurück zu Mac OS zu wechseln. Ganz im Gegenteil: es macht Spaß, plötzlich auf eine extra großen Peripherie-Auswahl zugreifen zu können.
      • In der Praxis können beide Geräte wichtige dinge. Videoschneiden ist zb am mac super, am pc nicht. Word ist am mac lahm, am pc superflott. Fotos verwalten ist am mac ein zweischneidiges Schwert: iphoto wird irgendwann mega unübersichtlich und die Verwaltung über Ordner im finder funktionieren am pc irgendwie flüssiger. Und deshalb benutze ich zb beide Systeme.
  • Ich würde so gerne OS X verwenden, aber leider gibt es dort die Programme nicht, die ich auf jeden Fall brauche :( Das mit Windows 9 ist keine Überraschung. Viel interessanter wäre es, ob der geplante Release auch mal eingehalten werden wird ;) Mit dem Startmenü wäre ich vorsichtig. Bei Win8 war das auch bis zur Dev. Version drin. Aber möglicherweise wird diesmal eine Option dafür eingebaut. Alternativ könnte MS mit Startmenü auch das meinen, was sie jetzt mit 8.1 nachgeliefert haben. "Startmenü" ist bei MS leider ein sehr relativer Begriff. Das mit dem Zusammenwachsen war theoretisch auch schon länger klar, doch die Umsetzung fehlt leider noch immer. Der Plan ist ja, dass WP und WinRT verschmolzen werden, sodass nur noch ARM-Windows und x86-Windows vorhanden ist. Daneben probiert man ja auch schon, diese 2 zu verschmelzen. Allerdings ist das nicht mehr ganz so leicht.