Die Gerüchte rund um den Cloud-Dienst von Apple in Verbindung mit iTunes halten sich schon etwas länger. Am Beatlesevent wurde ja sehr stark damit gerechnet das Apple an diesem Tag den Cloud-Dienst für iTunes vorstellen wird. Leider wurden die Wünsche nicht erhört und es kamen „nur die Beatles“ in den iTunes Store.

Nun ist wieder ein Patent von Apple aufgetaucht welches einen Cloud-Dienst für Betriebssysteme beschreibt. Dieser Antrag ist schon vom Jahr 1999 und es handelt sich nur um eine Erneuerung. Viele werden sich jetzt denken was hier besonderes daran ist. Zu beachten ist, dass dieses Patent hauptsächlich in OS X Leopard Server zum Einsatz kommt. Wie wir alle wissen hat Apple jedoch die Xserverreihe eingestellt und vertreibt nur noch den Mac Mini und den Mac Pro als Server.

Daher wird vermutet das Apple mit diesem Patent noch viel mehr vor hat als es nur für die Servervariante von OS X Leopard zu verwenden. Vorallem auch aus diesem Grund weil Google und auch schon Microsoft mit einem cloudbasierten Betriebssystem aufwarten können oder zumindest schon konkrete Pläne dafür haben.

Apple wird es sich nicht nehmen lassen – in dieser Hinsicht weitere Entwicklungen. Vl. könnte sogar schon iTunes als Vorreiter der neuen Clouddienste gelten und eventuell OS X Lion schon eine Cloudintegration haben.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel