Apples-OS-X-Yosemite

Apple macht mit seinen Desktop-Betriebssystemen eigentlich alles richtig und man kann den Erfolg an der Abdeckung der Betriebssysteme auch sehr gut erkennen. Laut neuesten Erhebungen soll sich OS X Yosemite im selben Vergleichszeitraum ein wenig schneller verbreitet haben als OS X Mavericks. Rund 13 Prozent aller betriebenen Macs laufen jetzt schon mit dem neuen Betriebssystem. Beim Start von OS X Mavericks waren es 0,4 Prozent weniger. Grundlegend ist das System so gut bei den Kunden angekommen, dass man vom erfolgreichsten Launch in der Geschichte von OS X sprechen kann.

10896-3379-141024-Chitika-l

Hier wird (fast) alles richtig gemacht
Bis jetzt gibt es nur sehr wenig Probleme mit dem Betriebssystem und dies ist für eine junge Software eher unüblich. Apple hat mit der öffentlichen Beta einen Schritt gewagt, der für die Qualität des Betriebssystems sehr wichtig war. Eventuell sollte dies Apple vielleicht auch mit iOS machen, um im Vorfeld möglichst viele Fehler aus der Welt zu schaffen.

Wer von euch ist noch nicht auf OS X Yosemite?

QUELLEAppleinsider
TEILEN

4 comments

  • Hey neki. Ich war bin erst seit kurzem umgestiegen und muss sagen es hat sich schon ausgezahlt. Wenn du noch einen eher schwachen Mac mit einem 2x2gh Prozessor hast, und die Rechenleistung schon bei Mavericks komplett ausgenutzt hast, dann solltest du nicht umsteigen da dein Rechner dich ein wenig langsamer wird. Ich bin jedoch umgestiegen, damit ich das neueste iMovie verwenden kann welches nur auf Yosemite läuft. Das wollte ich dir nur kurz sagen warum du schon und warum du nicht umsteigen solltest. Es ist trotzdem immer noch deine Entscheidung. Tschau. Mfg. MrGenghisjan