OS-X-Mavericks-logo

Nun dürfte es endlich klar sein: OS X Mavericks wird kurz nach der iPad-Keynote oder direkt auf der Keynote freigegeben und an alle User verteilt. Apple hat bereits die Golden Master-Version veröffentlicht und ausgiebige Tests mit dem neuen Betriebssystem durchgeführt. Somit kann man behaupten, dass das System sehr gut funktionieren dürfte. Wir haben die Software selbst schon getestet und müssen zugeben, dass OS X Mavericks auf älteren Rechnern nicht gerade „flüssig“ funktioniert und man davon absehen sollte auf die neue Software umzusteigen, bis nicht auch diese Probleme gelöst sind.

13.10.15-Mavericks_Apps

App-Entwickler werden angehalten Apps einzureichen
In den letzten Stunden sind an alle OS X-Entwickler bereits Mails versendet worden, dass man seine OS X Mavericks-Apps einreichen soll, da der Start unmittelbar bevorsteht. Somit haben die Entwickler noch einige Tage Zeit, um die Apps für das neue  Betriebssystem zu finalisieren. Wir sind gespannt, welche Apps konkret erneuert werden und ob man mit neuen Spielen oder Dienstleistungs-Apps rechnen kann.

TEILEN

12 comments

    • Ich habe gar nicht getestet, wir warten ab. Ich beziehe mich auf die letzten Jahre und die schönen Schlagzeilen, wenn Apple die gerade mal drei Monate alten Macs ignoriert hat oder die neuen Grafikkarten noch nicht unterstützt oder oder oder... Die Liste ist inzwischen fast endlos. Sicher wird Apple je nach Interesse Updates nachliefern. Ich finde es aber einfach einen Witz, dass es dieser Konzern nicht schafft oder nicht schaffen will die komplette Produktpalette zu unterstützen. Die haben doch nur ihre eigenen Geräte. Und das ganze wird noch irrsinniger wenn man sich vor Augen führt wie Microsoft für hin und wieder auftauchende Bugs verprügelt wird, obwohl die im Vergleich zu Apple jedwede Computerkonfiguration unterstützen müssen. Und Apple ist bereits mit einer neuen Grafikkarte vollends überfordert...
      • Stimmt, was die Apple-Update-Politik angeht, ist das wirklich ein Witz... Auf das 3GS kann man kein iOS 7 mehr aufstellen, obwohl es erst viereinhalb Jahre alt ist und Mavericks benötigt angeblich jetzt auch einen max. drei Jahre alten Mac. Da finde ich andere Hersteller schon toll, die ihre Hardware über Jahrzehnte unterstützen, wie zum Beispiel... oh wait... -.-
      • mavericks unterstützt auch noch geräte aus 2007 ^^ bei windows werden zb neue geräte unterstützt auf denen windows noch schlechter läuft als mavericks auf nen 6 jahre alten mac ^^
    • Hallo iMarc! Es war ein iMac (early 2009) mit 2,66 Ghz Intel Core 2 Duo mit 8 GB RAM, wo Mavericks wirklich nicht allzu rund gelaufen ist. Hingegen auf unserem MacBook Pro (mid 2010) mit 2,4 GHz und ebenfalls 8 GB RAM läuft es tadellos. Wird aber wahrscheinlich an der 256 GB SSD liegen :). Schöne Grüße! Die Redaktion