Nachdem Apple gestern ohne Vorankündigung, das für den Sommer geplante neue Betriebssystem OS X 10.8 Mountain Lion vorgestellt hat, haben wir uns die wichtigsten Neuerungen für euch angeschaut. Wie es schon die Ankündigung auf der Apple-Homepage erahnen lässt – „Inspired by iPad. Re-imagined for Mac“ – weiß man nun, wohin die zukünftige Reise gehen wird: iOS und OS X werden zusehends verschmelzen. Zu den Features:

Messages

Die Funktion iMessage ist uns allen seit der Einführung von iOS 5 bekannt. Seitdem wird die Möglichkeit, Nachrichten, Fotos und Videos kostenlos zwischen iDevices hin- und herzuschicken häufig genutzt. Nun gibt es diese Möglichkeit mit „Messages“ auch für den Mac. Es muss nicht einmal auf den Verkaufsstart von OS X 10.8 im Sommer gewartet werden. Die Beta-Version von Messages kann jetzt schon heruntergeladen werden und funktioniert auch tadellos. Voraussetzung ist OS X 10.7.3 und iChat ist somit überflüssig.

iCloud

Es bietet ja schon OS X Lion eine Anbindung an iCloud, jedoch ist nicht alles perfekt. Mountain Lion wurde speziell für iCloud angepasst und die Möglichkeiten dürften auch erweitert werden, sodass ein Abgleich mit den iOS-Geräten noch leichter fällt. Auch der Umstieg auf einen neuen Mac sollte dann problemlos(er) ablaufen.

Reminders

Damit lassen sich wie bei iOS 5 (mit oder ohne Siri) bequem Erinnerungen oder andere To-do-Listen erstellen. Mit der iCloud-Synchronisation ist man überall auf dem aktuellen Stand.

Notes

Diese App gibt es als „Notizzettel“ zwar schon bei Mac OS X, jedoch kann man bei einer großen Anzahl von Notizzetteln schnell den Überblick verlieren. Hier wurde nun die Version vom iPad übernommen, welche deutlich aufgeräumter und benutzerfreundlicher ist

Notification Center

Auch hier wurde das alte Benachrichtigungssystem durch das neue Notification Center in iOS ersetzt. Unter OS X 10.8 wird dann mittels kleiner Rechtecke am Bildschirm oben rechts über eingehende Nachrichten, wie z.B. E-Mail informiert. Es soll dann so funktionieren, dass mit einer Wischgeste das Notification Center aufgerufen und in die entsprechende App gewechselt wird.

Share Sheets

Das ist eine ganz elegante Variante Webinhalte (Link, Foto, Video etc.) schnell per Message, Twitter oder E-Mail zu verteilen. Dazu gibt es einen eigenen Button.

Twitter

Man könnte fast meinen, Twitter wird demnächst von Apple übernommen, so tief gräbt sich die Integration bereits in iOS und OS X ein. Es kann ab 10.8 z.B. auch auf iPhoto, Safari etc. zugegriffen und die Inhalte geteilt werden.

Game Center

Auch dies ist bereits aus iOS bekannt. Es können Freunde hinzugefügt, Spiele gekauft und natürlich die beliebten Multiplayer-Games gespielt werden. Die Spielstände werden mit den iOS-Spielen synchronisiert.

AirPlay Mirrorin

Dies war bislang eine eher selten genutzte Funktion beim iPhone 4S und iPad 2, da es hierfür ein Apple TV benötigt. Besitzer eines Apple TVs können in Zukunft also auch den Inhalt ihres Macs auf den HDTV bringen.

Gatekeeper

Das ist das neue Sicherheits-Feature bei Mac OS X. Das Sicherheitslevel kann stufenweise an die Bedürfnisse des Users angepasst werden. Bei der höchsten Stufe ist z.B. nur noch der Download von Apps aus dem Mac App Store erlaubt. Es wird interessant, wie sich das dann beim Surfverhalten in der Praxis auswirken wird.

Damit ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen könnt, haben wir zusätzlich noch das offizielle Apple-Video bereitgestellt:

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ich finde, dass das bis jetzt nichts besonderes ist. Ich hätte schon erwartet, dass Apple mal wieder alles auf den Kopf stellt (wie bei anderen OS X Versionen). Trotzdem werde ich es mir runterlasen, weil ich unbedingt alles auf's Apple TV streamen will!!!!! Das wäre echt der Hammer.