wwdc_2016_roundup_header

Letztes Wochenende haben wir uns damit beschäftigt, was bereits über das kommende mobile Betriebssystem iOS 10 bekannt ist bzw. in der Gerüchteküche herumschwirrt. Heute machen wir dasselbe mit OS X, wobei schon zu Beginn festzustellen ist, dass die Informationslage bei weitem nicht so gut ist wie bei iOS 10.

Neuer Name?
Ende März sind erste Gerüchte aufgetaucht, wonach die Bezeichnung „OS X“ für das Desktop-Betriebssystem von Apple nicht mehr weitergeführt werden und in Anlehnung an zB watchOS oder tvOS in „MacOS“ umbenannt werden könnte. Wenig später ist dann auf einer Apple-Homepage bereits diese Bezeichnung versehentlich verwendet worden, was schon als eindeutiges Indiz zu werten ist.

macOS

Neue Features?
Die aktuellsten Informationen dahingehend sind, dass der Mac vermutlich via Touch ID auf dem iPhone entsperrt werden könnte. Des Weiteren soll Siri künftig auch im Desktop-System integriert werden. Dahingehende Bild-Beweise sind auch schon im Umlauf, weshalb die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass dieser Fall auch eintreten wird.

image-46

Weniger gesichert ist das Gerücht, wonach die Fotos-App eine umfangreiche Überarbeitung erfährt und wieder annähernd jene Funktionen erhalten soll, die auch unter der letzten iPhoto-Version verfügbar waren.

Mehr ist über die kommende OS X- oder MacOS-Version, welche unter dem Code-Namen „Fuji“ entwickelt wird, bis jetzt nicht bekannt. Auch über den möglich Zusatznamen kann nur spekuliert werden – Pacific, Monterey, Farallon, oder Rincon stehen aber derzeit hoch im Kurs. Bis zur WWDC werden aber sicherlich noch weitere Details ans Tageslicht geraten.

 

QUELLEMacrRumors
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel