ios-9-logo-520x245

In den letzten Versionschritten von iOS und OS X hatte man eigentlich immer im Hinterkopf, dass die beiden Software-Versionen irgendwann zusammengeführt werden müssen und Apple auch auf diesen Schritt hinarbeitet. Nun hat man aber von Tim Cook eine sehr klare Aussage zu diesem Thema gehört. Bei Apple sei man nicht davon begeistert wie andere Unternehmen dieses Thema angehen und möchte nicht dieselben Fehler machen. Somit steht bei Apple die Fusion der beiden Betriebssysteme nicht auf der ToDo-Liste und man kann davon ausgehen, dass es auch in Zukunft keine Verschmelzung geben wird – Zitat:

„We don’t believe in having one operating system for PC and mobile,“ Cook said. „We think it subtracts from both, and you don’t get the best experience from either. We’re very much focused on two.“

Systeme werden angenähert
Als Argument gegen eine Verschmelzung nimmt Tim Cook vor allem die Bedienung des Gerätes und die damit verbundenen Unterschiede im Betriebssystem selbst. Man kann einen Touchscreen nicht mit einer Maus vergleichen und umgekehrt. Daher wird es immer wieder andere Befehle und Bedienelemente geben müssen, die auf einem Betriebssystem nicht abzubilden sind. So wird Apple wahrscheinlich die Feature-Palette der beiden Systeme anpassen, aber immer separat entwickeln.

QUELLEZDNet
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel