os-x-el-capitan-logo-610x365

Bereits letztes Wochenende haben wir darüber berichtet, dass Programme oder Apps, die im Mac App Store gekauft worden sind, immer wieder für Probleme sorgen. Dies hat sich durch eine Fehlermeldung beim Öffnen der App bemerkbar gemacht, wonach dies nicht möglich ist und die App beschädigt sei. Dafür verantwortlich war ein abgelaufenes Zertifikat.

Zunächst wollte Apple davon nichts wissen und hat den Entwicklern den schwarzen Peter zugeschoben. Nun hat der Konzern aus Cupertino aber doch reagiert und in einem Schreiben an die Entwickler angegeben, dass ein Caching-Problem des Mac App Store nach der erfolgten Aktualisierung eines Signierungszertifikates zu diesen Fehlern geführt hat. In den meisten Fällen hilft eine Neuanmeldung beim Mac App Store oder ein Neustart des Gerätes. Endgültig ausgeräumt soll das Problem mit einem OS X-Update werden. Dies wird wohl mit OS X 10.11.2 der Fall sein. Da hier vor wenigen Tagen schon die vierte Beta-Version veröffentlicht wurde, wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern.

Übrigens ist inzwischen auch der Apple Support über dieses Problem informiert worden, was letzte Woche viele betroffene Kunden bemängelt haben. Am Ende des Schreibens entschuldigt sich Apple übrigens für die Unannehmlichkeiten, die den Kunden und Entwicklern entstanden sind.

 

QUELLEMac & i
TEILEN

2 comments