Der Trojaner „darkComet“ ist bei Windows-Benutzern schon lange bekannt. Nun bedroht er leicht modifiziert auch User von Mac OS X. Hier heißt der Trojaner „Blackhole RAT“ und verschafft den Angreifern einen Remote-Zugang zu infizierten Apple-Rechner. Experten von Sophos waren seit gestern davor.

Sollte ein Angriff erfolgen und erfolgreich sein, können beispielsweise Dateien aus dem Internet auf den fremden PC geladen, der Mac heruntergefahren, neu gestartet oder verschiedene Kommandos ausgeführt werden. Des Weiteren enthält der Trojaner einen Phishing-Modus, der das Admin-Passwort auslesen kann.

Der Trojaner gelangt über Lücken in Browsern, Gratis-Anwendungen oder raubkopierter Software auf den Mac. Sophos weist allerdings darauf hin, dass sich der Schädling noch nicht im Umlauf befinde, jedoch Vorsicht geboten sei. Bildquelle: Sophos

Der Blog „iThreats.net“ hat ein Video veröffentlicht, das den Schädling in Aktion zeigt.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel