Apple,News, Österreich, Mac Deutschland, Schweiz, NEws, Windows Logo

Anscheinend will sich Microsoft auch an einen verkürzten Update-Rythmus halten und das neue Betriebsystem „Blue“ schon im Jahr 2013 auf den Markt bringen. Demnach wäre das jetzt gerade erst erschiene Betriebssystem „Windows 8“ schon nach gut einem Jahr wieder „alt“. Genau das gleiche Update-Verhalten kennen wir von Apple und OS X. Hier hat man sich auch entschieden, den Rythmus zu verkürzen, um dem Kunden immer die beste Software anbieten zu können. Im Gegensatz zu Apple will Microsoft schon viel früher auf den Markt gehen. So sollen nur gut 8 Monate vergehen, bis das nächste große Update verfügbar sein soll.

Auch in Sachen App-Entwicklung macht Microsoft einen harten Schnitt. So sollen ab „Blue“ keine Windows 8-Apps mehr in den Store gelangen. Alle neuen Apps müssen mit dem unter Blue programmierten SDK entwickelt werden. Damit möchte Microsoft die Fragmentierung der Software in den Griff bekommen. Fraglich ist aber immer noch, wie sich Microsoft den Umstieg von Windows XP oder von Windows 7 auf das neue „Blue“ vorstellt. Die Akzeptanz von Windows 8 hält sich im Moment ja noch in Grenzen. Bei Google oder Apple hat sich der Zyklus bewehrt, da sehr viele User gleich auf das neueste Betriebssystem umsteigen.

Macht Microsoft hier einen Fehler?

TEILEN

6 comments

  • Das ist der grösste Fehler, den MS hier machen kann. App-Entwickler werden mit dieser Massnahme davon abgehalten, für Windows 9 zu programmieren. Alleine das, was MS mit Windows 8 fabriziert hat, ist schon ein irreparabler Schaden für den Software-Riesen. Mir kann´s recht sein, ich nutze nur noch mein MBP sowie das iPhone.
  • Wenn die Blue-Apps auch unter Windows 8 laufen, wäre das noch okay. Ansonsten geht MS mit dem Apple-Vorbild ein bisschen weit. Der Konzern hat schließlich nicht nur ein paar 10,000-Kunden denen man mal eben den Wechsel von PowerPC zu Intel aufdrücken kann.
  • wenn der preis dann stabil bei 30€ bleibt finds ich gut. jedoch werden dann diejenigen, die erst später auf win8 umsteigen und 280€ dafür zahlen ziemlich enttäuscht sein wenn dann kurz drauf wieder ein neues windows da is. ich will jetzt nicht groß drüber urteilen, mal abwarten was genau windows blue dann bringen soll.
  • Microsoft hat ja in 4 Wochen 40.000.000 Kopien von Windows 8 verkauft, das ist ein lukratives Geschäft, auch wenn die Updatepreise deutlich gesunken sind. Ich kann nur hoffen, dass die Stabilität des Betriebssystemes, dass spätestens seit Windows 7 wirklich ausgezeichnet ist, darunter nicht leidet.