MAc News Österreich Mac Virus

Nachdem Apple vor gut einer Woche ein sehr wirksames Update gegen den FlashBack Trojaner veröffentlicht hat, haben die Entwickler von Flashback anscheinend nachgelegt und eine modifizierte Variante auf den Markt geworfen, die sich durch neue Sicherheitslücken kämpft. Doch der Trojaner kann nun deutlich mehr, er nistet sich direkt in den Adminbereich ein und nimmt hier Einstellungen vor, um nicht erkannt zu werden. Auch das Update von Apple ist dagegen anscheinend machtlos. Symantec rät zu einem intensiven Scan des gesamten Rechners.

Doch dem nicht genug: So kursiert seit neuestem auch eine Mutation des SabPab/SabPub-Schädlings. Dieser hat sich auch weiterentwickelt und kann sich nun auch auf Windows-Rechnern einnisten, um hier nach Daten zu spionieren. Dadurch sind auch Windows-Rechner, die mit einem MAC im Netzwerk hängen, potentielle Opfer für den SabPab/SabPub-Schädling. Hier heißt es auch: Virus Scan durchführen!

Infizierungen steigen wieder!
Hatte Apple mit dem Update die Verbreitung des Trojaners Flash-Black eindämmen können, so steigt die Zahl der infizierten Rechner erneut. So sind laut neuesten Schätzungen über 650.000 Rechner betroffen.

Generell sei jedem erneut geraten, einen Virenscan durchzuführen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel