itunes_logo_130939537060

Apple ist nicht nur im Bereich der Smartphones eine Weltmacht geworden und konnte hunderte Millionen Kunden für sich gewinnen. Auch im Bereich der Kreditkarten-Daten hat Apple die Nase sehr weit vorne. Kombiniert man die Daten von Amazon und PayPal können diese Datensätze nicht mal die Hälfte der Sätze von Apple ausmachen. Apple verfügt im Moment über ca. 600 Millionen aktiver Kreditkartendaten und Kundendaten, die über iTunes eingetragen worden sind.

nutzerkonten-itunes

App Store und iTunes
Die Daten werden aus zwei Gründen so zahlreich an Apple übertragen. Einerseits benötigt man im App Store eine Kreditkarte und zusätzlich kann man auch bequem über iTunes seine Lieder via Kreditkarte oder Kundenkonto einkaufen. Somit hat Apple wahrscheinlich die größte Datensammlung im E-Commerce Bereich aufgebaut und kann hier sicherlich einiges mit diesen Daten anfangen, wenn man dies vor hätte. Wir sind gespannt, ob Apple irgendwann auch einen eigenen Bezahldienst auf den Markt bringen wird.

TEILEN

2 comments

  • Interessant wäre auch, über wie viele Kreditkartendaten Google verfügt, denn soweit ich weiß kann man im PlayStore ja ausschließlich mit Karte bezahlen. Bei Apple kenne ich ja immerhin doch noch einige Benutzer, die per Prepaid-Card bezahlen. Naja, eigentlich ja auch egal. Ein erfolgreicher Hackangriff wäre sowieso ein totales Fiasko, egal um welchen großen IT-Konzern mit Kundendaten es sich handelt...