OS-X-Mavericks-logo

Wie die Kollegen von 9to5mac berichten, gibt es offenbar bei der Mail-App unter OS X Mavericks Probleme mit Gmail-Konten. Derzeit ist es möglich, dass beispielsweise Nachrichten doppelt geladen werden, oder im falschen Ordner landen. Zudem bereitet in einigen Fällen auch das Empfangen und Löschen Probleme. Im dazu eröffneten Apple Support-Thread häufen sich derzeit die Beschwerden. Apple hat aber schnell reagiert  – das Problem war sicher schon bekannt – und hat eine Entwicklerversion der Mail-App an ausgewählte User verteilt. Sie werden gebeten sich vor allem mit der Problematik rund um Gmail zu befassen. Es gibt aber noch weitere Themenbereiche, auf welche die Entwickler ihren Fokus legen sollen:

  • intelligente Postfächer
  • Überprüfung der Gesamtstabilität von Mail
  • Versand und Empfang über iCloud und Exchange-Server
  • Überprüfung des Abgleichs zwischen Webmail-Konten und Apple Mail

Wann kommt das Update?
Hier herrscht noch Unklarheit. Es gäbe die Möglichkeit, dass Apple das Update separat veröffentlicht (sollte es dringend sein), oder es zusammen mit OS X 10.9.1 bringt.

 

TEILEN

7 comments

  • Es gibt sehr vieles was Apple nicht hin bekommen hat. Steve Jobs, würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste, was Tim Cooks innerhalb von 2 Jahren mit Apple "geschafft" hat! Mein Hit der Funktionen, die nicht funktionieren, ist das Remote App für Mobile Devices. Dieses App funktioniert nur mehr im Hochformat! Des Weiteren toll programmiert ist die Tasten Titel für Alben, Interpreten, etc in dem vorhin genannte App, die eigentlich gar nicht funktioniert. Erst nach ca. 10-15 mal antippen wird die Eingabe angenommen. Geht schon sehr in richtig Microsoft und da geht ein Fenster auf…. Wird Apple wieder besser, oder war es das!
    • Wenn ich jedes mal einen Cent bekommen würde, wenn jemand den Satz "Steve Jobs, würde sich im Grab umdrehen" ausspricht, wäre ich schon stinkreich! :D Apple hat sich seit Steves Ableben natürlich einige Patzer erlaubt, aber hallo: das war vorher genauso! Ich sag nur Antennagate... Fehler sind immer ärgerlich und es ist nicht schön, dass Apple diese oftmals auf die User schiebt oder sehr lange schweigt. Aber alles auf Cook zu schieben und zu sagen "Steve war der King. Jetzt ist es aus!" ist m.E. einfach nur lächerlich. Im Gegenteil: wenn ich an Steves (angebliche) Engstirnigkeit denke, hätten wir ws. heute noch ein 3,5" iPhone und kein iPad Mini. Einigen würde das sicher auch so gefallen, aber der Mehrheit - denke ich mal - nicht. Also lasst Steve in Frieden ruhen und lernt mit "the new Apple" zu leben! ;-)
  • Das Problem kann ich bei mir nicht feststellen.... ABER! Was mich so richtig anpisst... Apple hat es nicht auf die Reihe bekommen dass Compressor für FCPX auf Mavericks läuft... sprich, ich kann jetzt mit FCPX nicht mehr viel anfangen, weil ich keine ordentliche Möglichkeit habe meine Projekte zu exportieren... Ich hoffe da kommt schleunigst ein Update
    • Jeder scheint andere Probleme zu haben, bei mir war nach dem Update ein Teil der Podcasts und Videos gelöscht. Zwar einfach per TimeMachine wiederherzustellen, aber anscheinend war der Konzern entweder unter Druck das System auszuliefern oder Apple hat nicht genügend Leute.