Laut der für Entwickler im Umlauf befindlichen Developer Version von Mac OS X 10.7, läuft „Lion“ nur mehr auf 64-Bit-fähigen Prozessoren. Somit scheiden die ersten Intel-Prozessoren, welche in den Jahren 2006 und 2007 in Mac verbaut wurden aus. Sie waren nur 32-Bit-fähige Core Duo-Prozessoren mit zwei Kernen, welche sich einen Level-2-Cache-Bereich teilten. Diese wurden von Apple ab 2006 durch Core 2 Duo-Prozessoren ersetzt, welche die Speicherbreite von 64 Bit besitzen. Lion setzt also mindestens Intel Core 2 Duo-, i3,-, i5- und  i7-Prozessoren auf Nehalem-Basis voraus.

Wer wissen will, ob sein Mac Lion-fähig ist, kann auf der Seite Appleserialnumberinfo die Seriennummer seines Macs eingeben und erhält dann umfangreiche Informationen über sein Gerät (Teilauschnitt siehe Abbildung). Die Seriennummer frägt man im Menü (Apfel-Symbol) unter „Über diesen Mac“ und „Weitere Informationen“ ab. In der Hardwareübersicht findet man dann die Seriennummer.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel