siri teaser

Nun ist auch die zweite Beta-Version von OS X Mavericks erschienen und wir warten immer noch auf die Integration von Siri in das System. Auf der WWDC haben schon viele damit gerechnet, dass Apple den Sprachassistenten auf das System bringt, wenn schon Apple Maps integriert worden ist. Apple hat hier aber anscheinend anders entschieden und verweigert Siri den Betrieb auf den Notebooks. Wir haben uns gefragt, welche Entscheidungen dahinter stehen könnten und warum Apple so gehandelt hat.

Siri gibt es nicht offline!
Oft kommt es vor, dass das Notebook keinen Zugang zum Internet hat oder nur einen eingeschränkten Zugang zum Internet gewährt bekommt (hauptsächlich in der Industrie). Daraus schließen wir, dass Apple es für nicht sinnvoll erachtet, einen Assistenten für den Mac zu veröffentlichen der eine Internetverbindung voraussetzt. Beim iPhone und dem iPad sieht die Sachlage schon etwas anders aus, da hier immer eine Verbindung zum Internet aufgebaut werden kann (ausgenommen Wifi-iPads).

Unser Fazit ist, dass wir entweder auf einen „Offline-Modus“ von Siri warten müssen, der auf allen Systemen funktioniert, damit Siri auch auf Notebooks und Macs installiert werden kann. Auch die Frage der Privatsphäre könnte bei der Integration auf OS X eine wichtige Rolle spielen.

TEILEN

7 comments