Die Stimmen mehren sich, wonach iOS 6 noch einen größeren Schritt hin zum neuen Mountain Lion machen wird. Vermutet wird, dass verschiedene Features wie z.B: das Launchpad auch Einzug auf das iPhone und iPad halten wird. So verschmelzen die beiden Betriebssysteme immer weiter. Dadurch wird nun vermutet, dass Apple irgendwann beide Betriebssysteme zu einem zusammenfassen könnte. Erste Anzeichen waren schon, dass Apple die Bezeichnung „Mac“ vom neuen Betriebssystem Lion entfernt hat und das Betriebssystem nur noch OS X nannte.

Ist mit Mountain Lion der erste Schritt getan?
Wenn man sich das neue Betriebssystem von Apple etwas genauer ansieht, dann erkennt man sehr schnell die Parallelen zum bestehenden iOS. So wurden Notifications und auch Erinnerungen direkt in das System integriert. Weiters ist auch das Launchpad schon ein großer Schritt hin zu einer Appverwaltung. Auch der Mac App Store zielt auf eine Vertriebsform ab, die ähnlich dem App Store ist. Daher vermuten wir, dass Apple mit dem Switch auf OS X 11 beide Betriebssysteme zusammenführen wird. Dadurch könnte jedes Gerät mit dem gleichen Betriebssystem betrieben werden.

Würdet ihr das für sinnvoll halten?

TEILEN

3 comments

  • warum sollte das ein Problem werden? Die Fähigkeiten sind doch durchaus schon vorhanden. Die neuen Notizen in 10.8 beherrschen das was die Notizen in iOS 5 schon können. Was ich sehr schön finde, ist die Bereitstellung der Dokumente in der Vorschau. Ich hoffe iOS 6 wird dann auch so etwas wie die Vorschau in OS X enthalten. Gerade die Synchronisierung der benutzten Dokumente einschließlich der letzten Stellen eines Dokuments (eBooks) machen den Umstieg komplett auf Apple sehr einfach. Die Ansätze sind einfach traumhaft. Wer dann noch ein Apple-TV besitzt der hat alles was man braucht um sich technisch von Apple begleiten zu lassen. Ich habe iPod, iMac, Apple-TV. Das passt jetzt schon richtig klasse.