Wie es den Anschein macht, hat Apple es nicht nur geschafft, sich intensiv um iOS 7, sondern auch noch um OS X 10.9 zu kümmern. Eigentlich ist man davon ausgegangen, dass Apple das Desktop-Betriebssystem ein wenig vernachlässigen muss, um die rechtzeitige Fertigstellung der mobilen Version voranzutreiben.
AppleInsider berichtet nämlich davon, dass in Apples Bug-Reporting-System eine Build-Nummer aufgetaucht ist, die darauf hindeutet, dass schon sehr intensive Tests mit der neuen Version durchgeführt worden sind. Diese Build-Nummer (13A451) stammt zwar von Anfang Mai, ist aber schon deutliche höher, als jene von OS X 10.8 (12A269) zum selben Zeitpunkt. Nun wird vermutet, dass man mit OS X 10.9 schon viel weiter gediehen ist, als eigentlich angenommen und zur WWDC eine Version vorgestellt werden könnte, die schon ziemlich nahe an der Fertigstellung liegt.

Es gibt aber auch noch andere Vermutungen, warum die Build-Nummer im Vergleich so hoch ist. Es könnte nämlich auch sein, dass Apple eine große Anzahl von Neuerungen bringt, die eine hohe Anzahl von internen Builds erforderlich machen, oder dass Apple beim neuen Betriebssystem wirklich versucht, schon von Beginn an, ein nahezu fehlerfreies System auf den Markt zu bringen. Bei Mountain Lion ist hier bekanntlich nicht alles reibungslos verlaufen. Die Keynote dürfte also wirklich spannend werden.

 

TEILEN

2 comments

  • Was mir spontan einfällt wäre der mangelde Support von mehreren Displays im Vollbild-Modus. Teilweise gibt es bei mir auch noch Probleme mit Airdrop, auf einem sehe ich Beide und auf dem Andren nur mich. Dann gibt es immer wieder mal WLAN abstürze, auf einmal bin ich nicht mehr Verbunden, dann klicke ich auf mein WLAN und schon geht es wieder (falls nicht die Meldung mit der Zeitüberschreitung kommt)