iMac iPhoto

Wie der in Sachen Apple für gewöhnlich gut informierte Journalist Jim Dalrymple von The Loop berichtet, wird Apple Aperture und iPhoto nicht mehr weiterentwicklen. Dabei soll Aperture immerhin noch Kompatibilitätsupdates bekommen, damit es unter OS X Yosemite lauffähig ist. iPhoto hingegen wird gestrichen und durch die Photos-App unter OS X Yosemite ersetzt werden, welche im Frühjahr 2015 veröffentlicht werden soll. Diese App, welche mit der iCloud verknüpft ist, wurde auf der WWDC nur kurz vorgestellt. Klar ist, dass sie aber bei weitem nicht über jenen Funktionsumfang verfügen wird, den Apperture-Nutzer gewöhnt sind. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass Apperture-User ihre Fotos in die neue App übertragen können – Zitat:

“With the introduction of the new Photos app and iCloud Photo Library, enabling you to safely store all of your photos in iCloud and access them from anywhere, there will be no new development of Aperture,” said Apple in a statement provided to The Loop. “When Photos for OS X ships next year, users will be able to migrate their existing Aperture libraries to Photos for OS X.”

Apple ist sich offenbar bewusst, dass die neue Fotos-App unter OS X Yosemite kein Ersatz für Apperture ist und versucht daher eine Zusammenarbeit mit Adobe zu erreichen, um Apperture-Usern eine Lightroom-Update bieten zu können. Es bleibt fraglich, ob dies die Nutzer zufriedenstellen wird. Apple hat versichert, dass die Weiterentwicklung von zB Logic Pro, Final Cut Pro und Motion 5 nicht eingestellt werden wird. Das Unternehmen hat den Beweis auch gleich einige Stunden später nachgeliefert und ein Update für Final Cut Pro X (Version 10.1.2), Motion 5 (Version 5.1) und Compressor 4 (Version 4.1.1.) veröffentlicht.

 

QUELLEThe Loop
TEILEN

12 comments