Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, Schweiz, News, Mac, Info Ping

Einige werden sich vielleicht noch an den Versucht erinnern, den Apple mit Ping gestartet hat. Ziel war es mit dieser Funktion ein soziales Netzwerk aufzubauen, welches sich rein um Musik und die Bewertung von Musik dreht. Nach der Veröffentlichung von iTunes 10.6.3 hat man schon bemerkt, dass an manchen Stellen der „Ping“-Verweis fehlt. Fragt man bei Apple genauer nach, wird einem sehr schnell klar, dass dieses Thema für Apple nicht mehr interessant ist. So wird der Dienst mit der nächsten iTunes Version komplett eingestellt.

Sogar Apple CEO Tim Cook hat sich zu diesem Thema geäußert und hat eine sehr vernünftige Erklärung für das Wegfallen von Ping vorgelegt (Zitat):

„We tried Ping, and I think the customer voted and said ‘This isn’t something that I want to put a lot of energy into.“

So wird sich Apple auf die großen sozialen Netzwerke stürzen. Wie man unter iOS 6 sieht, ist dieser Fortschritt schon im Gange! Vielleicht kann man auch bald mit einer vollständigen Facebook-Integration bei iTunes rechnen.

TEILEN

Ein Kommentar