Apple News Österreich kontrolle Daten Datenschutz Schweiz

Viele von uns ärgern sich über die Datensammlung von Google oder Facebook und verurteilen diese stark. Doch leider ist auch Apple ein Unternehmen dass Daten von iPhone, iPad und Macusern sammelt und diese auch gezielt verwertet. Doch was sammelt Apple und wie werden diese Informationen verwertet? Wir sind dem etwas näher auf den Grund gegangen und möchte euch dies nun etwas näher bringen.

Wie wir alle wissen haben die meisten iPhone, iPad und iPod Touch Besitzer ein Apple ID (natürlich nun auch auf dem Mac) – hier sind alle wichtigen Daten rund um unsere Person hinterlegt (Alter, Wohnort, Name, Handynummer etc.). Doch dem noch nicht genug denn mit der Apple ID werden auch Zahlungsvorgänge durchgeführt – daher weis Apple auch welchen Kreditkartenbetreiber wir nutzen oder mit welchem Konto unsere Click and Buy Daten verknüpft sind.

Doch wir geben Apple auch selbstständig Daten preis. Nehmen wir nur den oft genutzten Dienst Genius als Beispiel. Sobald wir Genius starten weis Apple welche Musik wir mögen und wie oft wir diese anhören. Dadurch kann Apple ein genaues Profil erstellen was wir mögen und was wir nicht mögen. Verknüpft mit den gespeicherten Daten über Downloads im iTunesstore lässt sich hier ein sehr gutes „Käuferprofil“ erstellen und Werbung könnte gezielt angesetzt werden.

Auch mit Ping verfolgt Apple sicherlich dieses Ziel den Kunden noch genau kennen zu lernen. Mit dem Dienst Genius weis Apple welche Musikrichtung man bevorzugt aber nicht in welcher Gefühlslage man sich gerade befindet oder welchem Trend man im Moment folgt. Durch das einfach verfolgen eines Künstlers oder das klicken von „gefällt mir“ hat man noch ein eindeutigeres Bild vom Kunden erhalten wie er gerade drauf ist oder was er gerade am liebsten mag.

Aber Apple sammelt auch ganz unbewusst Daten die irgendwann von nutzen sein könnten – so wird jeder Download im App Store mit der Apple ID in Verbindung gebracht – auch weis Apple wo man sich befindet (Find my iPhone) und so könnte sich die Liste noch sehr lange weiterführen lassen.

Natürlich verspricht Apple diese Daten nicht zu benutzen und Diese auch anonym und vertraulich zu behandeln, was wir auch mit Sicherheit glauben. Jedoch könnte irgendwann der Zeitpunkt kommen wo dies nicht mehr der Fall ist und Apple ausgeklügelte Werbstrategieen ausklügelt – natürlich aufgrund von Millionen Datensätzen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel