Wer viel mit iCloud arbeitet, würde sich öfters wünschen (so geht es zumindest uns), dass man einen besseren Überblick über das hätte, was man bereits auf iCloud gespeichert hat. Egal ob, das Pages, die Vorschau oder den Fotostream betrifft. Speziell beim Fotostream ist es oft mühsam auf  die zuletzt gemachten Fotos zuzugreifen, da immer iPhoto geöffnet werden muss.

Mit dem Tool Cloud Mate schafft der britische Softwarehersteller RWE hier Abhilfe und ermöglicht eine bessere Kontrolle der diversen iCloud-Dienste. Cloud Mate schafft eine Übersicht, wo Apps mit iCloud-Nutzung ihre Dateien lokal  gespeichert haben und bietet damit ein Filemanagement mit zusätzlicher Vorschau-Funktion. Somit lassen sich Dateien, auch löschen oder umbenennen. Es können auch Ordner angelegt und eventuelle Dokumente oder Fotos in die Cloud verschoben werden. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, da eventuell manche Apps Probleme mit bestimmten Dateitypen haben. Zudem ist es auch möglich, den persönlichen iCloud-Speicher im Finder als Laufwerk zu mounten.

Cloud Mate kostet 6,99 US-Dollar, die dazugehörige iOS App schlägt mit 3,59 Euro zu Buche.

TEILEN

Ein Kommentar