Gestern Abend hat Opera sein neuestes Projekt, einen WebKit-basierten mobilen Browser namens „Opera Ice“ präsentiert. Der Browser ist speziell für Bildformate von Smartphones und Tablets ausgelegt und unterstützt sowohl Android als auch iOS. Im Video unterhalb, das gestern via Pocket-lint veröffentlicht wurde, gibt Opera einen kurzen Einblick in die Beta-Version der neuen App. Sie bietet ein icon-basiertes Interface, das sehr aufgeräumt wirkt und einfach zu bedienen ist.

Laut den Entwicklern wurde die App entwickelt, um die übliche Unordnung bei modernen Web-Browsern, einschließlich der allgegenwärtigen URL-Bar, die viel Platz auf den begrenzten Bildschirmen bei mobilen Geräten einnimmt, zu verhindern. Der sogenannte „Full-Touch-Browser“ räumt mit Schaltflächen und Menüs auf und zeigt eine spartanisch gestaltete Benutzeroberfläche. Interessant ist, dass die aktuelle mobile Lösung „Opera Mini“ nicht durch „Opera Ice“ ersetzt werden wird. Die neue App soll dazu dienen, neue Benutzer zu generieren. Opera Ice wird voraussichtlich irgendwann im Februar debütieren, zudem ist angeblich die Veröffentlichung eines Desktop-Browser für den März geplant.

Sagt euch dieser Browser zu?

TEILEN

Ein Kommentar