OS-X-Mavericks-logo

Nachdem wir uns schon einem Langzeit-Fazit zum mobilen System „iOS 7“ gewidmet haben, wollen wir uns nun auch an die Desktop-Software von Apple wagen. Vorweg wollen wir gleich sagen, dass OS X Mavericks in unseren Augen ein wirklich gutes Update war und auch sehr wenig Probleme bereitet hat. Dazu kommt, dass Apple sowohl im Bereich Safari als auch im Bereich der kompletten Systemleistung einen enormen Schritt nach vorne gemacht hat. Nicht zu vergessen ist auch die gesteigerte Akku-Laufzeit, die durch das Betriebssystem verursacht worden ist. Zwar hat Apple im Bereich des Designs sehr wenig verändert, aber unter der Haube ordentlich geschraubt.

Auch auf alten Geräten GUT!
Im Gegensatz zu iOS 7 funktioniert OS X Mavericks auch auf älteren Geräten sehr gut und flüssig. Zusätzlich ist hier auch eine signifikante Leistungssteigerung zu erkennen. Auch die kostenlose Verfügbarkeit des Betriebssystems muss man Apple sehr hoch anrechnen. Zusätzlich sind auch Programme wie Pages und Keynote deutlich besser geworden (nach anfänglichen Startschwierigkeiten). Somit kommen wir zu einem sehr guten Ergebnis und sind nun natürlich gespannt wie ihr die Sachlage seht und ob ihr mit OS X Mavericks zufrieden seid oder eben nicht.

TEILEN

5 comments

  • eines was ich mit mavericks hoffte war der import von outlook.com/hotmail. dem war wieder nicht so. apple mail ist ganz ok aber einen anderen anbieter als apple's vorlagen zu verwenden bringt nur ärger. schade dass man da keinen vernünftigen weg geht.
  • Also bei iWork hat sich seit Neuauflage nichts geändert, da kann also nichts besser geworden sein. Immer noch fehlen die von Apple (teils einzigartigen) Funktionen. Standardfunktionen ja sowieso. Also iWork kann man einfach vergessen, wenn man ein höheres als das von Apple favorisierte Niveau anstrebt (Wer wissen will, was ich meine, schaut sich mal die Vorlagen von Apple genauer an) Mavericks selber finde ich gar nicht schlecht. Schade finde ich die Inkonsistenz bei den Apps, da sollte Apple endlich mal ein fertiges System abliefern statt alles in jährlichen Updates. Aber in Sachen Leistung bin ich zufrieden. Schade nur, dass das System weiterhin unter 8GB RAM nicht gut nutzbar ist.
  • Erstmal muss ich euch zustimmen. Man muss Apple sehr hoch anrechnen dass sie die software kostenlos zur verfügung gaben. Ebenso stimmt es auch dass es sehr flüssig läuft. Kommen wir zum schlechten daran. Man muss wissen ihch haben einen iMac von 2010 habe ihn die ganze Zeit Mac OS X 10.6 drauf gehabt. Hat super funktioniert . Keine Probleme. Seit Mavericks drauf ist habe ich nur festgestellt dass ich mit der tastaur nur probleme habe. Keine wireless tastaur von apple konnte durchgehend die verbindung halten. Einmal getrennt konnte man keine verbinung mehr herdtellen egal was man gemacht hat. Ich hoffe dass es bald ein update gibt. So hat das keinerlei Sinn.
  • Ich bin soweit zufrieden habe nur ein Problem: ich habe leider nur eine sehr langsame DSL Leitung (380 kB/s) vorher wenn ich einen größeren Download gestartet habe und den Bildschirm abschaltete wurde der Download ohne Probleme fertig geladen. Jetzt bricht mir dan jedes mal der Download ab ich muß also den Bildschirm hell lassen Ich besitze eine Imac 27 ca 3 1/2 Jahre alt