Mobile-Safari-Icon-e1301586350137

Die Kritik an dem neuen Browser von Apple ist wirklich sehr hart und man kann den Vergleich kaum in Worte fassen, aber laut Experten entwickelt sich der aktuelle Safari zu einem zweiten Internet Explorer. Der Grund für diese Annahme ist, dass sich Apple immer mehr aus der Webentwicklung zurück zieht, daher auch nicht immer die neueste Technologie verwendet und teilweise einfach Trends verschläft. Auch die Unterstützung von verschiedensten Standards kommt meist etwas später als bei anderen Herstellern. Aus diesem Grund entstehen ähnliche Probleme wie bei den früheren Internet-Explorer-Versionen. Zwar ist die Lage nicht so dramatisch, aber sicherlich vergleichbar.

Unsicher und iOS
Fakt ist, dass im mobilen Bereich Safari eine klare Größe im Business ist und man sich auch im Desktop-Bereich immer wieder auf den Browser stützen muss. Aus diesem Grund muss Apple laut Experten in den nächsten Jahren deutlich mehr Geld in die Entwicklung von Browsern und deren Sicherheit stecken, um nicht den Anschluss zu verlieren. Chrome und auch Firefox sind hier schon Meilen voraus und bauen mit jedem Update natürlich ihren Vorsprung aus. Safari unter OS X El Capitan ist sicherlich ein guter Schritt in die richtige Richtung, dennoch fordern viele Internetexperten deutlich mehr Leistung seitens Apple.

Was haltet ihr von den Leistungen des Browsers?

QUELLEDerStandard
TEILEN

12 comments

  • In Sachen Sicherheit kann man Safari am Mac nicht mit IE, Chrome, Firefox und Co. vergleichen. Mir ist nicht bekannt, dass durch Sicherheitslücken in Safari tatsächlich große Zahlen von Viren oder anderer Schadsoftware einen Mac befallen können. Am iPhone ebenso. Gut, es gab einmal die Möglichkeit, einen Jailbreak via Mobile Safari zu installieren, das war's dann aber auch mit den potentiell gefährlichen Sicherheitslücken. Jetzt kann man sagen, der Vergleich hinkt, da es ja nur so wenig Schadsoftware für OS X und iOS gibt, ich finde allerdings, dass man das durchaus mitberücksichtigen muss. "If it ain't broke, don't fix it." Vorsorge sollte man natürlich trotzdem immer treffen.
  • Ich bin momentan bei chrome, ganz einfach aus dem Grund das Safari keine favicon anzeigen kann, und ich nunmal sowiele lesezeichen hab das ich nur das bildchen oben in der liste hab ohne text, vondemher kann ich mit safari nicht arbeiten da dort zwar der button da ist aber er einfach transparent ist
  • Mehr technische infos bzw das was die entwickler gemeint haben woraufs wirklich ankommt wäre gut gewesen....der artikel ist sehr oberflächlich, verschönert die missstände und das eigentliche problem das safari hat kommt nicht raus....schade!
    • Das eigentliche Problem wird im Artikel des Standard und im eigentlichen Gastkommentar doch mehr als deutlich: Apple hat kein Interesse an Kommunikation in der Webentwicklung und hat nicht mal Lust zu erklären, wie sich Safari weiterentwickeln soll. Das gleiche Problem hat der Konzern ja ganz allgemein. Einmal im Jahr präsentiert er welche Funktionen weiterentwickelt werden und welche wegfallen. Keiner kann langfristig (oder auch nur mittelfristig!) planen. Kein Wunder, dass Apple Desktopcomputer unbeliebt sind und die Entwickler sich inzwischen immer mehr Zeit lassen die neusten "Features" zu implentieren. Könnten nächstes Jahr ja schon wieder überholt oder gestrichen sein.
  • Echt Apple hat sich mit safari von windows zurückgezogen Ich möchte meinen beim neuen rechner im büro hab ich safari einfach nicht mit installiert. Die frage ist ja die ob ottonormalverbraucher auch wirklich alle funktionen braucht
  • In Sachen Standards liegt Safari nur knapp 60 Punkte über dem IE 11 und damit knapp 30 Punkte unter dem neuen Microsoft Browser Edge. Da muss Apple also noch dran arbeiten. Ob der Browser im Business am Desktop eine Rolle spielt wage ich jetzt mal zu bezweifeln, schließlich existiert er nur auf den Macs, welche so gut wie nicht vertreten sind. Und von Windows hat sich Apple zurückgezogen.
  • Ich hab continuity was ich nicht nutze. Ich kann meine lesezeichen über die cloud am iphone erstellen und hab sie am mac oder umgekehrt. Ich kann mir websites ansehen, und sichherheitseinstellungen vornehmen. Ob die was bringen sei mal dahin gestellt. Ich kan scrollen und blättern. Gut flashbasierte seiten funktionieren nicht. Aber damit kann ich leben. Es ist angenehm. Aber ich muss auch sagen, dass ich mit dem internetexplorer nicht unzufrieden war. Ich konnte seiten aufrufen. Entwickler bin ich keiner von daher kann ich dazu nichts sagen. Wichtig ist, das lesezeichen und favoriten gespeichert werden. Für meine bedürfnisse. Die entwicklung überlasse ich den anderen die davon was verstehen. Wichtig ist. Sicher sollte es sein und funktionieren. Wobei die sichherheit immer kritisch betrachtet wird von meiner seite.
  • Also seiten anzeigen tut er. Das macht er gut. Ist er sicher Ich bin in sichherheitsfragen generell kritisch. Ob chrome, firefox oder safari. Egal man muss immer vorsichtig sein. Am iphone nutze ich chrome da man hier das datenvolumen reduzieren kann.